Unterwasser-Abenteuer gekonnt in Szene setzen

10 Tipps von SANYO für Aufnahmen im kühlen Nass

(PresseBox) (München, ) Ob im heimischen Swimmingpool oder auf Schnorcheltour in fernen Gewässern - Unterwasseraufnahmen sind eindrucksvoll und bieten einzigartige Perspektiven. Damit Videos und Fotos auch bei den besonderen Bedingungen und veränderten Lichtverhältnissen im Wasser gelingen, hat SANYO wichtige Tipps und Tricks zusammengestellt:

1. Vorbereitung ist alles Bevor es ins Wasser geht, sollte der Akku vollständig geladen sein, denn einmal eingetaucht, kann dieser erst wieder in trockener Umgebung gewechselt werden. Wichtig ist auch, dass sämtliche Abdeckungen wie beispielsweise das Speicherkarten- oder Akkufach fest verschlossen sind, damit kein Wasser ins Gehäuse eindringt. Hobbyfotografen und regisseure tun sich zudem leichter, Einstellungen an der Kamera, wie z.B. die Aktivierung des "Unterwasser"-Modus, noch vorab an Land vorzunehmen.

2. Ein ruhiges Händchen bewahren Im Wasser ist es relativ schwierig, eine ruhige Position für die Aufnahme zu finden. Daher sollten sich Einsteiger anfangs etwas mehr Zeit nehmen und abwarten, bis sie ruhig im Wasser liegen, bevor sie die ersten Bilder machen. Darüber hinaus erhöht sich so auch die Chance, dass sich die scheuen Meeresbewohner näher an den Filmenden heranwagen.

3. Mehrere Aufnahmen für das perfekte Bild Licht- und Farbverhältnisse ändern sich unter Wasser bereits in wenigen Metern Tiefe. Auch die präzise Ausrichtung der Kamera ist gerade für Einsteiger eine Herausforderung. Deshalb empfiehlt es sich mehrere Aufnahmen eines Motivs zu machen, um dann daraus die Beste auszusuchen.

4. Flexible Motivkontrolle unter Wasser Große, bewegliche Displays wie das um 285 Grad drehbare 2,7 Zoll-TFT-LC-Display der Xacti VPC-CA100 erleichtern generell die Motivkontrolle. Dank ergonomischer Bauformen, durch die sich die Kamera bequem mit nur einer Hand bedienen lässt, behält man auch aus ungewöhnlichen Positionen das Objekt im Blick, was insbesondere unter Wasser hilfreich ist.

5. Kurze Entfernung, um das Motiv zu fokussieren Bei Unterwasseraufnahmen sollte die Distanz zum Motiv möglichst kurz sein und zwischen einem halben bis höchstens zwei Metern liegen. Denn durch Schwebeteilchen wird die Sicht im Wasser mit steigender Entfernung trüber. Es empfiehlt sich zudem den Autofokus zu deaktivieren und auf den manuellen Fokus umzustellen. Denn die Schwebeteilchen im Wasser können den Autofokus irritieren und verhindern, dass er auf das gewünschte Motiv scharf stellt.

6. Das Wasser wirkt wie eine Lupe Auf das Zoomen sollte unter Wasser verzichtet werden. Denn aufgrund der hohen Dichte erscheinen Motive unter Wasser bereits circa ein Drittel näher und damit auch ein Drittel größer. Damit der Bildausschnitt nicht zu klein wird, ist es wichtig, eine möglichst weitwinklige Einstellung an der Kamera zu wählen (ab circa 35 Millimeter).

7. High Noon - die richtige Uhrzeit für die Unterwasseraufnahmen Mit zunehmender Tiefe nimmt die Helligkeit ab, denn Wasser absorbiert Licht. Darüber hinaus wird schräg einfallendes Licht von der Wasseroberfläche reflektiert und kann nicht in die Tiefe vordringen. Die Mittagszeit ist daher ideal für Unterwasseraufnahmen. Dann steht die Sonne am höchsten, so dass ihre Strahlen nahezu senkrecht auf das Wasser treffen und buchstäblich darin eintauchen können.

8. Manueller Weißabgleich für schöne Farben Damit die Unterwasseraufnahmen im rechten Licht erstrahlen, verfügen wasserfeste Kameras wie die Xacti CA100 über ein spezielles Motivprogramm "Unterwasser", das automatisch die richtigen Einstellungen für die veränderten Farb- und Lichtverhältnisse im Wasser wählt. Erfahrene Fotografen und Filmer können die Anpassung an das Umgebungslicht anhand des manuellen Weißabgleichs auch selbst durchführen. Das Weiß wird dabei mithilfe spezieller Referenztafeln in der gewünschten Tiefe definiert.

9. Zusätzliche Lichtquellen wirken wie ein Farbpinsel Eine zusätzliche Lichtquelle bringt die Farbenpracht unter Wasser extra zum Strahlen. Das künstliche Licht sollte dabei gelblich sein, da das Wasser insbesondere das warme, rote Licht absorbiert.

10. So bleibt die Kamera gut in Schuss Grundsätzlich gilt: Wird die Kamera in einer größeren Tiefe eingesetzt als vom Hersteller definiert, sind Defekte vorprogrammiert. Daher darf dieser Wert nicht überschritten werden. Nach dem Einsatz am Strand oder im Wasser sollte die Kamera mit Süßwasser abgespült werden, um sie von Salz oder Sand zu reinigen. Zudem müssen sowohl Hände als auch das Gerät trocken sein, bevor die Abdeckungen geöffnet werden, damit nachträglich kein Wasser eindringen kann.

SANYO Sales & Marketing Europe GmbH

SANYO Electric Co., Ltd. ist ein weltweit führender Elektronik-Konzern, der Lösungen für die Bereiche Energie, Umwelt und Lifestyle anbietet. Das Portfolio von SANYO umfasst ein breites Angebot an Produkten und Dienstleistungen wie beispielsweise wiederaufladbare Batterien, Photovoltaik-Systeme, biomedizinische Geräte, HVAC/R Ausstattung, Digitalkameras, Hausgeräte, elektronische Komponenten und vieles mehr. Weitere Informationen sind auf der SANYO Website unter http://sanyo.com zu finden.

Die SANYO Sales & Marketing Europe GmbH mit Sitz in München entstand 2009 aus der bereits 1977 gegründeten deutschen Vertriebsgesellschaft und ist ein Tochterunternehmen der SANYO Electric Co. Ltd. Als europäisches Headquarter koordiniert das Unternehmen sämtliche Marketing- und Vertriebsaktivitäten in Europa für das Geschäftsfeld Energy Solutions sowie für die Produktbereiche Projektoren, LCD-Monitore, Unterhaltungselektronik, Digital Imaging, Diktiergeräte sowie Sicherheits- und Überwachungstechnik.

Der Geschäftsbereich Digital Imaging ist seit 2003 erfolgreich unter der Marke Xacti am europäischen Markt vertreten. Die Xacti Dual Kameras stehen für handliches und innovatives Design mit hohem Technologieanspruch. So brachte SANYO als erster Hersteller Camcorder in vertikaler Modellform auf den Markt. Seit 2009 vertreibt der Vorreiter im Bereich SD-Camcorder zudem Geräte in der klassischen horizontalen Bauweise. Das Xacti Lineup umfasst u.a. Kameras mit brillanter Full HD True Progressive Auflösung, robuste Waterproof Modelle sowie Lifestyle Geräte im Slim-Design.

Weitere Informationen zu SANYO Sales & Marketing Europe finden sich unter: www.sanyo.de
Weitere Informationen zu SANYO finden sich unter: www.sanyo.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.