SCHOTT Solar und Solland Solar unterzeichnen Partnerschaftsvereinbarung

(PresseBox) (Mainz / Heerlen, ) .
- Technologietransfer, Entwicklung und Fertigung von Rückkontakt-Modulen auf Basis der Sunweb®-Technologie von Solland
- Gemeinsame Pilotfertigungslinie in Holland

SCHOTT Solar und Solland Solar haben eine Partnerschaftsvereinbarung unterzeichnet, die Lizenzvereinbarungen, gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten sowie die gemeinsame Fertigung von Rückkontakt-Solarmodulen umfasst. Da es bei dieser Technologie weniger Beschattungsverluste bei den Solarzellen gibt und Widerstandsverluste minimiert werden, kann eine deutlich höhere Effizienz erreicht werden. Die beiden Unternehmen streben bis 2011 die Serienproduktion mit Modulen mit einer Effizienz von bis zu 16 Prozent auf Modulebene an.

Die Zusammenarbeit bedeutet für beide Unternehmen eine echte Winwin-Situation. So erhält SCHOTT Solar Zugriff auf die einzigartige Sunweb®-Technologie von Solland für Rückkontakt-Solarzellen und -PV-Module. Solland wiederum profitiert von dem Knowhow, über das SCHOTT Solar im Bereich der Modul-Konstruktion und -Fertigung verfügt, so dass ein schnellerer Markteintritt für die Sunweb®-Module möglich wird. Die beiden Unternehmen werden gemeinsam eine Pilotfertigungslinie der Module betreiben, die im holländischen Solland-Werk eingerichtet wird.

"SCHOTT Solar ist immer sehr interessiert an technischen Innovationen. Mit Solland Solar haben wir einen vorausschauenden Partner gefunden, mit dem wir gemeinsam hervorragende Solarprodukte entwickeln können. Durch die Kombination der innovativen Technologien von Solland Solar und SCHOTT Solar erreichen wir eine Verbesserung bei der Produkteffizienz und können gleichzeitig zukünftig Produktionskosten senken. Damit stärken wir die Marke SCHOTT Solar zum Wohl unserer Kunden", kommentiert Dr. Martin Heming, CEO von SCHOTT Solar. "Und nicht zuletzt können wir dank unserer Erfahrungen hinsichtlich der Entwicklung und dem Test von Zellen und Modulen hohe Qualitätsstandards und damit eine lange Lebensdauer aller Module gewährleisten."

Henk Roelofs, Managing Director von Solland Solar ergänzt: "Wir sind sehr zufrieden mit SCHOTT Solar als unserem ersten Partner für Sunweb®. Dies bestätigt die Attraktivität und Ausgereiftheit unserer Technologie. Das hohe Knowhow von SCHOTT Solar beim Testen und der Weiterentwicklung von Modultechnologien sowie die Erfahrungen des Unternehmens in der Serienproduktion ermöglichen einen schnellen Markteintritt für ein Hochleistungsmodul auf der Basis einer Zukunftstechnologie. Die Partnerschaft mit SCHOTT Solar ist daher ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur kommerziellen Nutzung unserer Technologie über Solland- und Partnermodule."

Die Sunweb®-Technologie verbindet hohe Solarleistung mit einem effizienten Produktionsablauf. Den Kern bildet eine Rückkontakt-Zelle auf Basis der MWT-Technologie (Metal Wrap Through) mit einem einzigartigen Metallisierungsmuster auf der Vorderseite. Die Zellen sind dabei in das Modul integriert. Es handelt sich damit um die weltweit erste komplett integrierte Modultechnologie für Rückkontakt-Solarzellen unter Einsatz der patentierten ILS-Technologie (In-Laminated Soldering) von Solland. Laut den beiden Partnern weisen die Module im Vergleich zu konventionellen Modulen eine zehn Prozent höhere Moduleffizienz auf. Mit ihrer hohen Leistung und attraktiven Optik sollen die Module in erster Linie auf dem Privatkundenmarkt zum Einsatz kommen.

Weitere Informationen unter www.sunwebinside, www.schottsolar.com und www.sollandsolar.com.

Über Solland Solar:

Solland Solar is a worldwide leading technology company in the exciting solar photovoltaic industry. The company develops innovative solar technology and bring to market high performance cells and modules. In a world where fossil energy is becoming scarcer, the people at Solland are proud to play a part in resolving the global energy problem by creating sustainable solar energy solutions. Solland Solar always strives to lead in innovation. With its groundbreaking patented Sunweb® technology, the company is leading the efficiency race and paving the way towards grid parity. Solland Solar was set up in 2003 and is a 100% subsidiary of DELTA, a Dutch multiutility company. Their business is located in Heerlen/Aachen on the border between The Netherlands and Germany. This unique location at the centre of Europe offers easy access to renowned research institutes and key European markets.

SCHOTT AG

SCHOTT Solar ermöglicht mit ihren hochwertigen Produkten, das nahezu unerschöpfliche Potenzial der Sonne als erneuerbare Energiequelle zu nutzen. Zu diesem Zweck produziert SCHOTT Solar wesentliche Komponenten für Photovoltaikanwendungen und Solarkraftwerke mit Parabolrinnentechnologie. In der Photovoltaikindustrie gehört das Unternehmen zu den wenigen integrierten Herstellern von kristallinen Siliciumwafern, Solarzellen und Photovoltaikmodulen. In der Dünnschichttechnologie zählt sich SCHOTT Solar wegen ihrer über 20jährigen Erfahrung zu den richtungsweisenden Unternehmen. Bei der Produktion von Receivern für Solarkraftwerke mit Parabolrinnentechnologie sieht sich SCHOTT Solar als Markt- und Technologieführer. Die Receiver sind Schlüsselkomponenten von Großkraftwerken, die auf Basis der Parabolrinnentechnologie zentral Strom aus Sonnenenergie erzeugen und damit ganze Städte versorgen können. SCHOTT Solar produziert in Deutschland, der Tschechischen Republik, den USA und in Spanien. Die Innovationskraft und technologische Kompetenz von SCHOTT Solar reichen zurück bis in die späten 1950er Jahre. Hauptaktionärin der SCHOTT Solar AG ist die SCHOTT AG, Mainz. SCHOTT entwickelt Spezialwerkstoffe, Komponenten und Systeme für die Branchen Hausgeräteindustrie, Pharmazie, Solarenergie, Elektronik, Optik und Automotive. Der SCHOTT Konzern erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2008/2009 mit rund 17.400 Mitarbeitern einen globalen Umsatz von 2,3 Milliarden Euro.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.