Solar Millennium AG: Aufsichtsrat bestellt Dr. Christoph Wolff zum Vorstandsvorsitzenden und Dr. Jan Withag zum Vorstandsmitglied

Dr. Christoph Wolff wird das Amt zum 1. Januar 2011 antreten

(PresseBox) (Erlangen, ) .
- Thomas Mayer, Sprecher des Vorstands verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch und bleibt dem Unternehmen als Berater verbunden
- Dr. Jan Withag folgt am 1. November 2010 im Vorstand auf Dr. Henner Gladen, der ebenfalls mit Ablauf seines Vertrags in gegenseitigem Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat aus dem Vorstand ausscheidet
- Aufsichtsrat: International erfahrene Vorstände unterstützen Wachstumsoffensive in neue Märkte und verbreitern Kompetenz im Vorstand für Anlagenbau und Logistik

Der Aufsichtsrat der Solar Millennium AG (ISIN DE0007218406) hat Dr. Christoph Wolff (49) mit Wirkung zum 1. Januar 2011 zum Vorstandsvorsitzenden des Unternehmens berufen. Der international erfahrene Infrastruktur- und Logistikspezialist mit Auslandsstationen unter anderem in den USA wird bei Solar Millennium insbesondere die Ressorts Strategie, Anlagenbau und Unternehmenskommunikation verantworten. Der amtierende Vorstandssprecher Thomas Mayer scheidet zum 31. Oktober 2010 auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand aus und wird dem Unternehmen zukünftig als Berater zur Seite stehen.

Zugleich ernennt der Aufsichtsrat den Niederländer Dr. Jan Withag (57) zum Vorstandsmitglied. Der Manager und ausgewiesene Experte für Organisationsentwicklung folgt bereits am 1. November 2010 auf Dr. Henner Gladen, der zu diesem Zeitpunkt mit Ablauf seines Vertrags und im gegenseitigen Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat aus dem Vorstand ausscheidet. Er wird dem Unternehmen ebenfalls künftig als Berater zur Verfügung stehen. Dr. Withag wird bei Solar Millennium schwerpunktmäßig für die Bereiche neue Märkte, neue Technologien sowie Personal- und Organisationsentwicklung zuständig sein.

Mit der Berufung der beiden international erfahrenen Manager stärkt der Aufsichtsrat die Kompetenz im Vorstand für die Bereiche Anlagenbau, Logistik und Organisation, die im Zuge der Ausweitung des Geschäftsmodells überproportional an Bedeutung gewinnen. Solar Millennium soll mit der personellen Neubesetzung im Vorstand die Chancen zur Realisierung solarthermischer Kraftwerke in zahlreichen Ländern weltweit besser nutzen und neue strategische Optionen verfolgen.

"Projekt- und Technologieentwicklung von solarthermischen Kraftwerken bleiben wichtige Pfeiler unseres Geschäftsmodells. Gleichzeitig gewinnen Themen wie Lieferanten- und Qualitätsmanagement, Beschaffung und Logistik sowie Organisationsentwicklung für die erfolgreiche Realisierung unserer Kraftwerke an Bedeutung. Deshalb freut es uns sehr, dass wir zwei international erfahrene Vorstände gewinnen konnten. Sie werden unsere Wachstumsoffensive in neue Märkte unterstützen und verbreitern gleichzeitig im Vorstand die Kompetenz für Anlagenbau und Logistik", sagte Helmut Pflaumer, Aufsichtsratsvorsitzender von Solar Millennium.

"Gleichzeitig möchten wir uns bei unserem Gründungsmitglied Dr. Henner Gladen und bei Thomas Mayer bedanken. Beide haben Solar Millennium mit ihrem unermüdlichen Einsatz bis zum heutigen Tag zu einem weltweit namhaften Unternehmen für solarthermische Kraftwerke mit dynamischen, erfolgreichen und wachstumsstarken Teams aufgebaut. Umso mehr freuen wir uns, dass uns Thomas Mayer und Henner Gladen auch nach ihrem Ausscheiden aus dem Vorstand weiterhin als Berater verbunden bleiben."

