Siemens vereinbart Übernahme des kanadischen Netzwerkausrüsters RuggedCom Inc.

(PresseBox) (München, ) Siemens hat mit RuggedCom Inc. (TSX: RCM) eine Vereinbarung getroffen, sämtliche ausstehenden Stammaktien von RuggedCom auf dem Wege eines freundlichen Übernahmeangebotes zu erwerben. Das an der Toronto Stock Exchange(TSX) notierte Unternehmen ist ein führender Anbieter industrietauglicher Kommunikations- und Netzwerklösungen. Das Übernahmeangebot beläuft sich auf 33 C$ (kanadische Dollar) pro Stammaktie, dies entspricht einem Gesamtkaufpreis von etwa 382 Millionen C$. Der Vorstand von RuggedCom hat einstimmig beschlossen, die Offerte zu unterstützen und den RuggedCom-Aktionären zu empfehlen, diese anzunehmen. Vorbehaltlich der Erfüllung oder Aufhebung bestimmter Bedingungen rechnet Siemens damit, im Zuge des Angebotes ab Mitte März 2012 die Stammaktien zu erwerben.

RuggedCom mit Hauptsitz in Concord, Ontario, Kanada, weist einen Jahresumsatz von etwa 94 Millionen US-Dollar (Geschäftsjahr 2011) aus und beschäftigt rund 360 Mitarbeiter. Das kanadische Unternehmen ist ein führender Anbieter robuster, industrietauglicher Ethernet-Kommunikationsprodukte und Netzwerklösungen. Diese werden vor allem unter schwierigen Umgebungsbedingungen eingesetzt - etwa in der Energieverteilung, in Raffinerien oder in Verkehrssteuerungssystemen.

Das Siemens-Portfolio für industrielle Ethernet-Netzwerke weist im Wettbewerbsvergleich überdurchschnittlich hohe Wachstumsraten auf. Die Schwerpunkte der installierten Basis von Siemens in diesem Segment liegen bisher in Europa. "Das Portfolio von RuggedCom würde unser Produktangebot im Bereich der industriellen Ethernet-Kommunikation ideal ergänzen und bei industrietauglichen Routern und Switches erweitern. Außerdem würden wir durch die Akquisition unsere Abdeckung in Nordamerika und im Asien-Pazifik-Raum verbessern", sagte Anton S. Huber, CEO der Siemens-Division Industry Automation. Sämtliche Produktlinien von RuggedCom und Siemens sollen dabei in den nächsten Jahren weiterentwickelt werden, so Huber.

Das Übernahmeangebot, das Siemens über eine indirekt gehaltene, hundertprozentige Tochtergesellschaft machen wird, soll den Aktionären von RuggedCom Anfang Februar 2012 zugestellt werden. Ein Schreiben mit dem Übernahmeangebot und zugehörigen Unterlagen wird an die Aktionäre in Übereinstimmung mit den geltenden Rechtsvorschriften versandt. Es unterliegt den Bedingungen der schriftlichen Übereinkunft.

Siemens-Sektor Industry (Erlangen) ist der weltweit führende Anbieter innovativer und umweltfreundlicher Produkte und Lösungen für Industrieunternehmen. Mit durchgängiger Automatisierungstechnik und Industriesoftware, fundierter Branchenexpertise und technologiebasiertem Service steigert der Sektor die Produktivität, Effizienz und die Flexibilität seiner Kunden. Der Sektor Industry hat weltweit mehr als 100.000 Beschäftigte und umfasst die Divisionen Industry Automation, Drive Technologies und Customer Services sowie die Business Unit Metals Technologies. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://www.siemens.com/industry

