Zusammenführung der Technologie- und Kraftwerkstöchter Flagsol und MAN Solar Millennium abgeschlossen

(PresseBox) (Erlangen/Köln/Essen, ) .
- Das Unternehmen firmiert unter dem Namen Flagsol GmbH
- Solar Millennium übernimmt mit 74,9 Prozent die unternehmerische Führung im Gemeinschaftsunternehmen mit Ferrostaal
- Weiterer Ausbau zu einem der weltweit führenden Anbieter für Entwicklung, Bau und Betrieb von Parabolrinnen-Kraftwerken

Mit der Eintragung in das Handelsregister hat die Solar Millennium AG, Erlangen, (ISIN DE0007218406) die Verschmelzung ihrer Technologietochter Flagsol GmbH (Köln) und ihrer Beteiligung am Kraftwerksbau-Joint Venture der MAN Solar Millennium GmbH (Essen) auch unter formalen Gesichtspunkten abgeschlossen. Mit 74,9 Prozent der Anteile übernimmt die Solar Millennium AG die unternehmerische Führung im Gemeinschaftsunternehmen. 25,1 Prozent sind im Besitz der Ferrostaal Gruppe, Essen. Das Unternehmen wird zukünftig unter dem Namen Flagsol GmbH mit Sitz Köln firmieren. Weitere Niederlassungen unterhält Flagsol in Essen, Madrid, Berkeley, Johannesburg und Abu Dhabi. Die unternehmerischen Schwerpunkte liegen in der Technologieentwicklung für solarthermische Kraftwerke und im sogenannten EPC-Bereich (Engineering, Procurement & Construction - Planung, Beschaffung & Bau) für Parabolrinnen-Solarfelder und -Kraftwerke.

Thomas Mayer, Sprecher des Vorstands von Solar Millennium: "Mit der Zusammenführung unserer Kompetenz in Technologie und Bau von Parabolrinnen-Kraftwerken in ein Unternehmen werden wir in enger Zusammenarbeit mit unserem Partner Synergieeffekte nutzen und die Parabolrinne noch effizienter machen. Gleichzeitig wollen wir mit diesem Schritt unsere Position als einer der weltweit führenden Anbieter für die Entwicklung, den Bau und den Betrieb von Parabolrinnen-Kraftwerken nachhaltig ausbauen. Mit unserem Mehrheitsanteil am Gemeinschaftsunternehmen können wir künftig unseren unternehmerischen Einfluss stärken und die neue Flagsol im Konzernabschluss voll konsolidieren und damit verstärkt Umsatz und Ergebnis aus dem Geschäftsbereich Kraftwerksbau generieren."

Dr. Wolfgang Knothe, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flagsol GmbH: "Durch die Bündelung von Technologie und Großanlagenbau verfügen wir jetzt in einer Unternehmenseinheit über das komplette Knowhow bei Entwicklung, Design und Bau von Solarkraftwerken. Das spanische Großprojekt Andasol 3 wird bereits unter Beteiligung des neu strukturierten Gemeinschaftsunternehmens realisiert. Auch Ibersol soll von der Flagsol errichtet werden. Indem wir hier Kompetenz und Erfahrung bündeln, schaffen wir die Grundlage, um langfristig der Technologie- und Kostenführer bei Parabolrinnen-Kraftwerken zu werden. Darüber hinaus wollen wir Flagsol auch als einen der weltweit führenden Anbieter für Dienstleistungen und Produkte für Bau, Betrieb und Wartung von solarthermischen Kraftwerken etablieren. Die enge Zusammenarbeit mit unseren beiden Muttergesellschaften wird dabei auch langfristig ein sehr wichtiger Erfolgsgarant für unser Geschäft sein."

Über die Technologie:

Solarthermische Kraftwerke erzeugen aus der in Wärmeenergie umgewandelten Sonnenstrahlung Strom. Bei einem Parabolrinnen-Kraftwerk bündeln rinnenförmige Spiegel die einfallenden Strahlen auf ein Rohr in der Brennlinie des Kollektors. Durch ihre Absorption wird im Rohr eine Wärmeträgerflüssigkeit erhitzt, die im Kraftwerksblock mittels Wärmetauscher Dampf erzeugt. Wie bei konventionellen Kraftwerken wird der Dampf in einer Turbine zur Stromgewinnung genutzt. Bei Integration eines thermischen Speichers kann der Strom planbar bereitgestellt werden. Die Solarkraftwerke können dann auch nach Sonnenuntergang Strom erzeugen.

Diese Pressemitteilung stellt weder ein Verkaufsangebot noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren der Solar Millennium AG dar. Der Inhalt dieser Mitteilung soll nicht als Grundlage von Anlageentscheidungen betreffend Wertpapiere der Gesellschaft dienen. Grundlage einer solchen Anlageentscheidung können ausschließlich von einem potenziellen Investor eigenverantwortlich durchzuführende Untersuchungen und Bewertungen sein.

Diese Mitteilung enthält zukunftsorientierte Aussagen. Es handelt sich hierbei nicht um Aussagen, die historische Tatsachen beschreiben, sondern um Aussagen über Erwartungen und Ansichten der Solar Millennium AG. Diese Aussagen beruhen auf gegenwärtigen Plänen, Einschätzungen und Prognosen der Gesellschaft. Anleger sollten sich nicht auf diese Aussagen verlassen. Zukunftsorientierte Aussagen stehen im Kontext ihres Entstehungszeitpunkts und ihres Entstehungsumfelds. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsorientierten Aussagen auf Grund neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse zu aktualisieren. Zukunftsorientierte Aussagen beinhalten immer Risiken und Ungewissheiten. Eine Vielzahl von Faktoren kann dazu führen, dass die tatsächlich eintretenden Ereignisse und Entwicklungen erheblich von den hierin enthaltenen zukunftsorientierten Aussagen abweichen. Soweit diese Mitteilung oder Teile davon in anderen Sprachen als deutsch angeboten werden, ist dies ausschließlich ein Service für Journalisten, Analysten und Investoren, die der deutschen Sprache nicht mächtig sind. Rechtlich verbindlich ist die deutsche Version dieser Pressemitteilung.

Solar Millennium AG

Die Solar Millennium AG, Erlangen, (ISIN DE0007218406) ist ein global tätiges Unternehmen im Bereich erneuerbarer Energien mit dem Schwerpunkt auf solarthermischen Kraftwerken. Zusammen mit seinen Tochter- und Beteiligungsgesellschaften hat sich das Unternehmen auf Parabolrinnen-Kraftwerke spezialisiert und in diesem Bereich eine Spitzenposition im globalen Wettbewerb erreicht. Solar Millennium ist bestrebt, die Kompetenz im Bereich solarthermischer Kraftwerke weiter auszubauen mit dem Ziel, eine nachhaltige Technologieführerschaft zu erarbeiten und zu sichern. Dabei werden alle wichtigen Geschäftsfelder entlang der Wertschöpfungskette solarthermischer Kraftwerke abgedeckt: von der Projektentwicklung und finanzierung über die Technologie bis hin zum schlüsselfertigen Bau und dem Betrieb der Anlagen. Solar Millennium hat in Spanien die ersten Parabolrinnen-Kraftwerke Europas entwickelt und zusammen mit Partnern realisiert. Weitere Projekte mit einer Leistung von über 2.000 Megawatt befinden sich weltweit in Planung: Regionale Schwerpunkte sind dabei derzeit Spanien, USA, Indien, China, der Nahe Osten und Nordafrika. Mehr Informationen unter www.SolarMillennium.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.