sino AG: EBT 2004/2005 2,4 Millionen Euro, 0,79 Euro Dividendenvorschlag, 25% Gewinnplus erwartet

(PresseBox) (Düsseldorf, ) Nach dem vom Vorstand aufgestellten Jahresabschluß hat die sino AG im
abgelaufenen Geschäftsjahr (01.10.2004 - 30.09.2005) ihre Gesamterlöse von
6,6 Millionen um 33% auf 8,8 Millionen Euro gesteigert. Dabei nahm die Zahl
der ausgeführten Orders in der Berichtsperiode um 38% auf 859.000 zu.
Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EBT) lag bei 2,4
Millionen Euro gegenüber 1,1 Millionen Euro im Vorjahr.
Im EBT des Vorjahres waren 0,4 Millionen Euro Kosten des Börsengangs
enthalten. Operativ ergibt sich somit eine Ergebnissteigerung von 61%.

Mit der Aufstellung des Konzernabschlusses unter Berücksichtigung des
Ergebnisses der tick-IT GmbH, an der die sino AG mit 43,2% beteiligt ist,
rechnet die Gesellschaft bis Mitte Dezember.

"Mit einem Gewinn von 2,4 Millionen Euro verzeichnen wir das zweitbeste
Ergebnis der Unternehmensgeschichte. Wir wollen unsere Aktionäre auch
diesmal mit einer Vollausschüttung des Gewinns von 79 Cents pro Aktie an
der Entwicklung des Unternehmens teilhaben lassen", so Ingo Hillen,
Vorstand für Finanzen. Für das laufende Geschäftsjahr ist das Unternehmen
weiter optimistisch. "Für das gesamte Geschäftsjahr 2005/2006 erwarten wir
ein EBT zwischen 3,0 und 3,3 Millionen Euro."

Matthias Hocke, Vorstand Technik und Marketing gibt sich ebenfalls
optimistisch: "Die sino AG ist der Broker für Heavy Trader in Deutschland.
Der außerbörsliche Handel bleibt weiterhin Wachstumsmotor unseres
Unternehmens und mit der Einführung des Forex Handels im Januar 2006
schaffen wir uns eine weitere wichtige Erlösquelle."

sino AG | High End Brokerage

Die 1998 gegründete sino AG hat sich auf die Abwicklung von Wertpapiergeschäften für die aktivsten und anspruchsvollsten Privatkunden in Deutschland spezialisiert und entwickelte sich in kurzer Zeit zum Synonym für High End Brokerage. Die aktuell 24 Mitarbeiter betreuen derzeit rund 620 Depots mit einem durchschnittlichen Volumen von deutlich über 400.000 Euro. Aktionäre der sino AG sind unter anderem die Gesellschaft für industrielle Beteiligungen und Finanzierungen mbH, eine 100%ige Tochter der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG sowie die beiden Vorstände. Die sino AG hat im abgelaufenen Geschäftsjahr (01.10.2006-30.09.2007) ein Ergebnis vor Steuern von 5,0 Millionen Euro erzielt. Das Ergebnis pro Aktie betrug 1,28 Euro. Für das Geschäftsjahr 2007/2008 erwartet die Gesellschaft ein Ergebnis pro Aktie zwischen 1,30 und 1,60 Euro.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.