Prof. Dr. Lothar Krappmann erhält Verdienstkreuz 1. Klasse

Weltweiter Einsatz für Rechte der Kinder gewürdigt

(PresseBox) (Berlin-Mitte, ) Wissenschaftsstaatssekretär Dr. Knut Nevermann hat heute Prof. Dr. Lothar Krappmann mit dem Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Damit wird Krappmanns Lehr- und Forschungstätigkeit an der Freien Universität Berlin und insbesondere sein unermüdlicher ehrenamtlicher Einsatz für die Rechte von Kindern in der ganzen Welt gewürdigt.

Lothar Krappmann, Jahrgang 1936, studierte zunächst Philosophie und katholische Theologie in Frankfurt am Main. Nach dem Magisterexamen 1961 schloss er ein Studium der Soziologie und Neueren Geschichte an, zunächst in Köln und später in Berlin. 1969 begann er seine Tätigkeit am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung in Berlin als wissenschaftlicher Mitarbeiter und promovierte dort über "Soziologische Dimensionen der Identität". In den über 40 Jahren seines Wirkens am Institut betreute er als Forschungsgruppenleiter verschiedene Projekte und gehörten zeitweilig der Leitung des Instituts an.

Seit 1982 hat Krappmann eine Honorarprofessur an der Freien Universität Berlin am Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie inne. 1998 war er Vorsitzender der Expertenkommission zur Erarbeitung des 10. Kinder- und Jugendberichts der Bundesregierung und hat einen entscheidenden Beitrag zur Umsetzung der Kinderrechtskonvention in Deutschland geleistet. 2003 wurde Krappmann auf Vorschlag der Bundesregierung als unabhängiger Experte in den UN-Ausschuss für die Rechte des Kindes gewählt, der die weltweite Einhaltung des von 193 Staaten ratifizierten UN-Übereinkommens über die Rechte des Kindes kontrolliert. Hier hat er sich in zwei Amtsperioden bis 2011 in herausragender Weise für die Rechte des Kindes eingesetzt.

"Ihr zentrales Anliegen ist es, Erwachsene zu überzeugen, dass sie Kinder als zunehmend mitverantwortliche junge Menschen respektieren, sie an ihren Entwicklungs- und Bildungsprozessen aktiv beteiligen und den Lebensinteressen der Kinder in politischen Auseinandersetzungen einen vorrangigen Platz sichern. Darin genießen Sie als Person und durch Ihr Wirken national wie international einen hervorragenden Ruf. Ihnen gebührt für Ihr Schaffen die besondere Anerkennung und Würdigung", betonte Knut Nevermann in seiner Laudatio.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.