Zukunftsweisende Büroarchitektur: Headquarter der SOLON SE wird Best Office 2010

(PresseBox) (Berlin, ) Best Office 2010" - so darf sich in Kürze das Headquarter der SOLON SE in Berlin-Adlershof nennen. Wirtschaftswoche und Orgatec zeichnen SOLON, den Architekten Heinrich Schulte-Frohlinde sowie die Gestalterinnen Sandra Pauquet und Isabelle Baudry für das 2008 entstandene Büro- und Produktionsgebäude des Solarunternehmens aus. Der Preis wird am 28. Oktober 2010 auf der diesjährigen Orgatec, der internationalen Leitmesse für Office & Object, in Köln verliehen.

"Solon hat die Büroarbeitswelt in eine neue Dimension katapultiert", begründet Prof. Ralph Bruder, Leiter des Instituts für Arbeitswissenschaft der Technischen Universität Darmstadt und Jurymitglied die Entscheidung. "Und zwar durch den mutigen Schritt, mit der neuen Verwaltungs-, Produktions- und Forschungszentrale eine Arbeitswelt zum Wohlfühlen zu schaffen, die zugleich im Einklang mit der Natur steht. Und die als Testlabor für Technologiesprünge in der Solar- wie auch der Batteriespeichertechnik dient."

So hat SOLON ein Bauwerk geschaffen, in dem Kommunikation und Flexibilität prägende Elemente sind: Die Arbeitsplätze sind über vier weitgehend offene Etagen verteilt, die wenigen trennenden Wände sind aus Glas. Die Mitarbeiter kommen an Küchenzeilen, in Sitzecken und an Stehtischen informell ins Gespräch, neue Ideen entstehen. Mobile Stromspeicher - die so genannten e-shuttles - und das lückenlose Wireless LAN System ermöglichen ein Arbeiten in wechselnden Teams, in stillen Rückzugsräumen, wie Bubblechairs und eigens kreierten Alkoven, oder auf dem begrünten Dach.

Besonders ist auch das Energiekonzept: Das SOLON Headquarter verbraucht nur ein Viertel der Energie eines vergleichbaren Gebäudes. Glas, Stahl und Holz prägen das zugleich Produktion und Verwaltung beherbergende Ensemble mit dem nach unten zulaufenden begrünten Dach und der geschwungenen Silhouette. Die Fassade integriert außen liegenden Sonnenschutz, Fenster mit dreifacher Isolierverglasung, Heizkörper und Akustikelemente. Auf dem begehbaren Dach produziert eine Photovoltaikanlage mit 210 kWp Leistung Strom. Mehrere Innenhöfe ermöglichen ein Maximum an natürlicher Beleuchtung. Für die energiesparende Temperierung sind Wasserrohre in die Betondecken eingebaut - die so genannte Betonkern-Aktivierung. Belüftung, Heizung und Beleuchtung werden durch die Mitarbeiter individuell gesteuert. Eine intelligente, EDV-gestützte Gebäudetechnik überwacht den Verbrauch.

Der Best Office Award, der dieses Jahr zum vierten Mal verliehen wird, prämiert in erster Linie die mutigen Unternehmen, die die Gestaltung eines zukunftsweisenden Büros umgesetzt haben, aber auch die Köpfe dahinter. Der Berliner Architekt Heinrich Schulte-Frohlinde hat das außergewöhnliche SOLON Headquarter entworfen, die Innenarchitektin Sandra Pauquet und die Stylistin Isabelle Baudry haben die besondere Atmosphäre geschaffen, Prof. Norbert Fisch vom Institut für Gebäude- und Solartechnik der Technischen Universität Braunschweig hat das Energiedesign erarbeitet und die Firma Younicos hat die e-shuttles konzipiert.

"Als Global Player der äußerst dynamischen Zukunftsbranche der Erneuerbaren Energien wollen wir zeigen, dass man die Zukunft schon heute leben kann", erklärt Stefan Säuberlich, CEO der SOLON SE. "Und zwar indem man die verfügbaren, innovativen Techniken auch wirklich nutzt und so Energieeffizienz und modernes Arbeiten in Einklang bringt."

Das Unternehmen setzt damit ein Zeichen für eine ressourcenschonende und zugleich moderne und flexibel gestaltbare Arbeitswelt. Als eines der größten europäischen Solarunternehmen sieht sich SOLON den Grundsätzen nachhaltigen Wirtschaftens besonders verpflichtet und leistet nicht allein mit seinen Produkten, sondern bereits bei deren Entstehung einen Beitrag zum Klimaschutz.

Das SOLON Headquarter wird als national herausragendes Gebäude ausgezeichnet, Sieger in der Kategorie International ist der österreichische Stahlproduzent Voestalpine Stahl in Linz.

SOLON SE

Die SOLON SE ist einer der größten Solarmodulproduzenten in Europa und Anbieter von solarer Systemtechnik für große Dach- und Freiflächenanlagen. Die SOLON-Gruppe ist mit Tochterunternehmen in Deutschland, Österreich, Italien, Frankreich, der Schweiz und den USA vertreten und beschäftigt weltweit rund 900 Mitarbeiter. Das Kerngeschäft von SOLON ist die Herstellung von Solarmodulen und Photovoltaiksystemen sowie die Projektierung und Errichtung von Großdachanlagen und schlüsselfertigen Solarkraftwerken weltweit.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.