Fast zwei Drittel der FacebookNutzer erwaegen Austritt

(PresseBox) (Mainz, ) Eine aktuelle Umfrage des IT- und Datensicherheitsexperten Sophos kommt zu dem Ergebnis, dass fast zwei Drittel der Facebook Nutzer erwägen, ihren Account zu löschen. Von den 1.588 befragten Nutzern haben 16 Prozent das soziale Netzwerk bereits verlassen. Auf die Frage: "Werden Sie Facebook verlassen, weil Sie Bedenken wegen Ihrer Privatsphäre haben?", fiel das Ergebnis wie folgt aus:

Möglicherweise 484 30%
Sehr wahrscheinlich 469 30%
Bereits verlassen 254 16%
Nein 191 12%
Eher unwahrscheinlich 190 12%

Seit Monaten steht Facebook in der Kritik, zu offen mit den privaten Daten seiner Mitglieder umzugehen. Die jüngsten Änderungen der Privatsphäre-Einstellungen verunsichern die Nutzer noch mehr - keiner weiß mehr genau, welche und wie viele seiner privaten Informationen für wen öffentlich zugänglich sind.

"Die Ergebnisse unserer Umfrage zeigen, dass die Mehrheit der Nutzer unzufrieden mit der fehlenden Kontrolle über ihre persönlichen Daten ist. Kein Mensch möchte seine Urlaubsfotos oder neue Handynummer für jeden zugänglich im Internet stehen sehen", sagt Graham Cluley, Senior Technology Consultant von Sophos.

Das größte Problem ist die Unsicherheit über die richtige Konfiguration der eigenen Einstellungen. Graham Cluley weiter: "Was es jetzt braucht, ist ein komplettes Umdenken, weg von Optout hin zu Optin." Auf diese Weise wären die Privatsphäre-Regeln so voreingestellt, dass maximale Vertraulichkeit garantiert ist. Jedes Mitglied könnte dann selbst entscheiden, welche Informationen für welche Nutzergruppe sichtbar werden. Dies würde das derzeitige Prinzip umkehren.

Ausführliche Informationen zu der Umfrage einschließlich Grafiken der Ergebnisse stehen bereit unter:

http://www.sophos.com/blogs/gc/g/2010/05/19/60-facebook-users-quitting-privacy/

Sophos GmbH

Mehr als 100 Millionen Anwender in 150 Ländern verlassen sich auf Sophos als den besten Schutz gegen komplexe IT-Bedrohungen und Datenverlust. Sophos bietet dafür Security- and Data- Protection-Lösungen an, die einfach zu verwalten, zu installieren und einzusetzen sind und dabei den branchenweit niedrigsten Total Cost of Ownership bieten. Sophos bietet preisgekrönte Verschlüsselungs- und Endpoint-Security-Produkte, darüber hinaus Lösungen für Web- und E-Mail-Sicherheit sowie Network Access Control (NAC). Das Angebot wird von einem weltweiten Netzwerk eigener Analysezentren, den SophosLabs, unterstützt. Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung gehört Sophos laut der Top-Analystenhäuser zu den führenden Unternehmen für IT-Sicherheit und Datenschutz und hat zahlreiche Branchenauszeichnungen erhalten.

Durch die Übernahme des weltweit führenden Datensicherheitsspezialisten Utimaco Safeware erweiterte Sophos im Jahr 2009 sein Leistungsspektrum um Datensicherheitslösungen, mit denen sich mittelständische Firmen und Großunternehmen vor vorsätzlichem Datendiebstahl sowie unbeabsichtigtem Datenverlust schützen und die Einhaltung geltender Datenschutzbestimmungen sicherstellen können. Die in das Sophos Produktportfolio integrierten Utimaco SafeGuard Lösungen bieten dabei einen umfassenden Rundum-Schutz aller Daten.

Die weltweiten Aktivitäten von Sophos werden von Boston, USA, und Oxford, Großbritannien, aus geleitet.

Weitere Informationen unter: http://www.sophos.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.