Sauer-Danfoss Inc. legt Ergebnisse des zweiten Quartals 2010 vor

(PresseBox) (Ames (USA)/Neumünster, ) .
- Mit 56 Prozent Umsatzsteigerung Ergebniserwartungen übertroffen
- Hoher Cashflow und deutlicher Rückgang der Verschuldung
- Anhebung der Umsatz- und Gewinnprognose für 2010

Sauer-Danfoss Inc. (NYSE: SHS) hat für das zum 30. Juni 2010 abgelaufene zweite Quartal einen Anstieg des Nettoumsatzes um 56 Prozent auf 432,2 Millionen US?Dollar bekannt gegeben, verglichen mit 277,4 Millionen US?Dollar im zweiten Quartal 2009. Bereinigt um Währungseinflüsse und Veräußerungen erhöhte sich der Umsatz des Herstellers von hydraulischen und elektronischen Komponenten für Arbeitsmaschinen im zweiten Quartal gegenüber dem Vorjahresquartal um 57 Prozent.

Das Unternehmen wies für das zweite Quartal 2010 einen Nettoergewinn von 34,6 Millionen US?Dollar oder 0,71 US?Dollar je Aktie aus. Der Nettoverlust des zweiten Quartals 2009 belief sich auf 121,8 Millionen US?Dollar oder 2,52 US?Dollar je Aktie. Das Ergebnis des zweiten Quartals 2010 beinhaltet Restrukturierungskosten von 4,4 Millionen US?Dollar oder 0,09 US?Dollar je Aktie. Darüber hinaus wurde das Ergebnis des zweiten Quartals 2010 durch die Anerkennung von latenten Steuergutschriften aus bisher nicht ausgewiesenen steuerlichen Vergünstigungen auf Verlustvorträge um 10,2 Millionen US?Dollar (0,21 US?Dollar je Aktie) verbessert. Das Ergebnis des zweiten Quartals 2009 wurde durch Restrukturierungs- und Abfindungskosten von 13,2 Millionen US?Dollar (0,26 US?Dollar je Aktie) belastet sowie durch 78,5 Millionen US-Dollar (1,62 US-Dollar je Aktie) für die Bildung von nicht ausgabenwirksamen Wertberichtigungen auf latente Steuerguthaben in Bezug auf operative Verluste, die steuerlich nicht begünstigt werden konnten.

Sven Ruder, President and Chief Executive Officer, kommentierte: "Wir sind erfreut über unsere Ergebnisse des zweiten Quartals. Durch die anhaltende Umsatzsteigerung und die Senkung unserer laufenden Betriebskosten infolge der Restrukturierungsaktivitäten des vergangenen Jahres konnten wir Quartalsgewinne ausweisen, die unsere Erwartungen erheblich übertreffen. Bemerkenswert ist, dass dieses gute Ergebnis mit einem Umsatzniveau einhergeht, das immer noch deutlich unter den vergangenen Spitzenwerten liegt."

Der Auftragseingang des Unternehmens für das zweite Quartal 2010 belief sich auf 460,2 Millionen US?Dollar, verglichen mit 174,3 Millionen US?Dollar im zweiten Quartal 2009. Der Auftragsbestand betrug zum 30. Juni 2010 insgesamt 633,1 Millionen US?Dollar, was einem Anstieg um 61 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht.

Sechs-Monats-Bericht

Das Unternehmen wies für das am 30. Juni 2010 abgelaufene Halbjahr einen Nettoumsatz von 819,0 Millionen US?Dollar aus, verglichen mit 627,1 Millionen US?Dollar in den ersten sechs Monaten 2009. Bereinigt um Währungseinflüsse und Veräußerungen erzielte Sauer-Danfoss in den ersten sechs Monaten 2010 einen Umsatzanstieg um 30 Prozent gegenüber dem Vorjahresvergleichszeitraum.

