Berührungslose Exzentrizitätskontrolle mit dem Laserzeilendurchlichtsensor

Positionskontrolle

(PresseBox) (Thurmansbang, ) Bei der exakten Positionierung von Folienmaterial auf einer Aluminiumrolle ist es wichtig, die Position der Folie auf den Mikrometer genau einzuhalten. Nachdem die Lagerung der Aluminiumrolle, bedingt durch deren Exzentrizität, auf ca. 10 Mikrometer gehalten werden kann, muss die exakte Lage des Filmmaterials zusätzlich ermittelt werden.

Mit dem Laserzeilendurchlichtsystem L-LAS-CAM-512-SL (Zeilenkamera) + MO-J-8x/9 (Makroobjektiv) + D-LAS-ED1-9.5x4-T-IC ( Lasersender ) der Firma Sensor Instruments GmbH steht ein Messsystem zur Verfügung, das bei einem Messbereich von 1 mm über eine Auflösung von ca. 0,25 µm verfügt. Die Lasersendereinheit liefert dabei einen parallelen Laserstrahl, der tangential auf das Messobjekt, die Aluminiumrolle, gerichtet ist. Mittels Makroobjektiv wird der Scheitelpunkt der Aluminiumrolle auf den im Zeilenkameragehäuse integrierten Zeilendetektor abgebildet.

Die Position steht als Analogsignal (0V bis 10V bzw. 4mA bis 20 mA) am Ausgang des Sensors zur Verfügung, des weiteren steht die Abstandsinformation an der seriellen Schnittstelle bereit. Drei zusätzliche Digitalausgänge informieren, ob sich die Position im Toleranzbereich, ober- oder unterhalb des vorgegebenen Toleranzbereichs befindet. Die Parametrisierung erfolgt über den PC unter Windows® mit der L-LAS-Scope Software.

AUTOMATICA 2010, München (Stand B2-406)

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.