Zum Jahresende Verjährungsfristen im Auge behalten

Maßnahmen müssen rechtzeitig eingeleitet werden

(PresseBox) (Stade, ) Alle Jahre wieder droht zum Jahreswechsel der Verjährungseintritt für Altforderungen. Seit der Schuldrechtsreform 2002 beträgt die Regelverjährungsfrist drei Jahre. Sie beginnt dabei mit dem Schluss des Jahres, in dem die Forderung entstanden ist.

Mit Ablauf des 31. Dezember 2011 verjähren also grundsätzlich die Forderungen aus dem Jahr 2008. Zum Jahreswechsel sind allerdings erstmalig auch Ansprüche betroffen, die nach der Schuldrechtsreform einer zehnjährigen Verjährungsfrist unterliegen. Für Ansprüche auf Übertragung des Eigentums an einem Grundstück sowie auf Begründung, Übertragung oder Aufhebung eines Rechts an einem Grundstück oder auf Änderung des Inhalts eines solchen Rechts sowie die Ansprüche auf die Gegenleistung wurde mit der Schuldrechtsreform eine Verjährungsfrist von zehn Jahren eingeführt. Nach den Übergangsvorschriften kann die zehnjährige Verjährungsfrist auch für Ansprüche gelten, die am 1. Januar 2002 schon bestanden, aber noch nicht verjährt waren. Die zehnjährige Verjährungsfrist begann für solche Ansprüche am 1. Januar 2002, so dass sie mit Ablauf des 31. Dezember 2011 verjähren können.

Der Eintritt der Verjährung bedeutet, dass der Zahlungsanspruch juristisch nicht mehr durchgesetzt werden kann.

Die IHK Stade empfiehlt, der Verjährung vorzubeugen und rechtzeitig Maßnahmen einzuleiten, etwa den Erlass eines Mahnbescheides einzureichen oder Klage bei dem zuständigen Gericht zu erheben.

"Zahlungsaufforderungen oder außergerichtliche Mahnschreiben reichen allerdings nicht aus", warnt Arne Reinecker, Jurist bei der IHK Stade, "es empfiehlt sich, zur Durchsetzung der Ansprüche rechtzeitig vor dem Stichtag anwaltliche Beratung einzuholen. Dabei werden dann auch der im Einzelfall geeignete Weg und die erforderlichen Maßnahmen zur fristwahrenden Geltendmachung erörtert und gegebenenfalls in die Wege geleitet."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.