SMT Scharf AG gewinnt ersten Auftrag für 2009 entwickelten Zahnradantrieb

(PresseBox) (Hamm, ) Die SMT Scharf AG (WKN 575198, ISIN DE0005751986), Technologie- und Weltmarktführer bei entgleisungssicheren Bahnsystemen für den Bergbau, hat den ersten Auftrag für ihren im Vorjahr neu entwickelten zuschaltbaren Zahnradantrieb gewonnen. Die Order im Gesamtwert von rund 2 Mio. € soll im laufenden Geschäftsjahr 2010 nach Russland ausgeliefert werden.

Ein russisches Kohlebergwerk in der Region Kuzbass bestellte drei Zugverbände, die mit dem zuschaltbaren Zahnradantrieb ausgerüstet werden. Dazu wurden Teile der Schienenausrüstung und Zubehör geordert. Andere Gesellschaften der Gruppe, zu der das Bergwerk gehört, setzen bereits seit 2005 Zugverbände von SMT Scharf mit dem konventionellen Reibradantrieb ein. Mit den jetzt bestellten Zugverbänden sollen Stückgewichte von bis zu 45 Tonnen transportiert werden. Auf einem Teil der für den Einsatz der Bahnen geplanten Strecken unter Tage beträgt die Steigung bis zu 25 Grad, so dass der zuschaltbare Zahnradantrieb die wirtschaftlichste Lösung für den Kunden ist. Er ist so konzipiert, dass der Fahrer zwischen Reibrad- und Zahnradantrieb wechseln kann, ohne den Zug anzuhalten. Die Zahnstangen, die das Zahnrad aufnehmen, müssen darum nur auf Streckenabschnitten mit besonders starker Steigung oder besonders feuchter Umgebung verlegt werden. Sowohl der Zahnradantrieb als auch die Zahnstangen können bei Bedarf auch nachträglich in bestehende Anlagen eingebaut werden.

"Wir freuen uns sehr, dass wir gerade aus Russland einen Auftrag für diese Technik erhalten haben. Dort haben wir den Antrieb 2009 auch erstmals auf einer Messe vorgestellt. In dieser Bestellung und weiteren laufenden Anfragen sehen wir erste Anzeichen, dass die russische Bergbauwirtschaft auf den Expansionspfad der Jahre bis 2008 zurück findet", sagt Dr. Friedrich Trautwein, Vorstandsvorsitzender der SMT Scharf AG. "Für die kommenden Jahre sehen wir in Russland wie auch in China oder Südafrika großes Potenzial für unser Geschäft."

SMT Scharf AG

Die SMT Scharf Gruppe entwickelt, baut und wartet Transportausrüstungen für den Bergbau und den Einsatz in Tunneln. Hauptprodukt sind entgleisungssichere Bahnsysteme, die weltweit vor allem in Steinkohlebergwerken sowie beim Abbau von Gold, Platin und anderen Erzen unter Tage eingesetzt werden. Sie transportieren dort Material und Personal bis zu einer Nutzlast von 45 Tonnen. Entgleisungssichere Bahnen sind die einzigen, mit denen untertägig in verzweigten Strecken Steigungen von mehr als 13 Grad bewältigt werden können. Die SMT Scharf Gruppe verfügt über eigene Gesellschaften in Deutschland, Polen, Großbritannien, Südafrika, China und Russland sowie weltweite Handelsvertretungen. Die von SMT Scharf entwickelten Bahnen zeichnen sich vor allem durch leistungsstarke Motoren, große erreichbare Transportleistungen sowie geringe Betriebs- und Wartungskosten aus. Mehr als 80 % der Umsätze erzielt SMT Scharf in den wachsenden Auslandsmärkten, wie beispielsweise Russland, China und Südafrika. Das Ersatzteil- und Reparaturgeschäft trägt rund 40 % zum Umsatz bei. Der Markt für die gesamte untertägige Transporttechnik umfasst nach Unternehmensschätzungen 5 Mrd. bis 7 Mrd. € pro Jahr. Die SMT Scharf AG ist seit dem 11. April 2007 im Prime Standard (Regulierter Markt) der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.