Samsung und Handelspartner gehen gemeinsam auf Torejagd

Vorrundentunier des Samsung Euro Champions Cup am 22. April in Frankurt am Main gibt Vorgeschmack auf WM

(PresseBox) (Schwalbach/Ts., ) Samsung im Fußballfieber: Sieben Wochen vor dem Anstoß in Südafrika fiel am vergangenen Donnerstag in Frankfurt der Startschuss zum Samsung Euro Champions Cup 2010. Wie schon 2007 und 2008 hatte Samsung ausgewählte Handelspartner aus den Bereichen Display, Mobile Computing und Printing zum nationalen Vorrunden-Turnier geladen. Im Vorfeld konnten sich die Händler zusammen mit ihrer Mannschaft online in der Samsung IT Power Partner Lounge bewerben. Die Playoffs wurden auf dem Trainingsgelände der Eintracht Frankfurt direkt vor der Commerzbank Arena ausgetragen. Das Siegerteam vom SSU Hard- und Software Systemhaus sowie die acht besten Spieler aus den übrigen Mannschaften treten beim Europa Cup in London gemeinsam für Samsung Deutschland an.

In Samsung Trikots kämpften insgesamt acht Teams à sieben Spieler (fünf Feldspieler, ein Torwart und ein Auswechselspieler) um den Pokal. Die besten 15 Kicker - bestehend aus dem Siegerteam sowie die acht besten Spieler der übrigen Mannschaften - fliegen am 25. Mai für zwei Tage nach London. Dort trifft das deutsche Team im Halbfinale auf die Vorrundensieger aus England, Spanien, Frankreich, Italien und den Niederlanden und spielt als Elfer-Truppe im Trainingszentrum des FC Chelsea in Cobham um den Einzug ins Finale. Am 26. Mai 2010 entscheidet sich im Stadion an der Stamford Bridge, der Heimat des FC Chelsea, welches Land den begehrten Samsung Euro Champions Cup-Pokal mit nach Hause nimmt.

"Wir freuen uns sehr, dass wir so viele Händler für den Samsung Euro Champions Cup begeistern und ihnen eine spannende Abwechslung zum turbulenten Arbeitsalltag bieten konnten. Ich drücke die Daumen, dass unser deutsches Team den Pokal - wie schon im Jahr 2007 - nach Hause holt", sagt Frank Kalisch, Sales & Marketing Director Display bei der Samsung Electronics GmbH Deutschland. Jürgen Krüger, Director Sales & Marketing Printing ergänzt: "Samsung setzt zu 100 Prozent auf den Fachhandel. Deshalb ist es uns wichtig, die Beziehungen zu unseren Handelspartnern weiter zu intensivieren. Der Samsung Euro Champions Cup fördert nicht nur den Sportsgeist und den Wettbewerbsgedanken, sondern ermöglicht es, sich in lockerer Atmosphäre auszutauschen".

Highlights

- Das Vorrundenturnier des Samsung Euro Champions Cup fand am 22. April in Frankfurt statt
- Auf dem Trainingsgelände der Eintracht Frankfurt spielten acht Händler-Teams aus den Bereichen Display, Mobile Computing und Printing um den Sieg
- Gewinner sind die Spieler vom SSU Hard- und Software Systemhaus
- Die Finalspiele werden am 25. und 26. Mai in London ausgetragen

Samsung Electronics GmbH

Samsung Electronics Co. Ltd. ist ein weltweit führender Hersteller von Halbleitern, Telekommunikation, digitalen Medien und digitaler Konvergenz-Technologie mit einem Umsatz von rund 116,8 Milliarden US-Dollar in 2009. Das Unternehmen beschäftigt rund 188.000 Mitarbeiter und wird mit 185 Niederlassungen in 65 Ländern vertreten. Gegliedert ist der Konzern in acht eigenständige Geschäftsbereiche: Visual Display, Mobile Communications, Telecommunication Systems, Digital Appliances, IT Solutions, Digital Imaging, Semiconductor und LCD. Samsung ist nicht nur eine der am schnellsten weltweit wachsenden Marken, sondern auch führend in der Produktion von Flachbild-Fernsehern, Speicherchips, Mobiltelefonen und TFT- -Displays. Weitere Informationen finden Sie unter: www.samsung.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.