Effizientere Herstellprozesse für Food und Pharma

(PresseBox) (Göttingen / Hamburg, ) .
- Sartorius und TEWS Elektronik unterzeichen exklusive Vertriebsund Marketing-Vereinbarung
- Systeme zur Feuchte- und Dichtebestimmung basieren auf Mikrowellenresonanz-Technologie

Sartorius, ein international führender Anbieter von Labor- und Prozesstechnologie, hat mit dem Messtechnikunternehmen TEWS Elektronik eine Vereinbarung über den exklusiven Vertrieb sowie die Vermarktung und den Service von Mikrowellenresonanz-Geräten für die Lebensmittel- und Pharmaindustrie getroffen.

Mikrowellenresonanz-Geräte kommen in zahlreichen Herstellprozessen der Lebensmittelindustrie und pharmazeutischen Industrie zum Einsatz. Sie dienen der exakten Kontrolle des Feuchtegehalts und damit der Qualitätssicherung und Optimierung von Grundstoffen sowie Zwischen- und Endprodukten. Die Mikrowellen-Resonanztechnologie, die bis zu 800 Messungen pro Sekunde ermöglicht, erlaubt selbst bei schwankenden Produktqualitäten eine besonders schnelle und hochgenaue Bestimmung der Oberflächen- und Kernfeuchte in Feststoffen. Diese hat einen maßgeblichen Einfluss auf die Verarbeitbarkeit, die mikrobiologische Stabilität sowie die strukturellen Eigenschaften der Produkte. Die Analysegeräte können ?online", also direkt im Produktionsprozess eingesetzt werden und sind sowohl für kontinuierliche, als auch für sogenannte Batch-Prozesse geeignet. Im Gegensatz sowie in Ergänzung zu bisherigen, zeitintensiven und in Laboren durchzuführenden Analyseverfahren, stellen sie in vielen Anwendungsbereichen eine sehr effiziente Lösung dar, da Produktionsprozesse bei Bedarf unverzüglich optimiert werden können.

"Das Abkommen mit der Firma TEWS Elektronik, einem bedeutenden Unternehmen im Bereich der Mikrowellenresonanztechnologie, stellt für Sartorius eine wichtige Erweiterung des Portfolios unseres Geschäftsbereichs Process Analytics dar. Die Produkte passen ideal zu unserer strategischen Ausrichtung, den Kunden in der Lebensmittel- und Pharmaindustrie innovative Lösungen für prozesskritische Parameter anbieten zu können", erklärte Reinhard Vogt, Vorstand für Marketing, Vertrieb und Service bei Sartorius.

Der Hamburger Messtechnikspezialist TEWS Elektronik profitiert von den globalen Vertriebsstrukturen und etablierten Geschäftsbeziehungen des Technologiekonzerns Sartorius. "Für uns bedeutet die Kooperation mit Sartorius den Zugriff auf eine Organisation, die neben dem weltweiten Vertrieb und Service auch umfassende Applikationsunterstützung bei den Kunden leisten kann. Davon versprechen wir uns eine wesentlich stärkere Marktdurchdringung bei qualitätskritischen Prozessen in der Lebensmittel- und Pharmaindustrie", kommentierte Andre Tews das Abkommen.

TEWS Elektronik in Kürze

Das Hamburger Unternehmen TEWS Elektronik zählt zu den weltweit führenden Anbietern von Feuchte- und Dichtemessgeräten für Labor- und Prozessapplikationen, die auf dem Prinzip der Mikrowellenresonanztechnologie beruhen. Das Unternehmen wurde im August 1970 von Herrn Manfred Tews gegründet. In den ersten Jahren seines Bestehens verkaufte TEWS Rechner für wissenschaftliche Anwendungen. Später entwickelte das Unternehmen Datenerfassungs- und Analysesysteme für Labors und Krankenhäuser. Mitte der Siebzigerjahre begann bei TEWS die Herstellung von Prozesssteuerungen für kundenspezifische Anwendungen auf dem weit gefächerten Gebiet der Prozessautomation. 1985 übernahm TEWS Elektronik die Exklusivvertretung für ?Quadra Beam" Feuchtemessgeräte in Norddeutschland und begann in den späten Achtzigerjahren mit der Entwicklung der ersten auf Mikrowellentechnologie basierenden Geräte. 1991 kam das erste leistungsstarke Mikrowellenmessgerät auf den Markt, das nach der patentierten Methode von TEWS Elektronik arbeitete. Im Jahre 1997 wurde das Unternehmensportfolio labor- und verfahrenstechnischer Geräte durch zusätzliche Online-Messtechnik mit Planarsensoren erweitert. Ab 1999 wurden die bewährten Modelle der Serie 2 von den schnelleren und leistungsstärkeren Typen der Serie 3 abgelöst. Heute liefert TEWS Elektronik ein Portfolio mit sechs verschiedenen Mikrowellenmessgeräten, die höchsten Anforderungen gerecht werden. Seit 2003 ist Herr André Tews im Unternehmen tätig.

Sartorius AG

Der Sartorius Konzern ist ein international führender Labor- und Prozesstechnologie-Anbieter mit den Segmenten Biotechnologie und Mechatronik. Der Technologiekonzern erzielte im Jahr 2009 einen Umsatz von 602,1 Mio. Euro. Das 1870 gegründete Göttinger Unternehmen beschäftigt zur Zeit rund 4.350 Mitarbeiter. Das Segment Biotechnologie umfasst die Arbeitsschwerpunkte Filtration, Fluid Management, Fermentation, Purification und Labor. Im Segment Mechatronik werden insbesondere Geräte und Systeme der Wäge-, Mess- und Automationstechnik für Labor- und Industrieanwendungen hergestellt. Die wichtigsten Kunden von Sartorius stammen aus der pharmazeutischen, chemischen sowie der Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie und aus zahlreichen Forschungs- und Bildungseinrichtungen des öffentlichen Sektors. Sartorius verfügt in Europa, Asien und Amerika über eigene Produktionsstätten sowie über Vertriebsniederlassungen und örtliche Handelsvertretungen in mehr als 110 Ländern.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.