Aktionärsversammlung Skyline Parking AG

(PresseBox) (Winterthur, ) Skyline Parking AG bringt ein innovatives Auto Parksystem zur Markreife. Internationale Kontakte in Europa und Asien bestätigen die Nachfrage dieser revolutionären Technologie. Schweizerische Industriefirmen unterstützen den Fortschritt der einzelnen Komponenten. Gastreferent Nationalrat und Unternehmer Ruedi Noser, beendet die Aktionärsversammlung mit einem Lob auf den Innovationsstandort Schweiz.

Anlässlich der Ordentlichen Generalversammlung der Skyline Parking AG in Winterthur konnte der Verwaltungsratspräsident und CEO Frido Stutz über wesentliche Fortschritte in sämtlichen Bereichen der Geschäftstätigkeit berichten. Skyline setzt sich zum Ziel, mit einer innovativen Technologie im Markt für Parkhäuser, Autolager und automatischer Autoparksysteme einen revolutionären Trend zu setzen. Die Vorteile des Skyline Parking Konzeptes umfassen eine äusserst effiziente Raumausnutzung sowie ausgeprägte Umweltfreundlichkeit, sehr hohe Förderleistung, Kosteneffizienz und kurze Bauzeiten des Gebäudes. Der vollautomatisierte Prozess mittels Robotereinsatz und Doppellift-System gewährleistet den speditiven Transport der einzelnen Fahrzeuge. Der neuartige Parkiervorgang im zylindrisch angeordneten Gebäude ermöglicht eine höchst kompakte Parkanordnung.

Im vergangenen Geschäftsjahr konnte dank dem erweiterten Team von Spezialisten die Konzeptphase für alle Komponenten gemäss Plan abgeschlossen werden. Damit startete die Phase des Detail-Engineerings, in welcher das Gesamtsystem zur Marktreife gebracht wird. Unterstützt werden die Projektarbeiten durch bedeutende schweizerische Technologiefirmen welche als Entwicklungspartner von Skyline Parking den Fortschritt bei den einzelnen Komponenten mittragen. Insbesondere konnte in Uzwil auf dem Personalparkplatz einer Partnerfirma bereits ein Standort für die erste kommerziell nutzbare Anlage vereinbart werden. Dies erlaubt neben Trainingsmöglichkeiten für das Personal vor allem die Demonstration dieses leistungsfähigen Systems für Kunden aus allen Kontinenten. Erfreulich ist vor allem auch die Entwicklung der internationalen Nachfrage nach dieser Parklösung. Dies besonders in Städten, bei denen die Entwicklung der Infrastruktur mit dem stürmischen Wachstum des privaten Verkehrs nicht mithalten kann. Eine modulare und bautechnisch anpassungsfähige Stahlkonstruktion erfüllt die Anforderungen an kurze Bauzeiten des Parkgebäudes unter unterschiedlichen städtischen Rahmenbedingungen.

Nach einer transparenten und umfassenden Orientierung beschlossen die Aktionäre einstimmig eine bedeutende Erhöhung des Aktienkapitals der Gesellschaft zwecks Finanzierung der nächsten Entwicklungs- und Ausbauschritte. Ebenso wurde der Verwaltungsrat mit der Zuwahl von zwei externen Fachleuten - namentlich mit Christian Schmid, Verwaltungsratspräsident der ZEAG AG und Oliver Guggenheim, Partner der Alternative Capital Management AG - mit langjährigen Erfahrungen in den Bereichen Internationale Parkplatz Bedürfnisse und Finanzierungen verstärkt.

Grosse Beachtung fand im Nachgang zur Generalversammlung ein Referat von Ruedi Noser, Nationalrat und Unternehmer, Inhaber der Noser Engineering für Telekommunikation und Informatik, mit Gedanken zu "Vertrauen" und "Innovation". Ein wettbewerbsfähiges Unternehmen ist mit seinen Perspektiven unmittelbar mit diesen Begriffen verbunden. Vertrauen in die Zukunft bildet nach Noser's Auffassung eine entscheidende Basis für eine nachhaltige Motivation der Mitarbeiter, während Innovation als Erfolgsfaktor zusätzlich bedeutet, dass ein Unternehmen schneller wächst als seine Konkurrenten. Für Skyline Parking sieht Frido Stutz beide Faktoren als zutreffend.

Skyline Parking AG

Skyline Parking AG wurde 2007 aus der Skyline Innovations GmbH überführt. Das Jungunternehmen hat mit einem innovativen Konzept für ein revolutionierendes, vollautomatisches Parking System viele Innovationspreise und Awards - unter Andern den begehrten Heuberger-Jungunternehmerpreis und verschiedene Preise an der internationalen Erfindermesse in Genf - gewonnen. Die Vorteile dieses neuartigen Systems liegen im geringen Raumbedarf, der hohen Leistung, Sicherheit und Komfort wie aber auch im Umweltschutz, weil dabei die Autos mit stillgelegtem Motor mit sauberer Energie einund ausgeparkt werden und somit pro Einheit und Jahr bis zu 20 Tonnen CO2 reduziert werden kann. Gegenüber konventionellen Parkhäusern können im gleichen Bauvolumen die Vierfache Anzahl Autos geparkt werden oder es muss bei Untergrundanlagen nur ein Bruchteil der Erde ausgehoben werden.

Die Skyline Parking Towers lassen sich stilvoll gestalten und passen gut in moderne Überbauungen. Auf einem Footprint von nur 18 x 18 Meter oder auf einem Grundstück von nur 12 Parkplätzen bzw. in einem Schacht von nur 19 Meter Durchmesser und 40 Meter Tiefe lassen sich bis 320 Autos in einer eleganten Weise parken, die von modernen, urbanen Menschen geschätzt wird. Das mühsame Parkplatzsuchen, das Manövrieren und das verklemmte Ein- und Aussteigen zwischen den eng gestellten Autos in den düsteren Parkgaragen gehören der Vergangenheit an. Grosszügig gestaltete Ein- und Aussteige - Lounges machen das Parken zu einem stilgerechten Vergnügen. Vandalismus und Parkschäden sind quasi ausgeschlossen und es kann viel Zeit gespart werden. Bei Bedarf kann eine vollautomatische Waschanlage integriert werden, sodass das Auto auf Wunsch frisch gewaschen herausgegeben wird.

Mit Unterstützung namhaften Schweizer Industriepartnern, dem KTI und Hochschulen hat das Unternehmen die Technologie entwickelt und Marktanalaysen durchgeführt, und errichtet zurzeit die erste, Pilotanlage auf dem Personalparkplatz einer Partnerfirma. Das weltweite Interesse an der patentierten Technologie und erste nach Asien verkaufte Lizenzen bezeugen diesem Produkt eine grosse Zukunft.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.