Siemens liefert elektrotechnische Ausrüstung für drei neue Bandbehandlungslinien bei Shougang Iron & Steel in China

(PresseBox) (Erlangen, ) Der Siemens-Bereich Industrial Solutions and Services (I&S) hat von der Beijing Shougang Co, Ltd., Peking, den Auftrag erhalten, für eine Glühlinie sowie zwei Feuerverzinkungslinien die elektrotechnische Ausrüstung zu liefern. Dazu gehören die Basis- und Prozessautomatisierung sowie die komplette Antriebstechnik. Die Behandlungslinien sind Teil eines neuen Produktionskomplexes, der zurzeit nordöstlich von Peking errichtet wird. Der Auftragswert beläuft sich auf rund 20 Mio. EUR. Die Behandlungslinien sollen im Frühjahr 2008 die Produktion aufnehmen. Damit werden am neuen Standort von Shougang die Produktionsanlagen der gesamten Prozesskette - vom Kaltwalzen bis zur Bandveredlung - mit Elektro- und Automatisierungstechnik von Siemens ausgestattet sein.

Shougang ist mit einer jährlichen Produktion von rund 8,5 Millionen Tonnen Roheisen und Rohstahl der drittgrößte chinesische Stahlproduzent. Im Rahmen von Maßnahmen zur Verbesserung des Umweltschutzes in Ballungsräumen verlagert das Unternehmen Produktionsstätten aus dem Stadtgebiet von Peking an einen neuen Standort im Nordosten der chinesischen Hauptstadt. Der neue Produktionskomplex wird über eine Kapazität von 1,7 Millionen Tonnen pro Jahr verfügen und hauptsächlich Vormaterial für die in der Region ansässige Automobilindustrie produzieren. Die neuen Bandbehandlungslinien, darunter eine Glühlinie mit einer Kapazität von 950.000 Jahrestonnen sowie zwei Feuerverzinkungsanlagen für je 415.000 Tonnen Kaltband pro Jahr, werden zur Veredelung von niedrig legierten, kalt gewalzten Kohlenstoffstählen für Karosserieteile hoher Qualität eingesetzt.

Für die neuen Linien liefert Siemens die gesamte Antriebstechnik sowie Basis- und Prozessautomatisierung einschließlich der technologischen Regelungssysteme für das eingebaute Dressiergerüst und den Streckrichter. Sämtliche Haupt- und Hilfsantriebe sind komplett in Drehstromtechnik ausgeführt. Darüber hinaus umfassen die Projekte Bedien- und Beobachtungseinrichtungen mit komfortablen Prozess- und Anlagediagnosefunktionen. Die Automatisierung erfolgt durchgängig mithilfe des Automatisierungskonzepts für Bandbehandlungsanlagen "Siroll PL" und auf der Basis speicherprogrammierbarer Steuerungen vom Typ Simatic S7. Zur Programmierung werden standardisierte Applikationsmodule eingesetzt. Dies erleichtert Inbetriebnahme und Wartung.

Die Planheitsregelung am Dressiergerüst der Glühlinie verwendet das berührungslose Planheitsmesssystem "Siflat". Damit lassen sich die, insbesondere von Abnehmern in der Automobilindustrie geforderten, engen Toleranzen sicher gewährleisten, ohne die Oberfläche des Bandes beispielsweise durch Kratzer zu beschädigen.

Siemens übernimmt für alle drei Linien auch die Montageüberwachung, Inbetriebsetzung und Kundenschulung. Die Glühlinie wird im Rahmen eines Konsortiums mit der SMS-Demag AG, Düsseldorf, und Drever International, Lüttich, errichtet. Die beiden Feuerverzinkungsanlagen werden im Konsortium mit der belgischen CMI, Seraing, und Drever International realisiert.

Wesentliche Gründe für den Auftragserhalt waren die technologische Kompetenz von Siemens bei Bandbehandlungslinien sowie die Präsenz von Siemens in Peking. Diese gewährleistet sowohl eine kundennahe Abwicklung der Projekte als auch eine effiziente Betreuung der Anlagen nach der Inbetriebnahme.

Weitere Informationen unter: http://www.siemens.de/metals

Siemens AG Power Distribution Division und Power Transmission Division

Der Siemens-Sektor Energy ist der weltweit fuehrende Anbieter des kompletten Spektrums an Produkten, Dienstleistungen und Loesungen fuer die Energieerzeugung, -uebertragung und -verteilung, sowie fuer die Gewinnung, die Umwandlung und den Transport von Oel und Gas. Im Geschaeftsjahr 2007 (30. September) erwirtschaftete der Sektor Energy nach IFRS einen Umsatz von rund 20 Mrd. EUR und erhielt Auftraege in einem Umfang von rund 28 Mrd. EUR. Das Ergebnis betrug 1,8 Mrd. EUR. Im Sektor Energy arbeiteten zu Beginn des Geschaeftsjahres 2008 rund 73.500 Mitarbeiter.

Alle Zahlen ergeben sich aus der Addition der unkonsolidierten Zahlen der Bereiche Power Generation und Power Transmission and Distribution sowie der Oel- und Gas-Aktivitaeten des Bereichs Industrial Solutions and Services.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.