Solar Millennium AG stellt Strafanzeige wegen mutwilliger Rufschädigung

(PresseBox) (Erlangen, ) Die Solar Millennium AG (ISIN DE0007218406) hat nach mehrfachen einschlägigen Anfragen von Medien, denen offenbar bewusst irreführende und rufschädigende Informationen zugespielt wurden, heute Strafanzeige gegen Unbekannt erstattet. In den Wochen seit dem Ausscheiden des damaligen Vorstandsvorsitzenden Mitte März 2010 sind Unternehmen und Aufsichtsrat von Tages- und Wochenzeitungen wiederholt und zunehmend mit Behauptungen und Informationen konfrontiert worden, die nur einem sehr kleinen Kreis von Top-Führungskräften an der Spitze des Unternehmens bekannt sind. Hierauf gestützt wurde versucht, das Unternehmen mit der Bitte um kurzfristige Stellungnahmen unter Druck zu setzen. Aus Sicht der Gesellschaft liegt hier neben einem dringenden Verdacht auf Geheimnisverrat auch grob geschäftsschädigendes Verhalten durch Veröffentlichung unwahrer Behauptungen vor.

"Wir halten es für keinen Zufall, dass unternehmensinterne Vorgänge völlig verzerrt bis hin zur Unwahrheit und in eindeutig rufschädigender Absicht nach außen getragen werden, und das wiederholt und systematisch", sagte Sprecher des Vorstands Thomas Mayer. "Was hier passiert, halte ich für kriminell. Dagegen müssen wir uns im Interesse unserer Mitarbeiter, Kunden und Aktionäre wehren. Wir werden alles in unserer Macht stehende tun, den Verantwortlichen das Handwerk zu legen."

Vorstand und Aufsichtsrat haben an die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth alle einschlägigen, auf kriminelle Handlungen hinweisende Dokumentationen übergeben. Darüber hinaus ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) wegen des Verdachts vorsätzlicher Marktmanipulation eingeschaltet. Diesbezüglich hat Solar Millennium bereits am 10. Februar 2010 Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth gestellt.

"Dies ist eine systematische Hetzjagd auf unser Unternehmen, und das lassen wir nicht zu", so der Aufsichtsratsvorsitzende der Solar Millennium AG Helmut Pflaumer. "Wir sind dabei, die Sachfragen auch extern überprüfen zu lassen. Diese Attacken gehen aber weit über sachliche Argumente hinaus. Hier wird mutwillig eine Erfolgsgeschichte diffamiert, und dagegen wehren wir uns mit allen Mitteln."

Über die Technologie:

Solarthermische Kraftwerke erzeugen aus der in Wärmeenergie umgewandelten Sonnenstrahlung Strom. Bei einem Parabolrinnen-Kraftwerk bündeln rinnenförmige Spiegel die einfallenden Strahlen auf ein Rohr in der Brennlinie des Kollektors. Durch ihre Absorption wird im Rohr eine Wärmeträgerflüssigkeit erhitzt, die im Kraftwerksblock mittels Wärmetauscher Dampf erzeugt. Wie bei konventionellen Kraftwerken wird der Dampf in einer Turbine zur Stromgewinnung genutzt. Bei Integration eines thermischen Speichers kann der Strom planbar bereitgestellt werden. Die Solarkraftwerke können dann auch nach Sonnenuntergang Strom erzeugen.

Solar Millennium AG

Die Solar Millennium AG, Erlangen, ist ein global tätiges Unternehmen im Bereich erneuerbarer Energien mit dem Schwerpunkt auf solarthermischen Kraftwerken. Zusammen mit seinen Tochter- und Beteiligungsgesellschaften hat sich das Unternehmen auf Parabolrinnen-Kraftwerke spezialisiert und in diesem Bereich eine Spitzenposition im globalen Wettbewerb erreicht. Solar Millennium ist bestrebt, die Kompetenz im Bereich solarthermischer Kraftwerke weiter auszubauen mit dem Ziel, eine nachhaltige Technologieführerschaft zu erarbeiten und zu sichern. Dabei werden alle wichtigen Geschäftsfelder entlang der Wertschöpfungskette solarthermischer Kraftwerke abgedeckt: von der Projektentwicklung und finanzierung über die Technologie bis hin zum schlüsselfertigen Bau und dem Betrieb der Anlagen. Solar Millennium hat in Spanien die ersten Parabolrinnen-Kraftwerke Europas entwickelt und zusammen mit Partnern realisiert. Weitere Projekte mit einer Leistung von über 2.000 Megawatt befinden sich weltweit in Planung: Regionale Schwerpunkte sind dabei derzeit Spanien, USA, Indien, China, der Nahe Osten und Nordafrika.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.