SKF bietet umfassendes Wissen aus dem Bereich der Zentralschmiertechnik

VOGEL wird Teil der Marke SKF

(PresseBox) (Schweinfurt, ) Im Jahr 2004 erwarb der SKF Konzern mit der Willy VOGEL AG den führenden Anbieter von Schmierungssystemen. Ab dem 01.07. 2009 wird VOGEL in SKF Lubrication Systems Germany AG umbenannt. Damit einhergehend werden auch die Schmierungssysteme, kundenspezifischen Lösungen und Dienstleistungen aus dem Bereich der Schmierungstechnik, die zwischenzeitlich unter dem Label SKF VOGEL vertrieben wurden, unter dem Markennamen SKF angeboten. Mit ihrer Ein-Marken-Strategie verfolgt SKF weltweit das Ziel, den Zugang zu den Produkten, Lösungen und Dienstleistungen der Gruppe zu erleichtern, und für ihre Kunden eine hohe Effizienz, von der ersten Beratung bis zur Auftragsabwicklung, zu erreichen.

In ihrer über 100-jährigen Geschichte hat sich SKF zu einem Knowledge Engineering-Unternehmen mit unverwechselbarem Profil entwickelt. Die drei Säulen, die dieses Erfolgsmodell tragen, sind die weltweite Präsenz, die Erfahrung aus der täglichen Arbeit mit Kunden aus über 40 Branchen, sowie die sich ergänzenden Kompetenzbereiche Lager und Lagereinheiten, Dichtungen, Schmierungssysteme, Mechatronik und Dienstleistungen, in denen SKF mit ihrer Fachkompetenz die technische Entwicklung in der Vergangenheit maßgeblich gestaltet hat und in Zukunft weiter gestalten wird.

Vor dem Hintergrund des Bestrebens von SKF, in allen Geschäftsbereichen, in denen der schwedische Konzern tätig ist, eine führende Rolle zu spielen, ist auch der Zukauf der Willy Vogel AG zu sehen. Die Akquisition und die damit verbundene Kompetenzerweiterung passte folglich exakt in das strategische Konzept des SKF Konzerns, der dadurch seine Marktposition im internationalen Wettbewerb erheblich stärken konnte. Schließlich ist das Berliner Unternehmen mit seinem breit gefächerten Produktspektrum an intelligenten Systemlösungen ein Begriff in der Welt der Schmierungstechnologie.

Von der neuen Konstellation profitieren die SKF Kunden in mehrfacher Hinsicht. Sie können auf Standard-Schmierungssysteme ebenso zurückgreifen, wie auf maßgeschneiderte Lösungen, bei denen - neben Lagern, Schmierung und Dichtungen - auch alle anderen Einflussfaktoren wie Umgebungsbedingungen, Energiebetrachtungen und Wirtschaftlichkeitsberechnungen in die Systemlösung mit einfließen.

Das Lösungsangebot von SKF reicht von qualitativ hochwertigen Einzelkomponenten bis hin zu kompletten Systemlösungen mit außergewöhnlichen Leistungsmerkmalen. Um in extreme Leistungsbereiche vorzustoßen, bedarf es des ganzheitlichen Lösungsansatzes, d.h., Lagerung, Schmierung und Dichtung müssen optimal aufeinander abgestimmt und für den jeweiligen Bedarfsfall zugeschnitten werden. Darüber hinaus müssen die spezifischen Besonderheiten einzelner Branchen, wie sie beispielsweise in der Werkzeug- und Druckmaschinenindustrie, bei Nutzfahrzeugen, Bau- und Landmaschinen oder beim Bau von Windkraftanlagen auftreten, berücksichtigt werden. Um all diesen Herausforderungen gerecht zu werden, hat der Konzern eine überzeugende Strategie entwickelt, um seinen Kunden an jedem Ort der Erde und zu jeder Zeit, mit technischen Lösungen partnerschaftlich zur Seite zu stehen - alles unter einem Markennamen: SKF.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.