Im Dezember hat die sino AG | High End Brokerage 81.051 Orders ausgeführt

Das bedeutet einen Anstieg von 54,8% gegenüber Dezember 2004 und einen Rückgang von 14,2% gegenüber dem Rekordmonat November 2005. Die Börsenumsätze stiegen im Jahresvergleich um 43,1%.

(PresseBox) (Düsseldorf, ) Trotz der saisonal schwachen Börsenumsätze im Dezember konnte die sino AG
die bisherige Rekordzahl aus dem vorigen Quartal leicht übertreffen:
Insgesamt wurden 282.010 Trades im Zeitraum Oktober bis Dezember 2005
abgewickelt. Parallel stieg die Kundenzahl um 6,2% auf 466 an - wobei
inaktive Depots konsequent geschlossen wurden: insgesamt 25.

Im Januar startet die sino AG | High End Brokerage den Forex- Handel über
den x-trader_pro. Die Gebühren belaufen sich auf
3,00 EUR pro 100.000 $ bei einem Cap von 15 EUR pro Order.
Die Margin beträgt intraday und overnight lediglich 3%.
Der standardmäßige Spread beläuft sich beim Euro/Dollar Handel bis zum 28.
Februar 2006 auf nur einen Tick.

"Der Forex-Handel erweitert unser Angebot erheblich und wird sich zu einem
wichtigen Erlöstreiber für unser Unternehmen entwickeln. Wir bieten 1 Tick
Spread als Einführungsangebot und einen hohen Hebel auf das Handelskapital.
Über unsere Handelsplattform, den sino
x-trader_pro können damit jetzt Aktien, Zertifikate, Futures und Devisen
gehandelt werden", so Matthias Hocke, Gründer und Vorstand der sino AG.

Die sino AG | High End Brokerage verfolgt nach dem Börsengang vom
27.09.2004 (WKN 576 550, XTP) eine aktive und transparente
Kommunikationspolitik und informiert monatlich über aktuelle Orderzahlen
-jeweils am 5. Börsentag des darauf folgenden Monats.

Die 1998 gegründete sino AG hat sich auf die Abwicklung von
Wertpapiergeschäften für die aktivsten und anspruchsvollsten Privatkunden
in Deutschland spezialisiert und entwickelte sich in kurzer Zeit zum
Synonym für High End Brokerage. Die aktuell 22 Mitarbeiter betreuen derzeit
rund 470 Depots mit einem durchschnittlichen Volumen von etwa 300.000 EUR.
Aktionäre der sino AG sind unter anderem die Gesellschaft für industrielle
Beteiligungen und Finanzierungen mbH, eine 100%ige Tochter der HSBC
Trinkaus & Burkhardt KGaA, sowie die beiden Vorstände.
Die sino AG erwartet für das Geschäftsjahr 2005/2006 (01.10.2005 -
30.09.2006) einen Gewinn vor Steuern zwischen 3,0 und 3,3 Millionen Euro.

sino AG | High End Brokerage

Die 1998 gegründete sino AG hat sich auf die Abwicklung von Wertpapiergeschäften für die aktivsten und anspruchsvollsten Privatkunden in Deutschland spezialisiert und entwickelte sich in kurzer Zeit zum Synonym für High End Brokerage. Die aktuell 24 Mitarbeiter betreuen derzeit rund 620 Depots mit einem durchschnittlichen Volumen von deutlich über 400.000 Euro. Aktionäre der sino AG sind unter anderem die Gesellschaft für industrielle Beteiligungen und Finanzierungen mbH, eine 100%ige Tochter der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG sowie die beiden Vorstände. Die sino AG hat im abgelaufenen Geschäftsjahr (01.10.2006-30.09.2007) ein Ergebnis vor Steuern von 5,0 Millionen Euro erzielt. Das Ergebnis pro Aktie betrug 1,28 Euro. Für das Geschäftsjahr 2007/2008 erwartet die Gesellschaft ein Ergebnis pro Aktie zwischen 1,30 und 1,60 Euro.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.