Gegen Wirtschaftsspionage setzen Unternehmen auf IT-Hochsicherheit

secunets SINA Virtual Workstation Version 2.0 jetzt auch für Unternehmen verfügbar

(PresseBox) (München, ) Im Rahmen eines Pressegesprächs der secunet Security Networks AG diskutierten gestern Dr. Udo Helmbrecht, Präsident des BSI, Dr. Otto D. Mayr von COMMANAD und Dr. Rainer Baumgart von secunet über die Herauforderungen gezielter IT-Angriffe auf Unternehmen. Fazit: Hochsicherheit ist kein Luxus nationaler Behörden – auch für Unternehmen ist sie unerlässlich.

Wirtschaftsspionage per Computer ist längst mehr als eine Zukunftsvision aus einem Agentenkrimi. Dr. Otto D. Mayr, Sicherheitsberater und Geschäftsführer der COMMANAD GmbH, schilderte eindrucksvoll wie professionelle Hacker gezielte Wirtschaftsspionage betreiben. Jährlich entstehen so enorme Schäden, besonders bei international tätigen Großunternehmen.

Schutz vor Angriffen auf die IT-Infrastruktur bieten hochsichere Anwendungen, die die folgenden Voraussetzungen erfüllen:

-Verwendung eines sicheren, gehärteten Betriebssystems,
-Einsatz von geprüfter und zertifizierter Software,
-Starke kryptographische Mechanismen für Authentisierung und Verschlüsselung.

Solche hochsicheren Netzwerke sind für Behörden und internationale Organisationen längst Standard, so BSI-Präsident Dr. Helmbrecht. Im Außenministerium ist bereits seit mehreren Jahren die Sichere Inter-Netzwerk Architektur, kurz SINA, im Einsatz, die von secunet in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) entwickelt wurde. Sie sorgt dafür, dass klassifizierte Informationen sicher übermittelt und gegen unbefugten Zugriff geschützt werden.

Durch die Entwicklung der erweiterten SINA Virtual Workstation (SINA VW) ist Hochsicherheit nun auch für Unternehmen deutlich einfacher realisierbar, ergänzte Dr. Rainer Baumgart, CEO der secunet AG. Robert Rasten, Projektleiter Virtual Workstation beim BSI und Dr. Kai Martius, Chefentwickler für SINA bei secunet, stellten hierzu die SINA VW 2.0 vor. SINA ist um eine sichere Plattform erweitert worden. Damit kann auf den nachträglichen Anbau eines Sicherheitssystems an das verwendete Betriebssystem verzichtet werden, und die umfassende Sicherheit auf einer hochsicheren Basis ist gewährleistet. Mit der SINA VW 2.0 in der Business-Version können sich Unternehmen künftig noch effizienter vor kriminellen Angriffen auf ihre IT schützen.

„Auch in Zukunft“, so Dr. Mayr von COMMANAD, „bleibt die Bedrohung durch Wirtschaftsspionage unverändert stark.“ Die Globalisierung sei der ideale Nährboden für Angriffe auf vertrauliche Daten von Unternehmen, insbesondere durch den damit verbundenen, wachsenden internationalen Wettbewerb um Großaufträge.

„secunet setzt seinen Fokus auf Hochsicherheit“, kommentierte Dr. Baumgart. „Unsere Lösungen sind nicht nur für das hohe Sicherheitsbedürfnis staatlicher Stellen geeignet. Auch private Unternehmen können davon erheblich profitieren. Die Investition in Sicherheit lohnt sich auch finanziell: Der Rückgang der Schäden rechnet sich sehr schnell.“

SINA und weitere Lösungen präsentiert secunet auf der SYSTEMS in Halle B2, Stand 435.

Über SINA

Als bislang einzige Internet-Protokoll-basierte Lösung hat SINA vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) die Zulassungen für die Übertragung von Verschlusssachen der Klassen VS-NfD, VS-VERTRAULICH, GEHEIM und STRENG GEHEIM erhalten. Darüber hinaus verfügt SINA in Deutschland über die NATO-Zulassung für die Übermittlung von Informationen bis zur Klasse SECRET.

SINA-Komponenten werden bei zahlreichen nationalen und internationalen Kunden eingesetzt. So sichert SINA z. B. die Kommunikation im Informationsverbund der Bundesverwaltung (IVBV) und auch das Auswärtige Amt hat sich zur Vernetzung aller deutschen Botschaften und Vertretungen weltweit für SINA entschieden.

Über SINA Virtual Workstation

Die SINA VW bietet die folgenden Merkmale:

-Bis zu vier gekapselte Rechner integriert auf einer vertrauenswürdigen Plattform
-Separierung von unsicheren Betriebssystemen durch eine vertrauenswürdige Virtualisierungstechnologie (Kapselung)
-Auslagerung der Sicherheitsfunktionen (VPN / IPsec, Kryptographisches Dateisystem – CFS) auf eine sichere Basisplattform (SINA Linux), die von der unsicheren Umgebung entkoppelt ist
-Konfigurierbare Freigabe des lokalen Medienzugriffs (USB, andere Schnittstellen, CFS- oder Klardatenverwendung) durch Medien-ACL
-Smartcard Subsystem (PC/SC Standard)
-USB Firewall
-Administration aus einer Konfigurations- und Bedieneroberfäche
- Verschiedene Sessiontypen:
*Quarantänesession
*Transfersession

secunet Security Networks AG

secunet Security Networks AG gehört zu den führenden europäischen Dienstleistern und Produktanbietern im Bereich hoch komplexer IT-Sicherheitslösungen: Seit 11 Jahren schützen wir elektronische Informationen.Unser ganzheitliches Angebot richtet sich an staatliche Bedarfsträger, internationale Organisationen und Unternehmen der privaten Wirtschaft. Auf unserer Referenzliste stehen die Mehrheit der DAX 30-Unternehmen und bedeutende internationale Adressen sowie Organisationen und Behörden im In- und Ausland.

Rund 250 hoch qualifizierte und erfahrene Mitarbeiter in den Geschäftsbereichen Hochsicherheit (SINA), Government, Business Security und Automotive erarbeiten die optimale Lösung für den individuellen IT-Sicherheitsbedarf unserer Kunden. Wir begleiten sie von der Beratung über die Produktauswahl bis hin zur Integration und Schulung. Und auch danach sorgen wir für einen reibungslosen Ablauf und stehen unseren Kunden bei zukünftigen Anpassungen stets zur Seite.

secunet Security Networks AG ist im Prime Standard der Deutschen Börse gelistet (ISIN DE0007276503), große Anteilseigner sind Giesecke & Devrient und RWTÜV.Weitere Informationen finden Sie unter www.secunet.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.