Schleupen.CS: Effizientes Regulierungsmanagement im Vorfeld der Anreizregulierung

Durchgängige, integrierte Informationsflüsse sorgen für Effizienz und Transparenz

(PresseBox) (Moers, ) Noch sind viele Unternehmen in der Energiewirtschaft vollauf mit der Umsetzung des Unbundling und dem Aufbau des Regulierungsmana-gements beschäftigt. Doch schon kommen mit der künftigen Anreiz-regulierung neue Anforderungen auf die Energieunternehmen zu. Wie sich all diese Herausforderungen mit einem ganzheitlichen und integrierten Ansatz meistern lassen, zeigt die Schleupen AG auf der E-world vom 14.-16.02.2006 in Essen. Dabei stehen zwei Themen im Mittelpunkt: Zum einen das integrierte Informationsmanagement mit Hilfe des Schleupen DataWarehouse, das die Basis sowohl für ein effizientes Regulierungsmanagement als auch für die strategische Unternehmensführung liefert. Zum anderen die integrierte und unter-nehmensübergreifende Abwicklung der Prozesse. Ziel ist es dabei, die Einsparungspotenziale im Unternehmen konsequent zu erschließen, ohne gleichzeitig die Qualitätsvorgaben für den Netzbetrieb außer Acht zu lassen. Nur auf diese Weise wird sich künftig der Netzbetrieb vor dem Hintergrund der Anreizregulierung mit ihren festgesetzten Obergrenzen bei Preisen und Margen wirtschaftlich gestalten lassen. Dabei wird auf der E-world gezeigt, wie die einzelnen Module von Schleupen.CS ineinander greifen und alle wichtigen Informationen genau so zur Verfügung stellen, wie sie benötigt werden. Und genau dort, wo sie benötigt werden: ob in der Abrechnung, im Kundencenter oder dezentral auf dem Notebook des Mitarbeiters vor Ort. Vorausset-zung dafür ist ein Informationsfluss ohne Systembrüche, vom Rech-nungswesen bis zur Instandhaltung, vom Controlling bis zum Netzbau und von der Energielogistik bis zum Geoinformationssystem.

Mit der klassischen Trennung in "technische" und "kaufmännische" Anwen-dungen lassen sich die künftigen Anforderungen nicht mehr bewältigen. Nötig sind vielmehr integrierte Systeme wie Schleupen.CS, mit denen die personellen und materiellen Ressourcen sinnvoll geplant und gesteuert werden können. Mit dem zentralen Auftragsmanagement CS.AM und dem Modul für die Arbeitsvorbereitung CS.AV hat das Unternehmen bei-spielsweise alle Maßnahmen in Instandhaltung und Netzbau jederzeit im Griff. Sämtliche Informationen stehen dabei zeitnah zur Verfügung, denn auch dezentrale Erfassungsgeräte wie die Handhelds der Teams vor Ort sind integrierbar. Damit können diese Informationen aber auch direkt und ohne Systembrüche von den anderen Modulen wie etwa im Controlling CS.CO verarbeitet werden.

Dabei sollten sich die Unternehmen der Energiewirtschaft durchaus frühzei-tig um die Optimierung ihrer Abläufe kümmern. Denn derzeit ist die Bun-desnetzagentur (BNetzA) bereits dabei, zahlreiche der Informationen zu sammeln, die künftig die Basis für die Anreizregulierung bilden werden - beispielsweise für die Benchmarking-Verfahren oder die Definition von Strukturmerkmalen, nach denen dann die einzelnen Netzbetreiber zu ver-gleichbaren Gruppen zusammengefasst werden. All dies mündet bis zum Sommer 2006 in den Bericht der BNetzA, der dann die Grundlage für die weiteren gesetzlichen Verordnungen bilden wird. Unternehmen der Ener-giewirtschaft, die sich bereits jetzt auf die Anreizregulierung vorbereiten, haben die Chance, sich von vornherein an die Spitze ihrer Vergleichsgrup-pen zu setzen und so eine entsprechende Rendite zu erzielen. Unterneh-men, die nicht damit beginnen, ihre Kostensituation durch eine konsequen-te Prozessoptimierung zu verbessern, laufen dagegen Gefahr, mit dem Start der Anreizregulierung ins Defizit zu rutschen.

Schleupen AG

Die Schleupen AG, gegründet 1970, erwirtschaftete im Jahr 2007 mit rund 370 Mitarbeitern einen Umsatz von 49,6 Millionen Euro. Größter Bereich innerhalb der Schleupen AG ist "Utilities", der mehr als 300 Unternehmen aus der Energie- und Wasserwirtschaft zu seinen Kunden zählt. Im Segment der Energiewirtschaft ist Schleupen einer der wenigen Anbieter, der eine durchgängige Komplettlösung anbietet, die vom Energiedatenmanagement über das Billing bis hin zu den betriebswirtschaftlichen Anwendungen oder der Materialwirtschaft reicht. Darüber hinaus ist Schleupen in den Zielmärkten "Tax & Finance" vertreten. Hier bietet das Unternehmen neben einer Branchenlösung für Steuerberater und Wirtschaftsprüfer auch ein System für das Risikomanagement, mit dem sich Schleupen sowohl im Mittelstand als auch bei großen Konzernen etablieren konnte.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.