Sauer-Danfoss Inc. legt vorläufige Ergebnisse des vierten Quartals 2008 vor

(PresseBox) (Chicago/Neumünster, ) .
- Umsatz und Ergebnis des vierten Quartals beeinträchtigt durch globale Rezession und Kostensenkungsmaßnahmen
- Schuldenrefinanzierung ist gesichert
- Board of Directors genehmigt Dividendenaussetzung

Sauer-Danfoss Inc. (NYSE: SHS) hat für das zum 31. Dezember 2008 abgelaufene vierte Quartal 2008 einen Rückgang des Nettoumsatzes um 25 Prozent auf 371,4 Millionen US-Dollar be­kannt gege­ben, verglichen mit 494,2 Millionen US-Dollar im vierten Quartal 2007.

Unter Berücksichtigung des noch nicht abgeschlossenen Ergebnisses der Wert­haltigkeitsprüfung (nominelle Buchwerte werden auf reale wirtschaftliche Werte überprüft und können bei Ungleichgewicht Sonderabschreibungen notwendig machen) verzeichnete Sauer-Danfoss einen Nettoverlust von 100,6 Millionen US-Dollar. Dieses Ergebnis ist in Einzelpositionen vor Steuern überwiegend zurück­zuführen auf einmalige Restrukturierungs- und Abfindungskosten (24,9 Mio. US-Dollar), einen Verlust aus dem Verkauf der Wechselstrommotorensparte (8,4 Mio. US-Dol­lar), ungewöhnlich hohe Produktrückrufkosten vorwiegend im Segment Steue­rungen (7,5 Mio. US-Dollar), eine Sonderabschreibung auf den Firmenwert (22,9 Mio. US-Dollar) und eine Sonderabschreibung auf langlebige Wirtschaftsgüter (49,3 Mio. US-Dollar, vorläufiger Wert).

Der Nettoumsatz für das Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2008 belief sich auf 2,09 Milliarden US?Dollar. Das ist eine Steigerung um 6 Prozent gegenüber dem Umsatz von 1,97 Milliarden US?Dollar 2007. Bereinigt um Wäh­rungsein­flüsse und Veräußerungen wurde für das Gesamtjahr 2008 ein Nettoum­satzplus von 3 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum erwirtschaftet. Der Nettoverlust des Unternehmens für das Gesamtjahr 2008 belief sich vorbe­haltlich der laufenden Werthaltigkeitsprüfung auf 39,1 Millionen US-Dollar oder 0,81 US-Dollar je Aktie, verglichen mit einem Nettogewinn von 47,2 Millio­nen US-Dollar oder 0,98 US-Dollar je Aktie 2007.

Der operative Cashflow 2008 belief sich auf 185,2 Millionen US?Dollar, vergli­chen mit 98,1 Millionen US?Dollar 2007. Die Investiti­onen betrugen 2008 198,6 Millionen US?Dollar gegenüber 135,6 Millionen US?Dollar 2007. Der Verschuldungsgrad des Un­ternehmens lag zum 31. Dezember 2008 bei 51 Prozent, verglichen mit 43 Prozent zum 31. Dezember 2007.

Der Auftragseingang für das vierte Quartal 2008 belief sich auf 222,5 Millionen US?Dollar. Dies ist ein Rückgang um 62 Prozent gegenüber dem vierten Quartal 2007. Der Auftragsbestand betrug zum 31. Dezember 2008 insgesamt 743,7 Millionen US?Dollar, was einem Minus von 18 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Sven Ruder, President and Chief Executive Officer, kommentierte: "Der Rückgang des Auf­tragseingangs im Quartal und die daraus resultierende Verringerung unseres Auftragsbestands sind eine Folge des plötzli­chen und dramatischen Einbruchs auf fast allen Märkten und in fast allen Regio­nen. Auf unseren Märkten herrscht ein großes Maß an Unsicherheit, die die Kunden dazu veranlasst hat, ihre Werke zum Jahresende länger zu schließen und Bestellungen kurzfristig zu verschieben bzw. zu stornieren."

Zur Schuldenrefinanzierung schloss das Unternehmen am 12. März 2009 eine Darlehensvereinbarung mit Danfoss A/S ab, gemäß derer es im Rahmen einer Kreditlinie bis zu 490 Millionen US?Dollar von Danfoss A/S leihen kann. Die Mittel aus diesem Darlehen werden zum Abbau der bestehenden Finanzschulden des Unterneh­mens im Rah­men des 300-Millionen-US?Dollar-Konsortialkredites und anderer Kreditverträge ge­nutzt. Danfoss A/S ist der Mehrheitsaktionär von Sauer-Danfoss.

Zur Kostensenkung und Kapitalerhaltung führt Sauer-Danfoss verschiedene Maßnahmen durch. Zur Kapitalerhaltung genehmigte der Board of Directors am 13. März 2009 bis auf Weiteres die Aussetzung der Quartalsdividende.

Prognose für das Gesamtjahr 2009

"Aufgrund der in der Weltwirtschaft und auf unseren Märkten herrschenden Un­sicherheit sowie der fortgesetzten Maßnahmen, die wir unternehmen werden, um weiteren Umsatzverlusten entgegen zu steuern, ist die Prognose für das Jahr 2009 sehr schwierig. Wir rechnen in diesem Jahr mit keinem Auf­schwung auf unseren Märkten", erklärte Sven Ruder. Angesichts der derzeitig unklaren allge­meinen Marktsituation und der anhaltenden Kostensenkungsmaß­nahmen stellt Sauer-Danfoss für 2009 folgende Prognose:

- Umsatz: 30 bis 40 Prozent unter dem Umsatzniveau 2008.
- Ergebnis je Aktie: -1,60 bis -2,40 US-Dollar. Dies beinhaltet Kosten für Personalabbau und Restrukturierung von 0,40 bis 0,60 US-Dollar je Aktie.
- Investitionen: Maximal 60 Millionen US-Dollar.

Sämtliche Zahlen und Prognosen, die im Zusammenhang mit dieser Pressemitteilung genannt werden, sind Einschät­zungen aus aktueller Sicht und werden ohne jede Gewähr genannt.

Detailliertere Informationen und den gesamten Finanzteil finden Sie in der englischsprachigen Originalfassung der Pressemitteilung unter: www.sauer-danfoss.com/Investor Relations.

Am 17. März 2009 findet um 15.00 Uhr ein Conference Call zur Erläuterung des Ergebnis­ses des vierten Quartals 2008 in engli­scher Sprache statt. Interessierte können als Zuhörer an dieser Webübertragung teilnehmen, indem sie sich auf der Unternehmenswebsite unter http://ir.sauer-danfoss.com einwählen. Eine Aufzeichnung der Übertragung steht bis zum 31. März 2009 auf der Website zur Verfügung.

Danfoss Power Solutions GmbH & Co. OHG

Sauer-Danfoss Inc. ist ein weltweit führendes Unternehmen für die Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb von hydraulischen, elektrischen und elektronischen Systemen sowie Komponenten überwiegend für den Einsatz in mobilen Arbeitsmaschinen. Das Unternehmen erwirtschaftete 2008 einen Umsatz von 2,1 Milliarden US-Dollar und verfügt über Vertriebsgesellschaften, Produktionsstandorte und Engineeringbüros in Europa, Nord- und Südamerika sowie im asiatisch-pazifischen Raum. Der Sitz des Executive Office ist in der Nähe von Chicago in Lincolnshire, Illinois, USA Die Aktien der Sauer-Danfoss Inc. sind an der Börse in New York (SHS) gelistet.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.