Siemens modernisiert Antriebe von drei Kupfererzmühlen für Rio Tinto

(PresseBox) (Erlangen, ) Das Bergbauunternehmen Rio Tinto hat Siemens Industry, Inc. mit der Modernisierung von drei SAG-Mühlen in der Kennecott-Kupfermine im US-Bundesstaat Utah beauftragt. Die Gleichstromantriebe der Mühlen erhalten neue Regelungs- und Automatisierungstechnik. In Verbindung mit einem neuen Diagnosesystem lassen sich damit die Betriebsicherheit und Verfügbarkeit der Anlage bei gleichzeitig reduziertem Wartungsaufwand erhöhen. Schlüsselelement der von Siemens entwickelten Modernisierungslösung ist die Beibehaltung des Leistungsteils des Gleichrichters. Dies führt zu einer deutlichen Reduzierung des erforderlichen Investitionsvolumens. Die Modernisierung der Mühlen wird zwischen Anfang 2011 und Anfang 2012 erfolgen.

Die drei Mühlen in der Kennecott-Mine sind seit 1998 im Einsatz und verfügen über ein Twin-Pinion-System mit Gleichstrommotoren. Das neue Steuerungs- und Regelungssystem basiert auf Simatic S7 für die allgemeinen Steuerungsfunktionen der Mühle und Sinamics-DCM-Stromrichtern für die antriebsnahe Steuerung und die Regelung des Gleichrichters. Der modulare Aufbau von Sinamics DCM mit getrenntem Steuerungs- und Leistungsmodul ermöglichte die Entwicklung einer Modernisierungslösung, bei der nur der Steuerungsteil des Gleichrichters ausgetauscht und der vorhandene Leistungsteil weiter genutzt werden kann. Auch der Motor und die Transformatoren können weiterhin verwendet werden. Dies senkt die Modernisierungskosten und reduziert die Umbauzeiten.

Als zentrales System wird Simatic PCS7 für alle Visualisierungs- und Diagnoseaufgaben der drei Mühlen eingesetzt. Zum Lieferumfang gehören neben einem System zur detaillierten Anlagendiagnose auch Anwendungen zur Betriebsdatenerfassung und Fernwartung. Ungeplante Stillstände können damit weitgehend vermieden und Instandhaltungskosten reduziert werden. Siemens ist für das Hard- und Software-Engineering sowie die Montage und Inbetriebsetzung vor Ort verantwortlich.

Die von Rio Tinto betriebene Kennecott Bingham Canyon Mine in Utah ist eine der größten Kupferminen der Welt. Neben Kupfer werden dort auch Gold, Silber und Molybdän gefördert. In der Mine sind insgesamt vier von Siemens ausgerüstete SAG-Mühlen im Einsatz.

Weitere Information über Lösungen für die Bergbauindustrie unter: http://www.siemens.de/mining

Siemens AG Industry Solutions Division

Der Siemens-Sektor Industry (Erlangen) ist der weltweit führende Anbieter von umweltfreundlicher Produktions-, Transport-, Gebäude- und Lichttechnik. Mit durchgängigen Automatisierungstechnologien und umfassenden Branchenlösungen steigert Siemens die Produktivität, Effizienz und Flexibilität seiner Kunden aus Industrie und Infrastruktur. Der Sektor besteht aus den sechs Divisionen Building Technologies, Drive Technologies, Industry Automation, Industry Solutions, Mobility und Osram. Mit weltweit rund 207.000 Mitarbeitern (30. September) erzielte Siemens Industry im Geschäftjahr 2009 einen Umsatz von rund 35 Milliarden Euro. http://www.siemens.com/...

Die Siemens-Division Industry Solutions (Erlangen) ist mit den Geschäftsaktivitäten Siemens VAI Metals Technologies, Water Technologies und Industrial Technologies einer der weltweit führenden Lösungsanbieter und Dienstleister für Industrie- und Infrastrukturanlagen. Dies umfasst die Planung und Errichtung, den Betrieb und den Service für den gesamten Lebenszyklus. Eine breite Palette von Umweltlösungen unterstützt Industrieunternehmen dabei, Energie, Wasser oder Betriebsmittel effizient einzusetzen, Emissionen zu reduzieren und Umweltrichtlinien einzuhalten. Mit weltweit rund 31.000 Mitarbeitern (30. September) erzielte Siemens Industry Solutions im Geschäftsjahr 2009 einen Umsatz von 6,8 Milliarden Euro.

Weitere Informationen unter: http://www.siemens.de/...

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.