Der Nettogewinn des ersten Halbjahres 2010 belief sich auf 55,3 Millionen US?Dollar oder 1,14 US?Dollar je Aktie, verglichen mit einem Nettoverlust von 200,2 Millionen US?Dollar oder 4,14 US?Dollar je Aktie im Vorjahreszeitraum. Das Ergebnis des ersten Halbjahres 2010 beinhaltet Restrukturierungskosten von 6,9 Millionen US?Dollar oder 0,15 US?Dollar je Aktie. Darüber hinaus wurde das Ergebnis 2010 durch die Anerkennung von latenten Steuergutschriften aus bisher nicht ausgewiesenen steuerlichen Vergünstigungen auf Verlustvorträge um 14,7 Millionen US?Dollar oder 0,30 US?Dollar je Aktie verbessert. Das Ergebnis des ersten Halbjahres 2009 beinhaltete Restrukturierungskosten von 28,0 Millionen US?Dollar oder 0,55 US?Dollar je Aktie, Wertberichtigungen auf latente Steuergutschriften von 78,5 Millionen US?Dollar oder 1,62 US?Dollar je Aktie sowie eine nicht ausgabenwirksame Sonderabschreibung auf den Firmenwert von 50,8 Millionen US?Dollar bzw. 1,05 je Aktie.

Der operative Cashflow des Unternehmens betrug in den ersten sechs Monaten 2010 104,7 Millionen US?Dollar, verglichen mit 52,5 Millionen US?Dollar im Jahr 2009. Die Investitionen für das erste Halbjahr 2010 beliefen sich auf 8,7 Millionen US?Dollar gegenüber 29,8 Millionen US?Dollar im Vorjahreszeitraum. Der Verschuldungsgrad des Unternehmens betrug zum 30. Juni 2010 68 Prozent, verglichen mit 78 Prozent zum Jahresende 2009.

"Unser hoher operativer Cashflow, der durch das Nettoergebnis und die schwerpunktmäßige Senkung des Nettoumlaufvermögens und der Investitionen zustande kommt, hat im ersten Halbjahr zu einem freien Cashflow von 90 Millionen US?Dollar geführt. Dadurch konnten wir das Niveau des verzinslichen Fremdkapitals erheblich senken und unseren Verschuldungsgrad verbessern. Durch die gute Gewinn? und Cashflow-Entwicklung und die verbesserte Lage an den Kreditmärkten sind wir jetzt in der Lage, Möglichkeiten für neue langfristige Finanzierungen zu niedrigeren Kosten zu prüfen", erklärte Ruder.

Anhebung der Prognose für 2010

Ruder fuhr fort: "Das Ergebnis des zweiten Quartals hat den positiven Trend bestätigt, der im ersten Quartal des Jahres einsetzte. Auch der anhaltend starke Auftragseingang und der hohe Auftragsbestand untermauern unsere Zuversicht. Wir schätzen die längerfristigen Aussichten für unsere Branche sehr positiv ein. Dennoch bleiben wir in naher Zukunft vorsichtig, da das makroökonomische Umfeld in vielen Regionen der Welt, in denen wir tätig sind, weiterhin außergewöhnlich unsicher ist. Wie ich schon im vergangenen Quartal sagte, werden wir uns wie bisher weiterhin auf Kostenkontrolle und die Erzielung von Cashflow konzentrieren, während wir die derzeit zu verzeichnende steigende Marktnachfrage nutzen. Angesichts der guten Halbjahresergebnisse und des soliden Auftragsbestands heben wir unsere Prognose für das Gesamtjahr 2010 an."

Aktualisierte Prognose für das Gesamtjahr 2010

- Steigerung des Jahresumsatzes um 20 bis 30 Prozent gegenüber dem Niveau von 2009.
- Erwartetes Ergebnis im Bereich von 0,35 bis 1,35 US?Dollar je Aktie.
- Investitionen von rund 30,0 Millionen US?Dollar (unverändert).

Sämtliche Zahlen und Prognosen, die im Zusammenhang mit dieser Pressemitteilung genannt werden, sind Einschät­zungen aus aktueller Sicht und werden ohne jede Gewähr genannt.

Detailliertere Informationen und den gesamten Finanzteil finden Sie in der englischsprachigen Originalfassung der Pressemitteilung unter:
www.sauer-danfoss.com/Investor Relations.

Danfoss Power Solutions GmbH & Co. OHG

Sauer-Danfoss Inc. ist ein weltweit führendes Unternehmen für die Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb von hydraulischen, elektrischen und elektronischen Systemen sowie Komponenten überwiegend für den Einsatz in mobilen Arbeitsmaschinen. Das Unternehmen hat 2009 rund 1,2 Milliarden US-Dollar Umsatz erwirtschaftet. Sauer-Danfoss verfügt über Vertriebsgesellschaften, Produktionsstandorte und Engineeringbüros in Europa, Nord- und Südamerika sowie im asiatischpazifischen Raum.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.