Alle Satelliten am Horizont schnell und einfach empfangen

Satellitentechnik Weiß präsentiert kompakten und kraftvollen Drehmotor DG-120 / Kompatibel mit allen Digitalreceivern mit DiSEqC-Level 1.2 / Mit LED-Anzeige für eine einfache Fehlersuche

(PresseBox) (Furth im Wald, ) Interessante TV-Programme gibt es nicht nur via Astra und Eutelsat Hotbird. Wer auch andere Satellitenpositionen wie beispielsweise Türksat (42 Grad Ost) oder Hispasat (30 Grad West) empfangen will, kann nun seine bisher stationär montierte Sat-Antenne ganz einfach zu einer Drehantenne umrüsten. Satellitentechnik Weiß präsentiert hierzu den DiSEqC-Drehmotor SuperJack DG-120, der zwischen Antennenmast und Sat-Antenne eingesetzt wird. Die Steuerung und Stromversorgung des Drehmotors erfolgt über die vorhandene Koaxialleitung nach dem standardisierten DiSEqC-Level 1.2, der auch in immer mehr Sat-Receivern integriert ist. Es muss also keine zusätzliche Steuerleitung oder Stromversorgung verlegt werden. Der vom taiwanesischen Unternehmen Jaeger-Industrial gefertigte Drehmotor DG-120, international auch als Horizont-to-Horizont Mount (H-H Mount) bezeichnet, ist für Sat-Antennen bis zu maximal 120 cm Durchmesser konzipiert und durchfährt den kompletten Drehbereich von 80 Grad Ost bis 80 Grad West. Der Motor kann sich 60 Satellitenpositionen merken – das sind weit mehr als in Europa am Horizont überhaupt empfangbar sind. Eine programmierbare Ost-/West-Begrenzung schützt die Antenne vor evtl. im Wege stehenden Hauswänden oder Gegenständen.
Die Montage des Motors ist schnell erledigt: Antenne vom Mast abschrauben und stattdessen den DG-120 in Südrichtung montieren. Je nach Montageort ist am Motor ein gewisser Höhenwinkel (Elevation) einzustellen. Anschließend wird die Sat-Antenne auf dem kurzen Rohrstück des Motors montiert. Das vom Receiver kommende Koaxialkabel wird an dem Motor angeschlossen und geht von diesem weiter an das LNB. Nachdem zwei Referenzsatelliten mit der Drehanlage gefunden wurden, können auch die anderen Sat-Positionen durch einfaches Drehen der Anlage via Receivermenü abgespeichert werden. Der Drehmotor DG-120 ist ab sofort für ca. 59 Euro im Fachhandel erhältlich. Satellitentechnik Weiß ist Distributor sowie die Deutschland-Vertretung von Jaeger-Industrial Taiwan.


Dieser Text sowie Bildmaterial ist demnächst auch elektronisch im Internet unter www.iev-weiss.de abrufbar. Der Abdruck ist honorarfrei, es sind zwei Belegexemplare erbeten.

Satellitentechnik Weiß

Satellitentechnik Weiß GmbH ist heute einer der wichtigsten Lieferanten für Satellitentechnik und -zubehör in der Bundesrepublik Deutschland. Der Firmensitz ist Furth im Wald, die Handelspartner befinden sich in über 40 Ländern der Erde. Die Bandbreite des Angebots reicht von Satellitenantennen in allen möglichen Größen und Ausführungen über Multischalter und Aktuatoren bis hin zu analogen und digitalen Satellitenreceivern. Die Erwin Weiß GmbH ist die Deutschland-Vertretung für marktführende Hersteller wie z. B. "Jaeger-Industrial Taiwan" (Aktuatoren).

Neben Erfahrung, Geschick und überdurchschnittlichem Arbeitseinsatz sind intensive Kontakte im In- und Ausland ein wichtiges Element für den Firmenerfolg. Die Erwin Weiß GmbH pflegt diese Kontakte als Aussteller auf vielen internationalen Messen, unter anderen bei der Internationalen Funkausstellung IFA in Berlin und bei der ANGA Cable in Köln.

Mit Hilfe seiner Mitarbeiter hat Firmenchef Erwin Weiß sein Unternehmen seit 1992 zu dem gemacht, was es heute ist: ein progressiver und leistungsfähiger Anbieter in einem sich stürmisch entwickelnden Markt. Die Voraussetzungen dafür schuf Weiß vor wenigen Jahren mit dem Neubau eines 1.200 Quadratmeter großen Lagers auf einem 3.000 Quadratmeter großen Firmengelände. Verwaltung und ein modernes Prüflabor befinden sich im 400 Quadratmeter großen Bürokomplex.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.