Adapterplatte mit integrierten Ventilen

Geschäftsbereich Automation

(PresseBox) (Lauffen/Neckar, ) Schunk hat für seine Schnellwechselsysteme der Baureihe SWS neue Adapterplat-ten entwickelt, in die je nach Baugröße bis zu 14 Ventile integriert sind. Die Adap-terplatten werden zwischen Schnellwechselkopf und Roboterflansch montiert und stellen die Verbindung zwischen diesen beiden Komponenten her. Die neuen Adapterplatten enthalten alle Ventile, um das SWS zu betätigen, und werden über einen zentralen Anschluss mit Druckluft versorgt. Die Ansteuerung der Ventile erfolgt über einen zentralen Elektroanschluss, über den auch die Verriegelung und Entriegelung des SWS sowie die Näherungsschalter der eingesetzten Greifer ab-gefragt werden können.

Die Adapterplatten werden im Komplettpaket passend zum jeweiligen Adapterkopf ausgeliefert. In Zukunft sind zudem die Schnellwechselköpfe bereits für den An-schluss der neuen Adapterplatte vorbereitet. Bereits vorhandene Schnellwechsel-köpfe können mit wenigen Nacharbeiten zusammen mit der neuen Adapterplatte eingesetzt werden.

Während die tragenden Teile der Adapterplatte aus Aluminium bestehen, hat Schunk den eigentlichen Ventilträger aus einem gewichtssparenden, lasergesinter-ten Kunststoff gefertigt. Dieses spezielle Verfahren macht die Herstellung von extrem komplexen Geometrien möglich, die auf andere Weise kaum zu fertigen wären - und immerhin sind im Ventilträger bis zu 14 Ventile mit Luftkanälen zu ver-sorgen, die innerhalb der Adapterplatte in eingepresste Gewindebuchsen einge-schraubt werden.

Passend zur Größe des zugehörigen SWS-Wechselsystems stehen die Adapter-platten in den Baugrößen 20, 21,40,41, 60 und 71 zur Verfügung, wobei die maxi-mal zulässigen Kräfte denen des jeweiligen Wechselsystems entsprechen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.