Dieses Dokument enthält zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen - also Aussagen über Vorgänge, die in der Zukunft, nicht in der Vergangenheit, liegen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen sind erkennbar durch Formulierungen wie "erwarten", "wollen", "antizipieren", "beabsichtigen", "planen", "glauben", "anstreben", "einschätzen", "werden" oder ähnliche Begriffe. Solche vorausschauenden Aussagen beruhen auf unseren heutigen Erwartungen und bestimmten Annahmen. Sie bergen daher eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten. Eine Vielzahl von Faktoren, von denen zahlreiche außerhalb des Einflussbereichs von Siemens liegen, beeinflussen die Geschäftsaktivitäten, den Erfolg, die Geschäftsstrategie und die Ergebnisse von Siemens. Diese Faktoren könnten dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Erfolge und Leistungen des Siemens-Konzerns wesentlich abweichen von den in zukunftsgerichteten Aussagen ausdrücklich oder implizit enthaltenen Angaben zu Ergebnissen, Erfolgen oder Leistungen. Für uns ergeben sich solche Ungewissheiten insbesondere, neben anderen, aufgrund folgender Faktoren: Änderungen der allgemeinen wirtschaftlichen und geschäftlichen Lage (einschließlich Margenentwicklungen in den wichtigsten Geschäftsbereichen), Herausforderungen der Integration wichtiger Akquisitionen und der Implementierung von Joint Ventures und anderer wesentlicher Portfoliomaßnahmen, Änderungen von Wechselkursraten und Zinssätzen, Einführung konkurrierender Produkte oder Technologien durch andere Unternehmen, fehlender Akzeptanz neuer Produkte und Dienstleistungen seitens der Kundenzielgruppen des Siemens-Konzerns, Änderungen in der Geschäftsstrategie, des Ausgangs von offenen Ermittlungen und anhängigen Rechtsstreitigkeiten, insbesondere den Korruptionsuntersuchungen, denen wir derzeit in Deutschland, in den USA und anderswo unterliegen; der potenziellen Auswirkung dieser Untersuchungen und Verfahren auf unser laufendes Geschäft, einschließlich unserer Beziehungen zu Regierungen und anderen Kunden; der potenziellen Auswirkungen solcher Angelegenheiten auf unsere Abschlüsse sowie verschiedener anderer Faktoren.

Detailliertere Informationen über unsere Risikofaktoren sind den Berichten zu entnehmen, die Siemens bei der US-amerikanischen Börsenaufsicht SEC eingereicht hat und die auf der Siemens-Website unter www.siemens.com und auf der Website der SEC unter www.sec.gov abrufbar sind. Sollten sich eines oder mehrere dieser Risiken oder Ungewissheiten realisieren oder sollte sich erweisen, dass die zugrunde liegenden Annahmen nicht korrekt waren, können die tatsächlichen Ergebnisse sowohl positiv als auch negativ wesentlich von denjenigen Ergebnissen abweichen, die in der zukunftsgerichteten Aussage als erwartete, antizipierte, beabsichtigte, geplante, geglaubte, projizierte oder geschätzte Ergebnisse genannt worden sind. Siemens übernimmt keine Verpflichtung und beabsichtigt auch nicht, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

Siemens AG

Die Siemens AG (Berlin und München) ist ein weltweit führendes Unternehmen der Elektronik und Elektrotechnik. Der Konzern ist auf den Gebieten Industrie, Energie sowie im Gesundheitssektor tätig und liefert Infrastrukturlösungen, insbesondere für Städte und urbane Ballungsräume. Siemens steht seit mehr als 160 Jahren für technische Leistungsfähigkeit, Innovation, Qualität, Zuverlässigkeit und Internationalität. Siemens ist außerdem weltweit der größte Anbieter umweltfreundlicher Technologien. Rund 40 Prozent des Konzernumsatzes entfallen auf grüne Produkte und Lösungen. Insgesamt erzielte Siemens im vergangenen Geschäftsjahr, das am 30. September 2011 endete, auf fortgeführter Basis einen Umsatz von 73,5 Milliarden Euro und einen Gewinn nach Steuern von 7,0 Milliarden Euro. Ende September 2011 hatte das Unternehmen auf dieser fortgeführten Basis weltweit rund 360.000 Beschäftigte. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.