IDS Scheer kündigt Schnittstelle zwischen ARIS Platform und IBM WebSphere an

Kundennachfrage steuert neue Partnerschaft zwischen IDS Scheer und IBM

(PresseBox) (Saarbrücken, ) IDS Scheer und IBM haben eine neue Schnittstelle zwischen ARIS und IBM WebSphere entwickelt. Damit sind Kunden in der Lage, in ARIS modellierte Prozesse ohne manuellen Aufwand einfach und direkt auf der IBM WebSphere Plattform auszuführen. Im Rahmen ihrer verabredeten Partnerschaft ermöglicht dies die durchgängige Implementierung fachlicher Prozesse auf IBM Technologie. Gleichzeitig ist die Anbindung und Integration bereits vorhandener Anwendungen möglich. Mit Hilfe einer speziellen Vorgehensweise, basierend auf dem Standard BPEL, wird so die von Kunden immer wieder beklagte Lücke zwischen der fachlichen Beschreibung von Prozessen und ihrer technischen Umsetzung geschlossen. Projektlaufzeiten werden so verkürzt, die Effizienz der implementierten Systeme erhöht und Medienbrüche vermieden.
Der ARIS P2A Ansatz (Processes to Applications) von IDS Scheer hat sich zum Ziel gesetzt, für Kunden die Voraussetzungen zu schaffen, ihre Unternehmensprozesse problemlos in die gewünschte IT überführen zu können. Im Rahmen dieses ARIS P2A Ansatzes wurde nun die enge Anbindung der Produkte der ARIS Platform an IBM WebSphere geschaffen. Ausgehend von der Unternehmensstrategie über das Prozessdesign hin zur Implementierung der Prozesse werden die in ARIS vorliegenden Prozessinformationen in technische Abläufe transformiert. Diese werden dann auf dem WebSphere Process Server ausgeführt.
Aufgrund der neuen Partnerschaft können Kunden künftig bestehende und neue ARIS Modelle direkt in die Entwicklungswerkzeuge von IBM WebSphere importieren. Eine erste gemeinsame Integration der Produkte liegt nun vor. Grundsätzlich profitieren all jene Kunden von der neuen Partnerschaft, die bereits ARIS und IBM WebSphere – wenn auch separat – einsetzen. Interessant ist das Produkt auch für jene, die jetzt ihre Geschäftsprozesse modellieren möchten, aber noch keine Entscheidung über die letztendliche IT-Plattform getroffen haben und in eine offene, Service-orientierte Architektur wachsen möchten.
Anfang 2006 ist eine erste Umsetzung der neuen Methodik in Pilotprojekten bei Kunden wie Audi oder der HypoVereinsbank geplant.
Dazu Sven Wilms, Leiter Produktvertrieb Deutschland der IDS Scheer AG: „Die Schnittstelle stellt einen ersten Schritt dar, um dem drängenden Wunsch unserer Kunden nach Prozessorientierung einerseits und der freien Wahl der unterstützenden IT andererseits zu begegnen. Mittelfristig sind weitere Entwicklungen denkbar, wie etwa die Verbindung der Daten aus der IBM Laufzeitumgebung mit unserem Performance Werkzeug ARIS PPM.“
"IBM Software steht für Offenheit. Auf Basis von offenen Standards haben wir gemeinsam mit IDS Scheer eine Brücke zwischen unseren Produkten gebaut, die unseren Kunden eine neue Perspektive bei der flexiblen Gestaltung und Modellierung von kritischen Unternehmensprozessen auf Basis einer zuverlässigen Plattform ermöglicht", so Sebastian Krause, Vice President IBM Software Group Deutschland. "Die Zusammenarbeit mit Partnern wie IDS Scheer ist für uns von besonderer Bedeutung. Dieses Beispiel zeigt, wie eine gelungene Partnerschaft für alle Beteiligten einen Mehrwert schafft.“

Software AG

Das Software- und Beratungshaus IDS Scheer entwickelt Lösungen für Geschäftsprozessmanagement in Unternehmen und Behörden. Mit der ARIS Platform for Process Excellence bietet IDS Scheer ein integriertes und vollständiges Werkzeug-Portfolio für Strategie, Design, Implementierung und Controlling von Geschäftsprozessen. Dank des Ansatzes ARIS Value Engineering (AVE) bauen die Berater von IDS Scheer in den Organisationen ihrer Kunden Brücken zwischen Unternehmensstrategie, Prozessen, IT-Lösungen und der Kontrolle des laufenden Betriebs. Auf diese Weise können Unternehmen ihre gesamte Business Performance kontinuierlich verbessern. IDS Scheer wurde 1984 von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. August-Wilhelm Scheer gegründet und betreut derzeit ca. 7.000 Kunden in über 70 Ländern mit eigenen Niederlassungen bzw. Partnern. Die IDS Scheer Gruppe erwirtschaftete 2007 einen Umsatz von 393,5 Mio. Euro. Das Unternehmen beschäftigt weltweit rund 3.000 Mitarbeiter und ist an der Frankfurter Börse im TecDAX gelistet.

Weitere Informationen finden Sie unter www.ids-scheer.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.