SIMONA im ersten Halbjahr: positives Ergebnis trotz drastischen Umsatzrückgangs

(PresseBox) (Kirn, ) Der SIMONA Konzern zeigt sich robust in der Wirtschaftskrise. Deutliche Auftragsrückgänge in den Kernbranchen Chemie und Maschinenbau haben zu starken Umsatzeinbußen geführt. Dennoch konnte ein positives Ergebnis erzielt werden. Das ist einem frühzeitig eingeleiteten Sparprogramm und einer guten Marktpositionierung zu verdanken. Im ersten Halbjahr 2009 hat der SIMONA Konzern einen Umsatz von 106,3 Mio. EUR erzielt. Das entspricht einem Rückgang von 32,3 Prozent gegenüber dem sehr guten ersten Halbjahr 2008, in dem 157,1 Mio. EUR erlöst wurden. Das Ergebnis vor Steuern beträgt 3,5 Mio. EUR (im Vorjahr 13,4 Mio. EUR), wie Wolfgang Moyses, Vorsitzender des Vorstandes, auf der Hauptversammlung heute mitteilte.

Ausführliche Informationen werden mit dem Halbjahresbericht am 26. August 2009 veröffentlicht.

SIMONA AG

Die SIMONA AG ist Hersteller von thermoplastischen Kunststoffprodukten mit weltweiten Produktions- und Vertriebsstandorten. Das Produktprogramm umfasst Kunststoffhalbzeuge (Platten, Profile, Schweißdrähte), Rohre und Formteile sowie Fertigteile. Mehr als 1.200 Mitarbeiter erwirtschaften einen Konzernumsatz von über 300 Mio. EUR. 35.000 Artikel für die unterschiedlichsten Branchen werden in 3 inländischen Werken und im Ausland gefertigt. Die Jahresproduktion beträgt über 100.000 Tonnen. Die SIMONA AG ist im General Standard börsennotiert. Sitz des Unternehmens ist Kirn, Rheinland-Pfalz.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.