SCHOTT Solar beruft Jörg Henkel zum Vorstand Vertrieb und Marketing

(PresseBox) (Mainz, ) .
- Deutscher Hersteller von Qualitäts-PV-Modulen stärkt Markenpräsenz
- Klares Bekenntnis zum Standort und zu den Wachstumsplänen des Unternehmens

Jörg Michael Henkel (53) hat mit Wirkung vom 1. Januar 2012 das Vorstandsressort Vertrieb und Marketing bei der SCHOTT Solar AG übernommen. Der erfahrene Manager verantwortet damit die weltweite Markenpräsenz des führenden Herstellers von Qualitätsmodulen in der Solarindustrie.

Henkel kommt von den Metabowerken in Nürtingen, wo er zuletzt als Vice President Marketing und Vertrieb weltweit fungierte. Zuvor war er in verschiedenen Unternehmen auf europäischer Ebene in unterschiedlichen Positionen für Vertrieb und Marketing zuständig gewesen. In dieser Zeit hat Henkel mehrfach erfolgreich strategische Neuausrichtungen von Vertriebsorganisationen verantwortet und nachhaltige Umsatz- und Ergebnissteigerungen erzielen können.

"Mit Herrn Henkel holen wir uns einen erfahrenen Industriesteuermann an Bord, der uns maßgeblich bei der Umsetzung unserer Marktziele auch in rauer See voranbringen wird", begrüßt Dr. Martin Heming, CEO der SCHOTT Solar AG, seinen neuen Vorstandskollegen.

Für den studierten Wirtschaftswissenschaftler Henkel kommt es in einer Zeit, in der Produkte immer vergleichbarer werden, vor allem auf die Qualität der Kundenbeziehungen sowie das Schaffen nachhaltiger Markenpräferenz an: "Wir betrachten unsere Kunden, das heißt Distributoren und Installateure, gleichzeitig als Partner. Mit ihnen gemeinsam schaffen wir Win-Win-Situationen. Gleichzeitig müssen auch unser Markenauftritt und unsere Kommunikation mit den Märkten höchsten Qualitätsansprüchen genügen - genau wie unsere Produkte. Wir gehen in all unseren Märkten auch weiterhin selbstbewusst aber nicht marktschreierisch in die Öffentlichkeit", umreißt Henkel die Kernpunkte seiner Aufgabe. "Wir sind und bleiben ein deutsches Qualitätsunternehmen. Wir werden beweisen, dass man sich mit diesem Anspruch trotz sinkender Marktpreise und manchem Gegenwind hervorragend am heimischen und am Weltmarkt behaupten kann", ist sich der neue Vorstand sicher.

Weitere Informationen unter www.schottsolar.de

SCHOTT Solar AG

SCHOTT Solar ermöglicht mit ihren hochwertigen Produkten, das nahezu unerschöpfliche Potenzial der Sonne als erneuerbare Energiequelle zu nutzen. Zu diesem Zweck produziert SCHOTT Solar wesentliche Komponenten für Photovoltaikanwendungen und Solarkraftwerke mit Parabolrinnentechnologie. In der Photovoltaikindustrie gehört das Unternehmen zu den wenigen integrierten Herstellern von kristallinen Siliciumwafern, Solarzellen und Photovoltaikmodulen. In der Dünnschichttechnologie zählt sich SCHOTT Solar wegen ihrer über 20-jährigen Erfahrung zu den richtungsweisenden Unternehmen. Bei der Produktion von Receivern für Solarkraftwerke mit Parabolrinnentechnologie sieht sich SCHOTT Solar als Markt- und Technologieführer. Die Receiver sind Schlüsselkomponenten von Großkraftwerken, die auf Basis der Parabolrinnentechnologie zentral Strom aus Sonnenenergie erzeugen und damit ganze Städte versorgen können. SCHOTT Solar produziert in Deutschland, der Tschechischen Republik, den USA und in Spanien. Die Innovationskraft und technologische Kompetenz von SCHOTT Solar reichen zurück bis in die späten 1950er Jahre. Hauptaktionärin der SCHOTT Solar AG ist die SCHOTT AG, Mainz. SCHOTT entwickelt Spezialwerkstoffe, Komponenten und Systeme für die Branchen Hausgeräteindustrie, Pharmazie, Solarenergie, Elektronik, Optik und Automotive. Der SCHOTT Konzern erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2009/2010 mit rund 17.500 Mitarbeitern einen globalen Umsatz von 2,9 Milliarden Euro.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.