Siemens schließt Geschäftsjahr 2010 mit Rekordergebnis ab

Operativer Gewinn steigt erneut / Wachstum gewinnt an Fahrt / Optimistischer Ausblick

(PresseBox) (München, ) Siemens hat das Geschäftsjahr 2010 mit dem besten operativen Ergebnis der Unternehmensgeschichte abgeschlossen. Das Ergebnis der Sektoren stieg um vier Prozent auf 7,8 Milliarden Euro. Der Konzerngewinn nach Steuern kletterte um 63 Prozent auf 4,1 Milliarden Euro. Das Wachstum hat im Jahresverlauf wieder an Fahrt gewonnen. Während Auftragseingang und Umsatz in den ersten beiden Geschäftsquartalen zurückgingen, legten beide in der zweiten Jahreshälfte wieder kräftig zu. Per Saldo stieg der Auftragseingang im Geschäftsjahr 2010 um drei Prozent auf 81,2 Milliarden Euro, der Umsatz stabilisierte sich bei 76 Milliarden Euro. Peter Löscher, Vorstandsvorsitzender der Siemens AG: "Das Geschäftsjahr 2010 haben wir sehr erfolgreich abgeschlossen. Wir kommen mit vollem Schwung aus der Krise. Unser Wachstum gewinnt an Fahrt. Operativ haben wir zum zweiten Mal in Folge ein Rekordergebnis erzielt. Das positive Momentum werden wir ins nächste Jahr mitnehmen. Es gilt Auftrag um Auftrag zu gewinnen."

Mit einer anhaltenden Verbesserung in den Märkten von Siemens rechnet das Unternehmen für das Geschäftsjahr 2011 mit einem organisch deutlich steigenden Auftragseingang im Vergleich zum Geschäftsjahr 2010. Gestützt vom bereits starken Auftragsbestand erwartet Siemens eine Rückkehr zu einem moderaten organischen Umsatzwachstum. Das Unternehmen rechnet zudem damit, dass das Ergebnis der fortgeführten Aktivitäten den Wert des Geschäftsjahrs 2010 um mindestens 25 bis 35 Prozent übertreffen wird. Von dieser Prognose sind Effekte ausgenommen, die sich aus rechtlichen und regulatorischen Angelegenheiten ergeben können.

Rekordergebnis - Starke Ergebniszuwächse in kurzzyklischen Geschäften
Nachdem die Sektoren von Siemens bereits im Geschäftsjahr 2009 insgesamt ein Rekordergebnis erreicht hatten, verbesserte sich das Unternehmen im abgelaufenen Geschäftsjahr trotz Wertminderungen in Höhe von rund 1,2 Milliarden Euro im Sektor Healthcare erneut. Den größten Ergebnisbeitrag lieferte der Sektor Energy mit 3,6 Milliarden Euro. Das ist gegenüber dem Vorjahreswert ein Plus von sieben Prozent. Treiber waren das fossile Kraftwerksgeschäft und in geringerem Maße auch das Geschäft mit Energieübertragungslösungen. Der Sektor Industry steigerte sein Ergebnis um 29 Prozent auf 3,5 Milliarden Euro. Besonders gut entwickelten sich die kurzzyklischen Geschäfte von Industry Automation und Osram. Der Sektor Healthcare erzielte ein Ergebnis von 748 Millionen Euro. Darin enthalten sind die oben erwähnten Wertminderungen von 1,2 Milliarden Euro in der Diagnostiksparte. Der Healthcare-Sektor profitierte von einem starken Jahr des Geschäfts mit bildgebenden Geräten, das nach dem fossilen Kraftwerksgeschäft die höchsten Ergebnisse auf Konzernebene beisteuerte.

Wachstum gewinnt an Fahrt - Stärkere Dynamik in Asien und Schwellenländern
Insgesamt hat das starke zweite Halbjahr den Auftragseingang von Siemens im Geschäftsjahr 2010 über das Vorjahresniveau gehoben. Das stärkste Jahr beim Auftragswachstum aller 14 Siemens-Divisionen hatten die Erneuerbaren Energien. Auch der Umsatz von Siemens stabilisierte sich im Jahresverlauf und lag schließlich nur leicht unter dem Vorjahresniveau. Ausbauen konnte Siemens das Geschäft mit umweltfreundlichen Produkten und Lösungen. Der Umsatz des Umweltportfolios stieg im Geschäftsjahr 2010 auf rund 28 Milliarden Euro, von vergleichbar rund 27 Milliarden Euro im Jahr davor. Während die Umsätze in der Region Europa, Gemeinschaft unabhängiger Staaten, Naher und Mittlerer Osten sowie in der Region Amerika leicht nachgaben, legten sie in der Region Asien, Australien um insgesamt zehn Prozent zu. Besonders starkes Wachstum verzeichnete Siemens in den Schwellenländern. In Indien kletterte der Umsatz um 17 Prozent, in China um zwölf Prozent und in Brasilien um 32 Prozent.

Siemens AG

Die Siemens AG (Berlin und München) ist ein weltweit führendes Unternehmen der Elektronik und Elektrotechnik. Der Konzern ist auf den Gebieten Industrie und Energie sowie im Gesundheitssektor tätig. Siemens steht seit über 160 Jahren für technische Leistungsfähigkeit, Innovation, Qualität, Zuverlässigkeit und Internationalität. Siemens ist außerdem weltweit der größte Anbieter umweltfreundlicher Technologien. Mit rund 28 Milliarden Euro entfällt mehr als ein Drittel des Konzernumsatzes auf grüne Produkte und Lösungen. Insgesamt erzielte Siemens im vergangenen Geschäftsjahr, das am 30. September 2010 endete, einen Umsatz von 76 Milliarden Euro und einen Gewinn nach Steuern von 4,1 Milliarden Euro. Ende September 2010 hatte das Unternehmen weltweit rund 405.000 Beschäftigte. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.