Mobile Inventur

Mit dem neuen MDE-Modul der Sander & Doll AG erstellen Bau- und Ausbaubetriebe Inventuren zeitsparend und ohne Übertragungsfehler / Die Artikelbestände werden kabellos mobil erfasst, in die Sander & Doll-Branchensoftware importiert und dort weiterverarbei

(PresseBox) (Remscheid, ) Für eine Inventur scannt der Anwender die EAN-Nummer auf dem Artikel per Barcodescanner ein. Der Artikel erscheint im Display und die jeweilige Anzahl wird eingetippt. Kann ein erfasster Barcode nicht zugeordnet werden, springt der Status des Artikels auf "Überprüfen". Diese Statusänderung ist auch manuell möglich, beispielsweise wenn ein Artikel bei der Erfassung Schäden aufweist. Versehentlich gescannte Artikel oder falsch eingetippte Zahlen kann der Anwender problemlos korrigieren. Um die doppelte Erfassung von Artikeln zu vermeiden, zeigt die Software zunächst die bereits erfasste Menge an, die Eingabe einer neuen Anzahl muss per Tastendruck bestätigt werden.

Ein komfortabler Scanner-Assistent überträgt anschließend die fertigen Zähllisten in die Branchensoftware. Dort kann der Anwender sowohl die Zählmengen der Inventurliste bearbeiten als auch die Einkaufspreise neu kalkulieren. Weicht die gezählte Menge für einen Artikel um mehr als 10 Prozent vom erwarteten Lagerbestand ab, wird dies besonders hervorgehoben. Die so markierten Artikel und ebenso die zur Prüfung gekennzeichneten können in einer eigenen Liste angezeigt und gedruckt werden.

Auch Wareneingänge lassen sich mit dem Barcodescanner erfassen und ohne Medienbruch in die Branchensoftware übertragen. Darüber hinaus ermöglicht die MDE-Bestellerfassung die mobile Auswahl von Artikeln schon beim Gang durch die Ausstellung. Aus den gescannten Artikeln wird nach dem Datentransfer ins Programm automatisch ein Angebot oder ein Auftrag erstellt.

Der mitgelieferte Barcodescanner ist klein, leicht, robust und einfach zu bedienen. Die beleuchtete Tastatur und das großzügig gestaltete Touchdisplay erlauben das Arbeiten auch an dunklen Stellen oder in der Nacht.

Sander & Doll AG

Die Sander & Doll AG entwickelt und vertreibt kaufmännisch orientierte Branchensoftware für Handwerksbetriebe. Über 6.000 Anwender arbeiten täglich mit Sander & Doll-Software für Windows-PCs, Netzwerke und mobile Geräte. Viele Programme sind in den jeweiligen Gewerken marktführend. Das Unternehmen mit Sitz in Remscheid und Niederlassungen Österreich, der Schweiz und in England wurde von Harald Sander und Peter Doll 1989 gegründet und beschäftigt heute rund 100 Mitarbeiter.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.