Solar Millennium AG: John Clapp zum neuen Finanzvorstand der Solar Trust of America berufen

(PresseBox) (Berkeley/Erlangen, ) .
- Langjähriger Citigroup Manager verstärkt US-Tochter bei der Finanzierung der US-Kraftwerksprojekte
- Ausgewiesener Spezialist für die "Loan Guarantee" Programme der USRegierung im Bereich erneuerbarer Energien
- Solar Millennium Vorstand sieht in der Berufung einen weiteren Meilenstein für die Realisierung der amerikanischen Kraftwerke

Die Solar Trust of America (STA), ein Gemeinschaftsunternehmen der Solar Millennium AG (ISIN DE0007218406) und der Ferrostaal Gruppe, hat John D. Clapp mit sofortiger Wirkung zu ihrem neuen Finanzvorstand (CFO) ernannt. Der Arbeitsschwerpunkt des langjährigen Citigroup Managers wird die Finanzierung der geplanten Kraftwerksprojekte in Nevada und Kalifornien sein. Da die Citigroup bereits seit 2009 als Finanzberater für diese Projekte mandatiert wurde, ist John Clapp durch seine bisherige Tätigkeit als einer der Managing Directors der Citigroup Sparte Global Power und zuständiger Projektleiter mit den Details der geplanten Kraftwerke bereits vertraut.

Der 41-Jährige gilt als anerkannter Experte für die Finanzierung von Projekten im Bereich der Erneuerbaren Energien. Insbesondere verfügt er über umfangreiche Erfahrungen für die Einbindung von Tax Equity (Steuererleichterungen) und Loan Guarantee Programmen (Kreditgarantien) der US-Regierung in die Projektfinanzierung. Vor seiner fünfjährigen Tätigkeit bei Citigroup arbeitete John Clapp mehr als zehn Jahre erfolgreich als Wirtschaftsund Managementberater mit Unternehmen aus der Energiewirtschaft und Regierungsstellen in Nordamerika, Europa und Asien zusammen.

Uwe T. Schmidt, CEO der Solar Trust of America: "Wir freuen uns außerordentlich, unser Management-Team mit einen Finanzexperten von John Clapps Kaliber erweitern zu können. Mit seinem Wissen in der Projektfinanzierung im Bereich der Erneuerbaren Energien und seinen Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit dem US-Department of Energy ist er die ideale Ergänzung für unsere Führungsebene. Gemeinsam werden wir weiter daran arbeiten, Solar Trust of America zu Nordamerikas bedeutendstem Entwickler, Anlagenbauer und Betreiber von solarthermischen Kraftwerken zu machen."

"Es ist eine spannende Aufgabe für eines der führenden Solarunternehmen zu arbeiten, dass sich nach meiner Überzeugung nicht nur durch eine gut gefüllte Projektpipeline, sondern auch besonders durch sein einzigartiges Geschäftsmodell vom Wettbewerb abhebt", sagte John Clapp bei seinem Amtsantritt. "Zudem haben mich die Zukunftspläne von Solar Trust of Amerika beeindruckt. Ich freue mich sehr darauf, zusammen mit einem Team von erfahrenen Solartechnologie-Experten solarthermische Kraftwerke im Südwesten der USA zu planen, zu finanzieren und zu bauen."

Thomas Mayer, Sprecher des Vorstands der Solar Millennium AG: "Mit John Clapp haben wir uns mit einem versierten Top-Manager aus dem US-Finanzsektor verstärkt. Zusammen mit Uwe T. Schmidt, einem Vollblut-Unternehmer mit herausragenden Kontakten im amerikanischen Markt, und Josef Eichhammer, einem absoluten Profi mit mehr als 25- jähriger Erfahrung in der Projektentwicklung, ist das Management der Solar Trust of America optimal für die Herausforderungen der nächsten Jahre aufgestellt."

Insgesamt sind vier Kraftwerksstandorte der USamerikanischen Gesellschaften der Solar Millennium AG und ihres Partners Ferrostaal AG auf der sogenannten Fast-Track Liste. Die Genehmigungsverfahren von Projekten auf der Fast-Track Liste werden von den zuständigen Behörden vorrangig bearbeitet. Der Zeitplan sieht vor, bis Ende des Jahres mit dem Bau der ersten Anlage zu beginnen. Auf diesen vier Standorten können insgesamt bis zu neun Kraftwerke mit jeweils rund 250 MW Leistung bei positivem Genehmigungsverlauf realisiert werden.

