Schaltbau-Tochter PINTSCH BAMAG meldet Kauf des Rangier- und Signalspezialisten Tiefenbach GmbH

Anteil an der Bode Corporation, USA, auf 100% aufgestockt

(PresseBox) (München, ) Die PINTSCH BAMAG Antriebs- und Verkehrstechnik GmbH mit Sitz in Dinslaken, eine 100%ige Tochtergesellschaft der Schaltbau Holding AG, hat heute den Kauf des Rangier- und Signalspezialisten Tiefenbach GmbH mit Sitz in Sprockhövel abgeschlossen. Mit übernommen wurde ein Geschäftsbereich in den USA. Die Übernahme erfolgt mit wirtschaftlicher Wirkung zum 01. Januar 2012.

Die 1950 gegründete Tiefenbach GmbH hat sich als einer der international führenden Spezialisten für Systeme der Eisenbahnrangier- und Signaltechnik etabliert. Neben Standorten- und Kooperationspartnern auf vier Kontinenten kann die Tiefenbach GmbH auf die erfolgreiche Realisierung von über 300 Projekten auf internationaler Ebene zurückblicken.

Mit diesem Zukauf beabsichtigt PINTSCH BAMAG, die bestehende Marktposition als Zulieferer von Signalanlagen für Haupt- und Nebenbahnen im In- und Ausland weiter auszubauen und neue Märkte in den Bereichen Eisenbahnsignaltechnik, Zugbildungsanlagen sowie Sensortechnik zu erschließen. Die komplementären Geschäftstätigkeiten der PINTSCH BAMAG Gruppe und der Tiefenbach GmbH ergänzen sich im Geschäft mit Eisenbahnsignalanlagen in idealer Weise. Durch den Ausbau der Marktposition als Hersteller von Prozesselementen der Leit- und Sicherungstechnik wird die Stellung als Komponenten- und Subsystemlieferant der Bahnen weiter verbessert. Mit dem Zusammenschluss ist daher nicht nur eine Fortsetzung der bisherigen einzelnen Geschäftsaktivitäten geplant, sondern es ergeben sich in der neuen Konstellation darüber hinausgehende Expansionsmöglichkeiten.

Bereits am 15. Dezember 2011 hat die Bode-Gruppe ihren Anteil an der Bode Corporation mit Sitz in Spartanburg, South Carolina, USA, von 67% auf nunmehr 100% aufgestockt und stärkt damit ihre Präsenz auf dem wichtigen nordamerikanischen Wachstumsmarkt. Das Leistungsspektrum der Gebr. Bode reicht von der Entwicklung über die Produktion bis zum Einbau, der Inbetriebnahme und Wartung von Türsystemen für Stadt- und Reisebusse, für Bahnen des Nahverkehrs und Hochgeschwindigkeitszüge sowie Schiebetürbeschläge für Transporter und PKW.

Die Schaltbau-Gruppe gehört mit einem Jahresumsatz von 315 Mio. EUR und rund 1.700 Mitarbeitern zu den führenden Anbietern von Komponenten und Systemen für die Verkehrstechnik. Das Unternehmen liefert komplette Bahnübergänge und Türsysteme für Busse und Bahnen, Industriebremsen für Containerkräne sowie Energieversorgungsanlagen und Hoch- und Niederspannungskomponenten für Schienenfahrzeuge. Innovative und zukunftsorientierte Produkte machen Schaltbau zu einem maßgeblichen Partner in der Verkehrstechnik und Industrie.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.