Phoenix Backup v4 - Der Schutzengel Ihrer Daten

(PresseBox) (Ulm, ) Viele namhafte Unternehmen haben ihre kostbaren Daten bereits in die Hände von Phoenix Backup gelegt. Und auch Privatanwender können sich mit der intelligenten Datensicherungssoftware "Phoenix Backup v4" entspannt zurücklehnen: Ihre Daten sind mit der neuen Version immer bestens aufgehoben. Version 4 des ausgezeichneten Datensicherungssystems präsentiert sich jetzt mit zahlreichen neuen praktischen Funktionen und einer rundum optimierten Anwendung für eine noch einfachere Bedienung und bessere Performance beim Backup & Restore.

Phoenix Backup v4 unterstützt sowohl Business- als auch Privatanwender bei ihrer tagtäglichen Datensicherung. Die Software bietet einen kompletten Schutz ihrer Daten durch perfekt automatisierbare Backups. Ganz gleich ob es sich um Fotos, wichtige Finanzunterlagen, Firmenpräsentationen oder die E-Mails von Outlook handelt, der Anwender hat die Gewissheit, dass seine Daten stets gesichert sind.

Differenzierte Sicherungsmethode für weniger Kosten und mehr Sicherheit:

Im Gegensatz zu anderen Datensicherungsverfahren bietet Phoenix Backup v4 eine differenzierte Sicherungsmethode, bei der nur die Daten gesichert werden, die sich tatsächlich verändert haben. Damit lassen sich über 85 Prozent an Zeit und Kosten gegenüber beispielsweise dem Anlegen von kompletten Festplattenimages sparen. Und das Tag für Tag und vollautomatisch. Zusätzlich verringert die differenzierte Sicherung erheblich das Risiko, dass wenn ein Backup-Archiv beschädigt wurde, dass alle Daten komplett verloren wären. Auch erfordert die Wiederherstellung von einzelnen Dateien nicht das komplette Überschreiben der Festplatte.

Phoenix Backup stellt hohe Ansprüche an die Datensicherheit:

Die primäre Aufgabe von Phoenix Backup v4 ist die Datensicherung und das Wiederherstellen von Daten. Doch viele bewährte Funktionen machen das Backup noch sichererer, effektiver und übersichtlicher. Zusätzlich beeindruckt die Anwendung durch eine einfache und gut durchdachte Bedienung, mit der auch Neueinsteiger bestens klar kommen werden.

Bewährte Werkzeuge:

Neben unentbehrlichen Werkzeugelementen wie Assistenten, zahlreichen Vorlagen für das einfache Einrichten von Backup-Aufträgen für Outlook, Word, Internet Explorer & Co., zusätzlicher Sicherheit durch eine 448 Bit starke Datenverschlüsselung, einem Zeitplaner und der Unterstützung populärer Sicherungsmedien präsentiert sich Phoenix Backup v4 jetzt mit einer vollständig überarbeiteten Produktversion, die zahlreiche Innovationen für den Anwender bereithält.

Neue Funktionen und Erweiterungen in Phoenix Backup v4:

Redesign der Benutzeroberfläche für noch einfachere Programmbedienung und bessere Übersicht.

Multiple Sicherungsziele: Mit nur einem Auftrag können bis zu 5 verschiedene Sicherungsziele gleichzeitig angesprochen werden, ohne einen neuen separaten Auftrag zu erstellen.

Das neue Auftragsformular enthält jetzt eine übersichtliche schematische Darstellung der verwendeten Sicherungsziele und erleichtert somit die Konfiguration der zu sichernden Elemente und Auftragsoptionen.

Unterstützung von Unicode-Dateinamen: Unicode-Formate wie Dateien mit chinesischen, russischen oder anderen nicht lateinischen Zeichensätzen werden unterstützt.

Unterstützung von langen Dateinamen: Dateien auf NTFS-Medien, die mehr als 260 Zeichen enthalten, lassen sich problemlos verarbeiten und erstellen.

Auftragskategorien: Ab jetzt lassen sich Aufträge in Kategorien verwalten, um eine bessere Übersicht über alle angelegten Datensicherungsaufträge zu erhalten und sich hieraus ergebende Gruppenfunktionen nutzen zu können.

Speicherplatzkalkulation für optische Medien: Zeigt vorab übersichtlich den zu erwartenden Speicherplatzbedarf für eine Datensicherung an. Effektivere Backup-Planung.

Der neue Backup-Plan bietet eine komfortable Kompaktansicht über alle angelegten Backup-Aufträge und deren Konfiguration im Detail. Alle Einstellungen lassen sich von hier aus direkt anpassen.

Backup-Kalender: Tägliche Übersicht über alle Backup-Aufträge, für die eine automatische bzw. zeitgesteuerte Ausführung geplant ist - samt der damit verbundenen Zielmedien.

