UPS baut seine europäische Drehscheibe in Köln/Bonn mit Siemens-Technik aus

Weitere acht Sorter erhöhen Sortierkapazität um 80.000 Pakete in der Stunde

(PresseBox) (München, ) Der weltweit größte Paketdienstleister UPS erweitert die Kapazität seines Paket- Sortierzentrums am Flughafen Köln/Bonn. Durch den Ausbau der europäischen Drehscheibe für den UPS-Paketversand erhöht sich künftig die Sortierkapazität von 110.000 auf 190.000 Pakete in der Stunde. Das bereits mit Siemens-Technik ausgestattete Sortierzentrum wird im laufenden Betrieb um acht Quergurt-Sorter vom Typ Variosort EXB120 erweitert. Bis November 2013 soll der Ausbau fertig gestellt werden. UPS sichert mit der Erweiterung seiner Anlage höchste Zuverlässigkeit in der Paketzustellung.

Das Distributionszentrum von UPS in Köln/Bonn zählt neben den Flughäfen in Louisville, USA, sowie in Shanghai, Shenzen und Hongkong (Asien) zu den zentralen Drehscheiben für den weltweiten UPS-Lufttransport. Hierhin werden sämtliche Pakete für oder aus Europa gesammelt und für den Weiterversand sortiert. Jede Nacht fliegen 37 Flugzeuge aus aller Welt das Sortierzentrum an, liefern ihre Pakete ab und erhalten die Sendungen für ihren Bestimmungsort. Durch die Über- Nacht-Auslieferung von UPS liegt die Zeitspanne für den Sortiervorgang zwischen 23 Uhr und 2:30 Uhr. Die dafür notwendige höchste Verfügbarkeit und Ausfallsicherheit der Anlagen wurde bereits im Grundkonzept von Siemens berücksichtigt. Sowohl mechanische als auch IT-Systeme sind redundant ausgelegt.

Das 1986 eröffnete und 2006 erheblich erweiterte Paketsortierzentrum am Flughafen Köln/Bonn verarbeitet derzeit mit sechs Sortern auf einer Länge von etwa 3,5 Kilometern bis zu 110.000 Pakete pro Stunde. Mit der Erweiterung der Anlage erhöht sich mit acht zusätzlichen Sortern auf insgesamt 7,5 Kilometern die Kapazität der Anlage um 80.000 Pakete in der Stunde. Das Transportsystem der gesamten Anlage wird in der zweiten Ausbaustufe mit Paketvereinzelung und - sortierung rund 40 Kilometer umfassen.

Neben der Ausstattung der Erweiterungsmaßnahmen des Paketzentrums von UPS in Köln/Bonn, 2006, war Siemens auch mit dem Ausbau der amerikanischen UPS-Drehscheibe in Louisville, USA, betraut. Die Erweiterung der Anlage ging 2010 in Betrieb.

Siemens AG

Der Siemens-Sektor Infrastructure & Cities (München) mit rund 87.000 Mitarbeitern bietet nachhaltige Technologien für urbane Ballungsräume und deren Infrastrukturen. Dazu gehören integrierte Mobilitätslösungen, Gebäude- und Sicherheitstechnik, Stromverteilung, Smart-Grid-Applikationen sowie Nieder- und Mittelspannungsprodukte. Der Sektor setzt sich aus den Divisionen Rail Systems, Mobility and Logistics, Low and Medium Voltage, Smart Grid, Building Technologies sowie der Osram AG zusammen.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://www.siemens.com/...

Die Siemens-Division Mobility and Logistics (München) ist Lösungsanbieter für Kunden, deren Geschäftsmodell auf der Optimierung von Personen- und Güterverkehr basiert. Die Division beinhaltet sämtliche Siemens-Geschäfte für das internationale Verkehrs-, Transport- und Logistik-Management. Hierzu gehören Bahnautomatisierung, Infrastrukturlogistik, intelligente Verkehrs- und Transportsysteme sowie Technologien für den Ausbau der Infrastruktur für Elektromobilität.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://www.siemens.com/...

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.