Josef Eichhammer, President und COO der STA: "Unsere Kraftwerksprojekte liegen nach wie vor voll im Zeitplan und machen Fortschritte in allen Bereichen. John Clapp ist eine wichtige Verstärkung für unser Team. Gemeinsam werden wir die komplexe Finanzierung für unsere Kraftwerke zum Abschluss bringen."

In den USA können Solarkraftwerksprojekte neben dem Kreditgarantie-Programm außerdem bis 2016 von sogenannten Investment Tax Credits (ITC) profitieren. Dabei handelt es sich um eine Steuerentlastung in Höhe von bis zu 30 Prozent der Investitionssumme. Die ITCs wurden von der Regierung geschaffen, um die Attraktivität von Investitionen in Solarkraftwerke zu erhöhen. Alle Projekte, bei denen noch 2010 mit der Realisierung begonnen wird, qualifizieren sich für Förderungen aus dem US-Konjunkturprogramm (American Recovery and Reinvestment Act 2009) von Präsident Barack Obama. Dabei ist vorgesehen, dass die Unternehmen diese ITC nicht in Form einer Steuerentlastung, sondern als direkten Zuschuss zur Finanzierung von der Regierung gewährt bekommen.

Über die Solar Trust of America:

Die Solar Trust of America (STA), ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Solar Millennium Gruppe (70%) und der Ferrostaal Gruppe (30%). Die STA deckt in der Region Nordamerika mit den Geschäftsbereichen Projektentwicklung, finanzierung, Engineering, schlüsselfertiger Anlagenbau und Betrieb von Kraftwerken wichtige Geschäftsfelder der Wertschöpfungskette solarthermischer Kraftwerke ab. Die Solar Millennium LLC ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Solar Trust of America.

Über die Technologie:

Solarthermische Kraftwerke erzeugen aus der in Wärmeenergie umgewandelten Sonnenstrahlung Strom. Bei einem Parabolrinnen-Kraftwerk bündeln rinnenförmige Spiegel die einfallenden Strahlen auf ein Rohr in der Brennlinie des Kollektors. Durch ihre Absorption wird im Rohr eine Wärmeträgerflüssigkeit erhitzt, die im Kraftwerksblock mittels Wärmetauscher Dampf erzeugt. Wie bei konventionellen Kraftwerken wird der Dampf in einer Turbine zur Stromgewinnung genutzt. Bei Integration eines thermischen Speichers kann der Strom planbar bereitgestellt werden. Die Solarkraftwerke können dann auch nach Sonnenuntergang Strom erzeugen.

Solar Millennium AG

Die Solar Millennium AG, Erlangen, (ISIN DE0007218406) ist ein global tätiges Unternehmen im Bereich erneuerbarer Energien mit dem Schwerpunkt auf solarthermischen Kraftwerken. Zusammen mit seinen Tochter- und Beteiligungsgesellschaften hat sich das Unternehmen auf Parabolrinnen-Kraftwerke spezialisiert und in diesem Bereich eine Spitzenposition im globalen Wettbewerb erreicht. Solar Millennium ist bestrebt, die Kompetenz im Bereich solarthermischer Kraftwerke weiter auszubauen mit dem Ziel, eine nachhaltige Technologieführerschaft zu erarbeiten und zu sichern. Dabei werden alle wichtigen Geschäftsfelder entlang der Wertschöpfungskette solarthermischer Kraftwerke abgedeckt: von der Projektentwicklung und finanzierung über die Technologie bis hin zum schlüsselfertigen Bau und dem Betrieb der Anlagen. Solar Millennium hat in Spanien die ersten Parabolrinnen-Kraftwerke Europas entwickelt und zusammen mit Partnern realisiert. Weitere Projekte mit einer Leistung von über 2.000 Megawatt befinden sich weltweit in Planung: Regionale Schwerpunkte sind dabei derzeit Spanien, USA, Indien, China, der Nahe Osten und Nordafrika. Mehr Informationen unter www.SolarMillennium.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.