Dr. Christoph Wolff verfügt über 20 Jahre Führungserfahrung im Projektgeschäft mit den Schwerpunkten Infrastruktur und Logistik. Zuletzt war er Vorstand bei DB Schenker Rail und im Division Board von DB Schenker, wo er seit 2007 für den Aufbau internationaler Transportnetzwerke und die Führung des europäischen Auslandsgeschäfts zuständig war.

Nach der Promotion im Bereich Maschinenbau/Verfahrenstechnik an der RWTH Aachen, dem Aufbau eines amerikanischen Logistiksoftware-Hauses in Chicago und Lehrtätigkeiten an der renommierten Kellogg Management School war er fünfzehn Jahre bei der Unternehmensberatung McKinsey als Senior Director für globale Kunden in den Sektoren Infrastruktur und Logistik tätig.

Dr. Jan Withag ist gebürtiger Niederländer und hatte Vorstands- und Geschäftsführungsfunktionen in den Niederlanden, Belgien, Deutschland, Dänemark, Großbritannien und Italien ausgeübt. Withag hat nach seinem Studium des Maschinenbaus, Sozial- und Organisationspsychologie an den Universitäten Wageningen und Groningen studiert und in Psychologie promoviert. Er war 26 Jahre lang in verschiedenen leitenden Funktionen in den Bereiche Beschaffung, operativer Betrieb und Produktinnovationen tätig. Zuletzt war Withag bei British American Tobacco Mitglied des Executive Committee of Western Europe.

Über die Technologie:

Solarthermische Kraftwerke erzeugen aus der in Wärmeenergie umgewandelten Sonnenstrahlung Strom. Bei einem Parabolrinnen-Kraftwerk bündeln rinnenförmige Spiegel die einfallenden Strahlen auf ein Rohr in der Brennlinie des Kollektors. Durch ihre Absorption wird im Rohr eine Wärmeträgerflüssigkeit erhitzt, die im Kraftwerksblock mittels Wärmetauscher Dampf erzeugt. Wie bei konventionellen Kraftwerken wird der Dampf in einer Turbine zur Stromgewinnung genutzt. Bei Integration eines thermischen Speichers kann der Strom planbar bereitgestellt werden. Die Solarkraftwerke können dann auch nach Sonnenuntergang Strom erzeugen.

Solar Millennium AG

Die Solar Millennium AG, Erlangen, (ISIN DE0007218406) ist ein global tätiges Unternehmen im Bereich erneuerbarer Energien mit dem Schwerpunkt auf solarthermischen Kraftwerken. Zusammen mit seinen Tochter- und Beteiligungsgesellschaften hat sich das Unternehmen auf Parabolrinnen-Kraftwerke spezialisiert und in diesem Bereich eine Spitzenposition im globalen Wettbewerb erreicht. Solar Millennium ist bestrebt, die Kompetenz im Bereich solarthermischer Kraftwerke weiter auszubauen mit dem Ziel, eine nachhaltige Technologieführerschaft zu erarbeiten und zu sichern. Dabei werden alle wichtigen Geschäftsfelder entlang der Wertschöpfungskette solarthermischer Kraftwerke abgedeckt: von der Projektentwicklung und -finanzierung über die Technologie bis hin zum schlüsselfertigen Bau und dem Betrieb der Anlagen. Solar Millennium hat in Spanien die ersten Parabolrinnen-Kraftwerke Europas entwickelt und zusammen mit Partnern realisiert. Weitere Projekte mit einer Leistung von über 2.000 Megawatt befinden sich weltweit in Planung: Regionale Schwerpunkte sind dabei derzeit Spanien, USA, Indien, China, der Nahe Osten und Nordafrika. Mehr Informationen unter www.SolarMillennium.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.