Scheiben-Doktor: 14 Prozent mehr Umsatz als im Vorjahr

(PresseBox) (Wolfsburg, ) 14 Prozent mehr Umsatz im Gegensatz zum bereits sehr guten Vorjahresergebnis - Franchise-System Scheiben-Doktor wächst und gedeiht prächtig. Ein Grund für das Wachstum sehen die Wolfsburger im hohen Engagement ihrer Franchise-Partner. Soeben wurde der Franchise-Nehmer Beirat wiedergewählt. Der Franchise-Geber bereitet indes die Ehrung von drei Partnern mit dem "Franny" vor.

Klugem wirtschaftlichen Denken, persönlichem Einsatz in der Kundenbetreuung und dem harten Winter ist es nach Meinung des Franchise-Gebers zu verdanken, dass das Autoglaserei-Netzwerk seinen Umsatz um weitere 14 Prozent gegenüber dem Vorjahr steigern konnte. "Eis, Kälte und Rollsplitt zollte auch bei vielen Kfz-Scheiben seinen Tribut", erklärt Franchise-Managerin Maike Schmidt die Voraussetzungen im ersten Quartal: Die 57 Scheiben-Doktor-Betriebe haben diese Umstände zu nutzen gewusst und mehr neue Kunden als noch im Vorjahr angezogen.

Die Zufriedenheit der Partner ist neben der hohen Wirtschaftlichkeit des Scheiben-Doktor Konzepts auch der guten Zusammenarbeit untereinander und mit dem Franchise-Geber geschuldet. Die insgesamt 38 Franchise-Partner von Scheiben-Doktor haben soeben ihren Franchise-Nehmer Beirat hervorragende Leistungen bestätigt und ihre drei Vertreter Thorsten Milhamke, Alexander Pohlmann und Lutz Fedderke für die zweite Amtsperiode wiedergewählt.

Der Beirat bietet Unterstützung bei der Zusammenarbeit mit Versicherungsgesellschaften und Multiplikatoren. Darüber hinaus hat er ein offenes Ohr für Probleme der Partner und löst diese in Abstimmung mit dem Franchise-Geber eigenständig. "Der Franchise-Nehmer Beirat ist ein wichtiger Partner bei der Festlegung von strategischen Zielen wie Wachstum oder Markenentwicklung", erklärt Franchise-Geber Dirk Wiechel, der den Scheiben-Doktor auf Augenhöhe mit seinen Partnern führt. Ein wichtiger Aspekt bei der Zusammenarbeit ist die gute Kommunikation: Der Beirat steht alle zwei Monate bei einem Meeting sowie im Rahmen von Telefonkonferenzen regelmäßig mit der Systemzentrale in Wolfsburg in Verbindung.

Traditionell sind die Partner des Autoglaserei-Systems sehr engagiert. Deshalb sind auch dieses Jahr wieder drei Scheiben-Doktoren für die Auszeichnung mit einem Franny nominiert: Neben langjähriger System-Zugehörigkeit ist ein weiteres entscheidendes Kriterium, dass der einzelne seine Ideen in die Weiterentwicklung des Systems einbringt. Auch die Beratung und Eingliederung von Franchise-Interessenten und neuen Partnern im eigenen Betrieb sowie die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit der Zentrale spielten eine Rolle bei den Nominierungen.

Scheiben-Doktor

Der Scheiben-Doktor wurde 1988 von Dirk Wiechel in Wolfsburg gegründet und ist im Groß- und Einzelhandel sowie in der Montage von Autoglas tätig. Im Gegensatz zu den herkömmlichen Autoglasereien ist das Geschäftskonzept nicht als Sub-Unternehmer für Autohäuser ausgelegt, sondern richtet sich im Schwerpunkt direkt an den Privatkunden mit einer Autoglaspolice. Das im Franchise geführte Unternehmen in der Autoglasbranche ist derzeit mit 56 Standorten bundesweit tätig. 2009 konnte der Scheiben-Doktor einen Gruppenumsatz von ca. 18 Millionen Euro erzielen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.