Solar Millennium schließt geplante Anteilsverkäufe von Andasol 1 und 2 erfolgreich ab

(PresseBox) (Erlangen, ) .
- Konsequente Umsetzung des Geschäftsmodells durch Anteilsverkauf von jeweils 25 Prozent der spanischen Kraftwerksgesellschaften;
- Verschobene Anteilsverkäufe aus dem Vorjahr sind somit nachgeholt und werden im laufenden Geschäftsjahr planungsgemäß als Sondereffekt ausgewiesen;
- Erneute Verbesserung der Liquiditätslage erweitert Spielraum für Entwicklung und Umsetzung anstehender Solarkraftwerksprojekte

Die Solar Millennium AG (ISIN DE0007218406) hat erneut erfolgreich Anteile an von ihr entwickelten solarthermischen Kraftwerken veräußert. Die von der Solar Millennium Gruppe gehaltenen Anteile an den Kraftwerksgesellschaften von Andasol 1 und 2 in Höhe von jeweils 25 Prozent wurden gestern an die spanische ACS/Cobra-Gruppe veräußert, die in der Vergangenheit schon die übrigen Anteile an diesen beiden Kraftwerksprojekten von Solar Millennium erworben hatte. Mit dem Anteilsverkauf erzielt Solar Millennium den für das laufende Geschäftsjahr vorgesehenen Ergebnis-Sondereffekt in Höhe von rund 12 Mio. Euro. Dieser Sondereffekt ergab sich aus der Planabweichung des Vorjahres. Zugleich wird damit das ursprünglich vorgesehene Fondskonzept für Andasol 1 und 2 nicht weiterverfolgt. Mit der Veräußerung der Anteile verbessert sich die gute Liquiditätslage der Solar Millennium AG nochmals deutlich. Über die Details des Kaufvertrags wurde Stillschweigen vereinbart.

Bei den Projekten Andasol 1 und 2 handelt es sich um die ersten Parabolrinnen-Kraftwerke Europas, die von der Solar Millennium AG initiiert und entwickelt wurden. Beide Anlagen sind bereits fertiggestellt und speisen Solarstrom in das spanische Hochspannungsnetz ein. Zusammen mit dem Solarkraftwerk Andasol 3, das Solar Millennium gemeinsam mit Stadtwerke München, RWE Innogy, RheinEnergie und MAN Ferrostaal realisiert, werden die Andasol-Kraftwerke rund eine halbe Millionen Menschen mit umweltfreundlichem Strom versorgen. Die Technologie für das Solarfeld liefert bei allen drei Kraftwerken die Solar Millennium Tochter Flagsol GmbH (Köln).

Christian Beltle, Vorstandsvorsitzender von Solar Millennium: "Der Anteilsverkauf von Andasol 1 und 2 an unseren spanischen Projektpartner ist für uns der erfolgreiche Abschluss unserer ersten beiden Projekte in Europa. Von der ACS/Cobra-Gruppe, die beide Kraftwerke zusammen mit Solar Millennium realisiert hat, lag uns für die zum Verkauf anstehenden Anteile das attraktivste Angebot vor. Somit können wir abermals mit dem Verkauf von Anteilen an Kraftwerksgesellschaften einen wichtigen Teil unseres Geschäftsmodells erfolgreich umsetzen."

Thomas Mayer, Finanzvorstand von Solar Millennium: "Mit der erfolgreichen Transaktion und der dadurch nochmals deutlich verbesserten Liquiditätslage sind wir bestens gerüstet für die Umsetzung der nächsten Kraftwerksprojekte. Spanien ist für uns weiterhin ein wichtiger Markt, in den wir auch zukünftig investieren werden. Aber auch in den USA, dem nächsten großen Markt, ist unsere Projektpipeline gut gefüllt. Darüber hinaus setzen wir unsere Internationalisierungsstrategie auch durch die Entwicklung von Solarkraftwerksprojekten in weiteren Ländern zielstrebig um. Insofern ist es konsequent, dass die Solar Millennium Gruppe ihre Kompetenzen in die Desertec Industrial Initiative einbringt. Für uns ist Desertec ein wichtiger Eckpfeiler für die sichere und wirtschaftliche Energieversorgung Europas und Nordafrikas."

Über die Technologie:

Solarthermische Kraftwerke erzeugen aus der in Wärmeenergie umgewandelten Sonnenstrahlung Strom. Bei einem Parabolrinnen-Kraftwerk bündeln rinnenförmige Spiegel die einfallenden Strahlen auf ein Rohr in der Brennlinie des Kollektors. Durch ihre Absorption wird im Rohr eine Wärmeträgerflüssigkeit erhitzt, die im Kraftwerksblock mittels Wärmetauscher Dampf erzeugt. Wie bei konventionellen Kraftwerken wird der Dampf in einer Turbine zur Stromgewinnung genutzt. Bei Integration eines thermischen Speichers kann der Strom planbar bereitgestellt werden. Die Solarkraftwerke können dann auch nach Sonnenuntergang Strom erzeugen.

Solar Millennium AG

Die Solar Millennium AG, Erlangen, ist ein global tätiges Unternehmen im Bereich erneuerbarer Energien mit dem Schwerpunkt auf solarthermischen Kraftwerken. Zusammen mit den Tochtergesellschaften hat sich das Unternehmen auf Parabolrinnen-Kraftwerke spezialisiert, eine erprobte und zuverlässige Technologie, in der der Konzern weltweit eine Spitzenposition einnimmt. Dabei werden alle wichtigen Geschäftsfelder entlang der Wertschöpfungskette solarthermischer Kraftwerke von der Projektentwicklung über die Technologie, den schlüsselfertigen Bau der Anlagen bis hin zum Betrieb und Kraftwerksbesitz abgedeckt. Solar Millennium hat in Spanien die ersten Parabolrinnen- Kraftwerke Europas entwickelt und mit Partnern realisiert. Weitere Projekte mit einer Leistung von über 2.000 Megawatt befinden sich weltweit in Planung. Regionale Schwerpunkte sind derzeit Spanien, USA, China und Nordafrika. Außerdem verfolgt das Unternehmen das Ziel, die Marktreife der so genannten Blue Tower Technologie zur Gewinnung von wasserstoffreichem Produktgas aus der Verwertung regenerativer Reststoffe und langfristig auch der Aufwind-Kraftwerke zu erreichen. Mehr unter www.SolarMillennium.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.