SEP und FRANK Linux Systems vereinbaren Distributionsabkommen

(PresseBox) (Weyarn, Deutschland/Wien, Österreich, ) Die auf Netzwerkdatensicherheit und Datenverfügbarkeit spezialisierte SEP AG hat mit dem auf den Vertrieb von Linux- und Open Source-Lösungen spezialisierten Unternehmen FRANK Linux Systems in Wien/Österreich einen Distributionsvertrag bezüglich der Datensicherungssoftware SEP sesam für Österreich abgeschlossen. Dadurch profitieren die Partner und Anwender beider Unternehmen von der hohen Kompetenz der Vertragspartner. Insbesondere bei der Migration von Unix- und Windows-Anwendungen auf Linux basierende Systeme ist das Know-how der FRANK Linux Systems und der SEP AG gefragt.

Die Backup- und Recovery-Software SEP sesam kann im gesamten Unternehmen eingesetzt werden. Sie ist sehr einfach zu bedienen und ist für alle marktgängigen Server, Betriebssysteme, Datenbanken und Speicherhardware einsetzbar. Beide Unternehmen sind seit vielen Jahren im Markt engagiert. Über 1.000 SEPsesam-Software-Anwendungen sind im Einsatz und über 80 Prozent werden unter dem Betriebssystem Linux eingesetzt. Mit der Datensicherungsanwendung gehört SEP zu den ersten Softwarehäusern, die eine Linux-Infrastrukturanwendung auf dem Power-PC anbietet.

SEP-sesam liegt in der Version 2.4 vor. Die Software ist ausgelegt für sichere Datenhaltung, sicheren Datentransport und schnellen Datenzugriff. Alle Daten können damit über Netzwerkgrenzen gesichert und wahlweise zentral oder dezentral restauriert werden. SEP sesam unterstützt Linux, Unix und Microsoft-Server in heterogenen Netzwerken (Novell, Macintosh, OpenVMS, OS/2, Linux, Unix und Windows). Datenbestände können mittels eines Restore-Wizards wiederhergestellt werden. Für eine sichere Übertragung im Netz sorgen SSL- und SSH-Protokolle. Die Firewall-Port-Controll schützt mit nur einem von außen kontrolliert geöffneten Port vor unberechtigtem Zugriff auf das Firmennetzwerk. Durch die Java-basierte Benutzeroberfläche ermögliche SEP-sesam die Remote-Administration von jedem Betriebssystem aus.

Zitate Anita Frank, Marketing und Vertrieb bei FRANK Linux Systems, betont, dass die Integration der SEP sesam Software in ihr Produktportfolio ihre Position als Value Added Distributor von Linux und Open Source Produkten weiter stärkt. Sie ist überzeugt, dass die Produktkenntnis, die Harmonie der Produkte und das Angebot von Lösungen zukünftig eine immer größere Rolle spielen wird. „Wir wissen welche Produkte harmonieren und können so für Projekte diverse Software aus unserem Portfolio zusammenbringen und damit auch komplette Lösungen anbieten“.

„Die Datenverfügbarkeit verlangt nach hoher Kompetenz in speziellen Aufgabenbereichen. Wir beherrschen die Technologie für die netzwerkweite und Betriebssystem unabhängige Datenverfügbarkeit. Der Datenverlust im betrieblichen Alltag ist enorm. Wir wollen unseren Anwendern insbesondere im Recovery-Fall die Gewissheit geben, dass mit den gesicherten Daten das Produktivsystem, schnellstens zur Verfügung steht. Mit der sehr erfolgreichen FRANK Linux Systems, haben wir die Gewähr, die hohen Erwartungen unserer Kunden zu erfüllen“, sagt Georg Moosreiner, Vorstand der SEP AG.

Über Frank Linux Systems
Frank Linux Systems wurde 1995 von den Brüdern Robin und Alexander Frank gegründet. Im damals noch kleinen Linux Markt konnte durch kompetente Beratung der Kundenstamm kontinuierlich aufgebaut werden. Das Aufgabengebiet umfasst neben dem Handel mit Linux und BSD Produkten auch Service und Supportdienstleistungen rund um Linux. Weitere Informationen sind unter www.linux-systems.at abrufbar.

SEP AG

Die SEP AG ist Hersteller von Backup- und Disaster Recovery-Lösungen zum Schutz von plattformübergreifenden, heterogenen IT-Umgebungen. Die Datensicherungslösung „SEP sesam“ ist „Made in Germany“ und sichert ein breites Spektrum an virtuellen Umgebungen, Betriebssystemen, Anwendungen und Datenbanken. Die universelle Unterstützung komplexer Systemumgebungen hebt die SEP-Lösung stark von denen der Mitbewerber ab. Dadurch ist eine Konsolidierung mehrerer Backup-Systeme zu einer zentral verwalteten Hybrid Backup-Lösung möglich. Die Lösung reduziert durch die intelligente und flexible einsetzbare Deduplizierungs-Technologie den Backup-Speicherbedarf deutlich. Mit der Si3-Replizierung ist eine standortübergreifende Sicherung von Systemen und eine bandbreitenschonende Auslagerung von Backupdaten möglich. SEP legt dabei auf eine erweiterte Support-Matrix wert, die auch ältere Systeme einbezieht. Unternehmen und Organisationen können somit standortübergreifend High-Speed-Datensicherungen und -Wiederherstellungen durchführen. Dies gibt Anwendern die Flexibilität zu wachsen und die IT-Infrastruktur individuell anzupassen. Mit den SEP-Lösungen werden unternehmenskritische Daten jederzeit verfügbar gehalten, was Zeit spart und damit den Kapitalbedarf und die Betriebskosten reduziert.

Die SEP AG entwickelt und vertreibt seit 1992 unternehmensweite Datensicherungslösungen und hat ihren Hauptsitz in Weyarn bei München. Eine Niederlassung mit Support- und Vertriebsteam befindet sich zudem in den USA. SEP hat ein starkes Partner-Netzwerk und setzt beim Vertrieb zu 100 Prozent auf Wiederverkäufer. Zu den Kunden in mehr als 50 Ländern zählen Aldi Nord, SPIEGEL-Verlag, Stadtwerke Potsdam, Port of San Diego, TU Wien und die Georgetown University.

Weitere Informationen unter http://www.sep.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.