SCHOTT Solar: Prototyp für SCHOTT PERFORM MONO mit 289 Watt erstellt

(PresseBox) (Mainz, ) .
- Basis bildet neue Zell-Hochleistungstechnologie
- Fraunhofer ISE bestätigt Leistungsfähigkeit

Die Entwicklungsabteilung der SCHOTT Solar AG kommt hinsichtlich der Marktreife des für 2012 geplanten Hochleistungsmoduls SCHOTT PERFORM MONO voran. Ein mit neuester Zell- und etablierter Modultechnologie erstellter Prototyp erreichte eine unabhängig bestätigte Leistung von 289 Watt.

Mit dem neuen Modul demonstriert das Unternehmen eindrucksvoll einmal mehr seine Technologieführerschaft in diesem Bereich. Basis ist eine neue industrietaugliche Hochleistungs-Zelltechnologie mit Wirkungsgraden im Bereich von 20 Prozent, die SCHOTT Solar in sehr erfolgreichen Kooperationen mit der Roth & Rau AG (MAiA® PECVD-AlOx Rückseitenpassivierung) und der Schmid Group (durch selektiven Emitter optimierte Vorderseite) entwickelt hat. Mittels bewährter Modultechnologie verbaut, entstehen aus 60 solcher Zellen Module mit einer Leistung von 289 Watt peak. Der Prototyp hat die angestrebte obere Leistungsklasse von 280 Watt bereits deutlich übertroffen. Dies bestätigten unabhängige Messungen des Fraunhofer ISE in Freiburg am 8. Dezember 2011 im Auftrag von SCHOTT Solar.

Die vorläufigen technischen Daten des SCHOTT PERFORM MONO im Überblick:

- Bestückung: 60 Zellen, monokristallin 156 x 156 mm
- Frontabdeckung: Eisenarmes Solarglas 3,2 mm
- Rückseitenabdeckung: Folienverbund
- Leistungsklassen: bis 280 Wp
- Zellwirkungsgrad: ca. 20 Prozent
- Gewicht: ca. 20 kg
- Rahmen: 50 mm, schwarz

SCHOTT AG

SCHOTT Solar ermöglicht mit ihren hochwertigen Produkten, das nahezu unerschöpfliche Potenzial der Sonne als erneuerbare Energiequelle zu nutzen. Zu diesem Zweck produziert SCHOTT Solar wesentliche Komponenten für Photovoltaikanwendungen und Solarkraftwerke mit Parabolrinnentechnologie. In der Photovoltaikindustrie gehört das Unternehmen zu den wenigen integrierten Herstellern von kristallinen Siliciumwafern, Solarzellen und Photovoltaikmodulen. In der Dünnschichttechnologie zählt sich SCHOTT Solar wegen ihrer über 20-jährigen Erfahrung zu den richtungsweisenden Unternehmen. Bei der Produktion von Receivern für Solarkraftwerke mit Parabolrinnentechnologie sieht sich SCHOTT Solar als Markt- und Technologieführer. Die Receiver sind Schlüsselkomponenten von Großkraftwerken, die auf Basis der Parabolrinnentechnologie zentral Strom aus Sonnenenergie erzeugen und damit ganze Städte versorgen können. SCHOTT Solar produziert in Deutschland, der Tschechischen Republik, den USA und in Spanien. Die Innovationskraft und technologische Kompetenz von SCHOTT Solar reichen zurück bis in die späten 1950er Jahre. Hauptaktionärin der SCHOTT Solar AG ist die SCHOTT AG, Mainz. SCHOTT entwickelt Spezialwerkstoffe, Komponenten und Systeme für die Branchen Hausgeräteindustrie, Pharmazie, Solarenergie, Elektronik, Optik und Automotive. Der SCHOTT Konzern erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2009/2010 mit rund 17.500 Mitarbeitern einen globalen Umsatz von 2,9 Milliarden Euro.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.