Bessere Reifen - besserer Umweltschutz: Sibur bietet neue Kautschukmaterialien für die europäische Reifenproduktion

Die neuen Materialien - SKD-ND und DSSK - eignen sich ideal zur Reduktion des Rollwiderstands

(PresseBox) (Düsseldorf, ) Weniger Rollwiderstand heißt weniger Energieverbrauch und ein geringerer Emissionsausstoß. Mit SKD-ND (BR-Nd) und DSSK (SSBR) hat der russische Hersteller Sibur-Tires zwei Materialienentwickelt, die die Rolleigenschaften von Autoreifen substanziell verbessern. Das macht den Weg frei für die Produktion von Reifen für jede Art von Fahrzeug unter vollständiger Einhaltung der EU-Umweltrichtlinien.

Mit einer neuen Generation von Spezialkautschuken für die Reifenherstellung setzt Sibur derzeit neue Standards für die Entwicklung von besonders umweltfreundlichen Reifen. Die Grundlage hierfür schafft der Einsatz der innovativen Materialien SKD-ND (BR-Nd) und DSSK (SSBR).

SKD-ND (BR-Nd), ein Polybutadien-Kautschuk, ist das Produkt einer Butadienlösungspolymerisierung in Gegenwart eines Katalysators, der auf Seltenerdmetallen mit einem sehr hohen Gehalt an Cis 1.4-Einheiten basiert. Der Zusatz von Silica-Füllmasse ist entscheidend, um einen höheren Abreibewiderstand, niedrigen Hystereseverlust und geringen Rollwiderstand zu gewährleisten.

DSSK (SSBR), ein Synthesekautschuk, ist ein Produkt der Lösungspolymerisation, der in Gegenwart eines Organolithium-Katalysators erzeugt wird. Das beinhaltet eine substanzielle Änderung in der Zusammensetzung und Struktur der Polymerkette. DSSK (SSBR) sorgt für große Haftung und sehr gute Richtungsstabilität der Autoreifen. Der Synthesekautschuk besitzt besondere Makro- und Mikrostrukturen und enthält Segmente mit unterschiedlichen Glasübergangstemperaturen. Diese Eigenschaften verleihen dem Kautschuk ein hervorragendes Gleichgewicht sowie geringe Hystereseverluste bei niedrigen Frequenzen und große Verluste bei hohen Frequenzen. Gleichzeitig wird die Haftung der Reifen ohne Einschränkungen konstant gehalten, was bei anderen allgemein einsetzbaren Kautschukverbindungen nicht der Fall ist.

Weniger Rollwiderstand - weniger Energieverbrauch

Der Einsatz dieser synthetischen Kautschuke ermöglicht den Herstellern die Produktion von Reifen, die die Umweltschutzrichtlinien der Europäischen Union in allen Punkten erfüllen. Gemäß einer vom Europäischen Parlament und der Europäischen Kommission im Jahr 2009 getroffenen Entscheidung müssen Hersteller in der Automobilbranche wirkungsvolle Maßnahmen ergreifen, um Treibstoffverbrauch und Kohlendioxidausstoß zu verringern und die Sicherheit auf den Straßen zu verbessern. Im Fall der Autoreifen bedeutet dies vor allem, dass eine Verringerung des Rollwiderstands erforderlich ist. Ein verringerter Widerstand kann einen bis zu 20 Prozent geringeren Energieverbrauch und dadurch einen reduzierten Schadstoffausstoß bedingen. In diesem Prozess können die neuen Sibur-Kautschuke eine wichtige Rolle spielen.

Gemäß dem Klassifizierungssystem der EU erzielen die Reifen die höchstmögliche Einstufung, ein "A". SIBUR-Produkte werden von CITCO vermarktet, ein österreichisches Unternehmen, das sich vollständig im Besitz von Sibur befindet.

SIBUR

SIBUR ist das führende Petrochemie-Unternehmen in Russland und Östeuropa. Es deckt die gesamte petrochemische Prozesskette ab - von der Gasverarbeitung über die Produktion von Monomeren und Kunststoffen, Mineraldüngern, Reifen und Industriekautschukerzeugnissen bis zur Kunststoffverarbeitung.

SIBUR stellt über 200 verschiedene Marken her. Das Unternehmen verarbeitet mehr als die Hälfte des APG und produziert 23% der des Propylens, 23% des Polypropylens, 17% des Polyäthylens, zwischen 30 und 49% verschiedener Kautschuke, 40,6% der Reifen, 16% der Stickstoffdünger und einen beträchtlichen Teil sonstiger petrochemischer Produkte auf dem russischen Markt..

Zu SIBUR gehören Produktionsstätten, die mehr als 50.000 Mitarbeiter in 20 Regionen Russlands beschäftigen. Das Unternehmen ist nach Produktsparten aufgestellt. Hierzu zählen Kohlenwasserstoff-Rohstoffe, synthetischer Kautschuk, Kunststoffe und organische Syntheseprodukte, Mineraldünger und Reifen.

Die Gazprombank-Gruppe ist der Hauptanteilseigner der SIBUR Holding JSC und kontrolliert mehr als 95% der Anteile des Unternehmens. SIBUR Holding JSC steht unter dem Management der SIBUR LLC, die als alleiniges Exekutivorgans der Holding fungiert.

In den letzten Jahren hat das Unternehmen stets sehr zufriedenstellende Finanz- und operative Ergebnisse erzielt. Im Jahr 2009 verarbeiteten die Produktionsstätten der SIBUR-Gruppe 16,8 Milliarden Kubikmeter APG und stellten 15 Millionen Tonnen petrochemische Erzeugnisse sowie 14,8 Milliarden Kubikmeter LPG her.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.