Modulare Großhubgreifer: Die neue Power-Generation

Automation/Greifmodule

(PresseBox) (Lauffen/Neckar, ) Mit dem PHL von SCHUNK startet eine neue Generation von Großhubgreifern: Als erster Großhubgreifer überhaupt verfügt der PHL von SCHUNK alternativ über eine Vielzahnführung oder über eine Profilschienenführung, die den Wirkungsgrad des Moduls deutlich steigert. Doch damit nicht genug: Den modular konzipierten PHL bietet SCHUNK vom Start weg in 90 standardisierten Varianten an. Damit lassen sich Überdimensionierungen vermeiden, der Druckluft- und Energieverbrauch minimieren und der Raumbedarf von Applikationen verringern. Mit dem PHL macht SCHUNK effizientes Greifen nun auch bei großen Hüben möglich.

Gleitgeführt mit kraftvoller Vielzahnführung eignet sich der PHL besonders für raue Umgebungen. Wälzlagergeführt mit Profilschienenführung verfügt er über einen noch einmal rund 25 Prozent höheren Wirkungsgrad. Die Führungswägen der Greiferfinger sind dann auf Kugeln gelagert, was die Reibung minimiert und die Kraft optimal verteilt. Aufgrund der in sich geschlossenen, dauergeschmierten Wälzführung steigt die Tragfähigkeit des Greifers und der Verschleiß verringert sich. Anwender profitieren von einer dauerhaft zuverlässigen Präzision und einer langen Lebensdauer der Komponente.

Kompakte Kraftpakete senken Kosten

Die neue Greifergeneration von SCHUNK übertrifft deutlich die Leistung konventioneller Großhubgreifer mit T-Nuten- oder Rundführungen. Künftig genügen daher für viele Anwendungen kleinere, günstigere und auch aufgrund des geringeren Druckluftverbrauchs wirtschaftlicher arbeitende Baugrößen. Alternativ können bei annähernd gleicher Greifkraft längere Finger eingesetzt werden. Mit seinem großen Hub eignet sich PHL für die Handhabung großer Teile ebenso wie für die Chargenfertigung, bei der unterschiedliche Werkstückgrößen über eine einzige Linie laufen. Ebenso kann er Teile mit großen Hinterschnitten sicher greifen.

Modulares Konzept ermöglicht enorme Variantenvielfalt

Sowohl mit Vielzahnführung als auch mit Profilschienenführung gibt es fünf Baugrößen mit Kolbendurchmessern zwischen 25 und 63 mm. Pro Baugröße können Anwender zwischen drei Hüben wählen, so dass sämtliche Hübe zwischen 30 und 160 mm abgedeckt sind. Zusätzlich ist eine federbetätigte Greifkrafterhaltung innen bzw. außen möglich. Insgesamt stehen damit 90 standardisierte Varianten zur Verfügung. In der größten verfügt der PHL über eine Greifkraft von 3500 N und eine maximal zulässige Fingerlänge von 600 mm. Optional können sämtliche Größen als speziell abgedichtete Vitonversion sowie als Hochtemperaturversion für bis zu 130° C heiße Umgebungen ausgeführt werden. Der Greiferzustand lässt sich entweder über induktive Näherungsschalter oder über Magnetschalter abfragen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.