Jerini gibt Beendigung der Stabilisierungsmaßnahmen bekannt

(PresseBox) (Berlin, ) Das Berliner Pharmaunternehmen Jerini AG (FSE:JI4) hat die Durchführung von Stabilisierungsmaßnahmen im Rahmen des öffentlichen Angebots und der Platzierung ihrer Aktien gemäß Artikel 9 Absatz 3 der Verordnung (EG) Nr. 2273/2003 bekannt gegeben. Diese Maßnahmen sind nun, 30 Tage nach Erstnotiz, beendet worden.

Im Zusammenhang mit dem Börsengang der Jerini hat die Deutsche Bank die Funktion des Stabilisierungsmanagers wahrgenommen. Hierzu hat die Deutsche Bank zwischen dem 01. November 2005 und dem 18. November 2005 Stabilisierungsmaßnahmen zu Kursen von EUR 2,85 bis EUR 3,20 durchgeführt.

Im Rahmen des Börsenganges hat die Deutsche Bank am 01. November 2005 eine Mehrzuteilung an Investoren im Umfang von 645.613 Jerini-Aktien vorgenommen. Die der Deutschen Bank von der Gesellschaft eingeräumte Option, Aktien in dem Umfang zu zeichnen, in dem solche im Wege der Mehrzuteilung platziert wurden (sog. Greenshoe-Option), war nicht ausgeübt worden.
Die im Rahmen des Börsenganges der Jerini AG durchgeführte Kapitalerhöhung hatte somit ein Volumen von insgesamt 15,5 Millionen Aktien.

Shire Deutschland GmbH

Die Jerini AG ist ein Berliner Pharmaunternehmen, das auf die Entdeckung und Entwicklung peptidbasierter Arzneimittel spezialisiert ist. Das Unternehmen hat früh das Potenzial von Peptiden als Startmoleküle in der Arzneimittelforschung erkannt und führende Technologien zur Herstellung und Umwandlung von Peptiden in Medikamente entwickelt. Jerinis Hauptprodukt Icatibant befindet sich derzeit in klinischen Studien der Phase III für die Behandlung des hereditären Angioödems (HAE). Schätzungen zufolge tritt HAE weltweit bei einem von 10.000 bis 50.000 Menschen auf. Basierend auf der eigenen Technologie-Plattform bearbeitet Jerini verschiedene Entwicklungsprojekte in den Indikationsbereichen Augenheilkunde, Onkologie und Entzündungserkrankungen. Das am weitesten fortgeschrittene Projekt zielt auf die altersbedingte Makuladegeneration (AMD), die häufigste Ursache für Sehverlust und Erblindung bei über 55-Jährigen in den entwickelten Ländern.

ISIN: DE0006787476
Wertpapier-Kennnummer: 678 747

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.