Sibur stellt Produktion von Öl-gefülltem Kautschuk auf TDAE-Öl um

(PresseBox) (Düsseldorf, ) Mit dem Einsatz des neuen behandelten Aromatenextrakts aus Destillats (TDAE) verstärkt Sibur, das führende russische Petrochemie-Unternehmen, seine Umweltschutzanstrengungen. Dieser Schritt dient auch dazu, die Marktposition der Produkte der Gruppe auf dem europäischen Markt zu stärken.

2009 begann Sibur die Produktion von Öl-gefülltem Kautschuk mit TDAE-Öl. Der Einsatz des TDAE-Öls ist eine Voraussetzung für die Einhaltung der von der EU-Kommission erlassenen REACH-Richtlinie. Die Vorschrift besagt, dass für die Reifenherstellung in Europa keine Prozessöle mehr erlaubt sind, deren Anteil polyzyklischer aromatischer Kohlenwasserstoffe 10 mg/kg übersteigt.

Der Giftstoffanteil wird durch die Menge der polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffe in aromatischen Ölen bestimmt. In DAE-Ölen wie PN-6, die früher in Russland für die Kautschukherstellung eingesetzt wurden, ist dieser Anteil höher als in TDAE-Ölen.

Die Produkte werden in Voronezh, einer Produktionsstätte für synthetischen Kautschuk, hergestellt, die der Sibur Holding gehört. Die Fabrik stellt Öl-gefüllte Styrol-Butadien-Kautschuke sowohl auf Emulsions- als auch auf Lösungspolymerisationsbasis her. Zur Verringerung des Anteils krebserregender und giftiger Stoffe wird ab 2009 nur das sehr reine TDAE eingesetzt.

Die Produkte werden von dem vollständig im Besitz von Sibur befindlichen österreichischen Unternehmen CITCO vermarktet. Durch die Umstellung der Produktion auf TDAE-Öle wird sich das Volumen der Sibur-Produkte in Europa erhöhen.

SIBUR

SIBUR ist das führende Petrochemie-Unternehmen in Russland und Östeuropa. Es deckt die gesamte petrochemische Prozesskette ab - von der Gasverarbeitung über die Produktion von Monomeren und Kunststoffen, Mineraldüngern, Reifen und Industriekautschukerzeugnissen bis zur Kunststoffverarbeitung.

SIBUR stellt über 200 verschiedene Marken her. Das Unternehmen verarbeitet mehr als die Hälfte des APG und produziert 23% der des Propylens, 23% des Polypropylens, 17% des Polyäthylens, zwischen 30 und 49% verschiedener Kautschuke, 40,6% der Reifen, 16% der Stickstoffdünger und einen beträchtlichen Teil sonstiger petrochemischer Produkte auf dem russischen Markt..

Zu SIBUR gehören Produktionsstätten, die mehr als 50.000 Mitarbeiter in 20 Regionen Russlands beschäftigen. Das Unternehmen ist nach Produktsparten aufgestellt. Hierzu zählen Kohlenwasserstoff-Rohstoffe, synthetischer Kautschuk, Kunststoffe und organische Syntheseprodukte, Mineraldünger und Reifen.

Die Gazprombank-Gruppe ist der Hauptanteilseigner der SIBUR Holding JSC und kontrolliert mehr als 95% der Anteile des Unternehmens. SIBUR Holding JSC steht unter dem Management der SIBUR LLC, die als alleiniges Exekutivorgans der Holding fungiert.

In den letzten Jahren hat das Unternehmen stets sehr zufriedenstellende Finanz- und operative Ergebnisse erzielt. Im Jahr 2009 verarbeiteten die Produktionsstätten der SIBUR-Gruppe 16,8 Milliarden Kubikmeter APG und stellten 15 Millionen Tonnen petrochemische Erzeugnisse sowie 14,8 Milliarden Kubikmeter LPG her.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.