Alle Backup-Archive lassen sich automatisch nach Benutzernamen und Auftragskategorien gruppieren und auf dem Backup-Medium ablegen.

Archivordner-Symbole: Auf Wunsch lassen sich automatisch entsprechende Ordnersymbole generieren, die z.B. die Auftragskategorien visuell wiedergeben und somit das Auffinden von Datensicherungen enorm erleichtern.

Der neue Notfallplan enthält nützliche Tipps zur Vorbeugung von Datenverlusten sowie Anleitungen, wie man sich im Ernstfall verhalten sollte. Die Notfallkarte ist druckfähig.

Das Auftragsmenü im Infobereich ist jetzt automatisch nach Kategorien gruppiert und ermöglicht die Ausführung der Aufträge mit nur einem Klick.

Bei optionaler Verschlüsselung von ZIP-Archiven wird die standardisierte 256bit AES-Verschlüsselung verwendet und bietet somit völlige Kompatibilität zu externen Packprogrammen wie z.B. WinZip.

Die Sicherung von Microsoft Outlook-Dateien wurde erheblich verbessert: Eine neue Funktion prüft vorab sämtliche exklusiven Dateisperren und schließt Outlook zeitverzögert automatisch vor der Datensicherung.

Neue praktische Auftragsoptionen wurden in Phoenix Backup v4 integriert, um alle Datensicherungen noch besser an persönliche Anforderungen anzupassen.

Über die neue Notizfunktion lassen sich zu jedem Auftrag persönliche Notizen verwalten. Z.B. um die Sicherungsstrategie zu dokumentieren oder Vermerke zur vorgenommenen Konfiguration anzubringen.

Easy-Step-Navigation: Mit dem neuen Auftragsformular ist es nun möglich, bequem durch sämtliche Aufträge zu blättern und diese nach Belieben zu konfigurieren.

Benutzerkontenspezifische Wiederherstellung: Benutzerkontenspezifische Daten landen bei der Wiederherstellung immer automatisch am richtigen Platz.

Wiederherstellung ohne Backup-Protokolle möglich: Der neue mediengebundene Wiederherstellungsindex macht selbst bei Verlust der Backup-Protokolle eine vollständige Wiederherstellung der gewünschten Daten möglich.

Wiederherstellungspunkte mit einem Klick erstellen: Das neue Infobereichsmenü ermöglicht eine Erstellung des Wiederherstellungspunktes für die Systemsteuerung mit nur einem Klick.

Kompakte Fortschrittsanzeige: Um die Arbeit am PC während der Datensicherung nicht zu beeinträchtigen, zeigt die neue kompakte Fortschrittsanzeige den aktuellen Status an.

Schnelle Datensicherung: Durch die komplette Neuentwicklung und Optimierungen des Backup-Prozessors werden die Datensicherungen jetzt um bis zu 50% schneller ausgeführt.

Unterstützung von Microsoft Windows 7 (32 und 64-Bit)

"Fast jeder Nutzer hat seine Datenschätze auf dem Computer gespeichert, ob es die teuer eingekauften Songs sind, die aufwändige Diplomarbeit, Buchhaltung oder ideelle Fotoerinnerungen. Mit dem Einsatz von Phoenix Backup v4 müssen sich sowohl Business- als auch Privatanwender keine Sorgen um ihre Daten machen", erläutert Violeta Jaic, PR-Manager von S.A.D. "Nach einer einmaligen Erstellung der Sicherheitsaufträge erfolgt die Datensicherung à la Autopilot, ohne dass sich der Anwender weiter darum kümmern muss. Die Anforderungen an eine Backuplösung heute sind einfach: sie muss zuverlässig, unkompliziert und vollautomatisch sein. Nach diesen Kriterien wurde Phoenix Backup v4 entwickelt", so Jaic weiter.

Der Ulmer Publisher S.A.D. stellt Phoenix Backup v4 zum Preis von 49,99 Euro in den Handel.

S.A.D. Software Vertriebs- und Produktions GmbH

Das international tätige Unternehmen S.A.D. wurde 1995 von Erwin Simon und Thomas Herrmann gegründet und ist auf die Entwicklung und Distribution von Anwendungs-Software und Computerspielen für Endverbraucher spezialisiert. Von der Firmenzentrale in Ulm aus wird die komplette deutschsprachige Handelslandschaft direkt mit Retailware bedient. In jedem Distributions- und Handelskanal findet S.A.D. statt. Das breite Produktportfolio des Ulmer Softwarepublishers umfasst einen umfangreichen Rechtekatalog in den Bereichen Security-Software, Recording und Multimedia sowie Office oder auch Lernen und Ratgeber. Unter dem Markennamen PurpleHills Entertainment bietet S.A.D. eine große Auswahl an Computerspielen aus dem Bereich "Casual Games" an. Im Februar 2008 startete das Unternehmen unter der Marke S.A.D. Home Entertainment die Vermarktung von Filmtiteln.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.