Fahrspaß und Fahrkomfort eines PKW

Der neue Saab 9-4X: Produkt-Highlights und Merkmale

(PresseBox) (Rüsselsheim, ) .
- Maßgeschneiderter Crossover-Karosserieaufbau sorgt für PKW-Fahreigenschaften
- Adaptive Fahrwerkstechnologie: Saab XWD und Saab DriveSense
- Modernes Infotainment: Festplattenspeicherung, Entertainment-Angebot auf der Rücksitzbank
- Auf mehr als 50 Jahre Erfahrungen von Saab im Bereich realistischer Unfallsicherheit aufbauende Sicherheitssysteme

Die moderne Karosserie des 9-4X bietet Handling-Eigenschaften eines PKW, bei zugleich sportlichen und angepassten Fahrqualitäten, die eine Herausforderung für die Besten in ihrer Klasse darstellen.

Als modernste Technologien sind das attraktive DriveSense-Fahrwerk mit Echtzeit-Dämpferkontrolle zu nennen sowie das hochmoderne Saab XWD-Allradsystem mit elektronisch gesteuertem Sperrdifferential hinten (eLSD).

Zur Steigerung von Komfort und Bequemlichkeit dienen der Start-/Stopp-Knopf, schlüsselloser Ein- und Ausstieg, eine automatisch angetriebene Heckklappe, flexibler Stauraum, 3-Zonen-Klimatisierung und Entertainment-Pakete für die Rücksitzbank. Auch Satellitennavigation mit 8-Zoll-Touchscreen, Bose-Surround Sound-System und Festplatte mit "Jukebox"-Musikspeicherung gehören zu den Infotainment-Optionen.

Hinter dem Rad

Der 9-4X wurde für wendiges und direktes Fahren konzipiert, ohne dass sich dabei seine Größe und Höhe negativ bemerkbar machen. Wie ein PKW und mit viel Spaß fährt sich der neue Saab genauso einfach auf ebenen Straßen wie auch auf losem, rutschigen Untergrund.

Das neue Modell leitet seine Vorzüge aus der einzigartigen Karosserieform ab, die speziell für die Crossover-Fahrzeugklasse entwickelt worden ist. So konnten die Entwicklungsingenieure eigene Fahrzeugabmessungen - eine breite Spurbreite vorne und hinten (1.622 bzw. 1.623 mm) und eine unabhängige Fahrwerksgeometrie schaffen - ohne Kompromisse an bestehende Sedan- oder Kombimodelle eingehen zu müssen. Obwohl der Wagen die Sicherheit einer höheren, übersichtlichen Fahrposition und eine große Bodenfreiheit von 200 mm bietet, macht der 9-4X nur geringe oder keine Zugeständnisse an die dynamische Leistungsfähigkeit.

Intensive Vergleichstest mit Modellen von Wettbewerbern bestätigten die Qualitäten des 9-4X im Bereich verfeinerter Fahreigenschaften, Geräuschreduzierung und Handling. Die Leistungsfähigkeit des Fahrzeugs stellte in zahlreichen Testkonfigurationen eine Herausforderung für die Besten seiner Klasse dar.

Die steife Karosseriestruktur mit einem drehelastischen Steifigkeitswert von 31 Hz ist der Schlüssel zur Gewährleistung präziser Fahrcharakteristika und einer effektiven Reduzierung von Geräuschen, Vibration und Federung und stellt eine solide Grundlage für die Anbringung der Federaufhängung dar.

Die vorderen Federelemente bestehen aus McPherson-Federbeinen mit hydraulischen A-Querlenkerbuchsen und einem Hohlprofil-Stabilisator. Hinten kommt ein verbundener H-Querlenker zum Einsatz. Dieses fortschrittliche System mit unabhängiger Montage am Heckrahmen erhöht den Fahrkomfort und verhindert, dass sich Vibrationen in die Fahrgastzelle fortpflanzen. Außerdem wird die Straßenlage verbessert. Scherenbuchsen in den Dämpferbefestigungen an der Karosserie bilden eine weitere Maßnahme zur Dämpfung von Fahrbahnunebenheiten und Verbesserung der Geräuschdämmung.

Zur Gewährleistung eines höheren Fahrkomfort wurde das ungefederte Gewicht durch die Verwendung von gewichtsparendem Aluminium für sämtliche Bremszangen, die vorderen Radnaben, A-Querlenker, Spurstangen und die hinteren Dämpfungsverbindungen reduziert. Das leistungsfähige Bremssystem ist mit 345er- vorne und 315er-belüfteten Bremsscheiben hinten ausgestattet. ESP ist serienmäßig.

"Ein wirkliches Fahrerlebnis, dieser Wagen," meint Peter Dörrich, Chef der Fahrzeugentwicklung, der das Entwicklungsteam für den Saab 9-4X leitete. "Wir sind überzeugt, dass wir damit im Hinblick auf Handling und Fahrqualitäten neue Standards in diesem Segment setzen werden. Wir können es nicht erwarten, dieses neue Modell der Öffentlichkeit und den Medien vorzustellen."

Dank der Möglichkeiten, die das Fahrwerk des 9-4X bietet, konnten modernste Antriebstechnologien verbaut werden, von denen nachfolgend die wichtigsten genannt werden:

Saab XWD mit eLSD

Dieses weiterentwickelter Allradsystem bietet absolut überzeugende Fahreigenschaften und bessere Kontrollmöglichkeiten unter allen Bedingungen, ob trocken oder nass, auf der Straße oder im Gelände.

Das bereits in den Modellen 9-3 und 9-bereits mit Erfolg eingeführte abschaltbare, aktive System wurde von den Saab-Fahrwerkskonstrukteuren integriert und optimiert. Dabei kommt eine Haldex-Lamellenkupplung zum Einsatz, die das Antriebsdrehmoment stufenlos auf die Vorder- und Hinterachse überträgt. Dank sorgfältiger Programmierung ist die Möglichkeit des Hinterradantriebs zum Ausgleich von Übersteuerungs- und Untersteuerungseigenschaften gegeben und um eine optimale Haftung auf losem und rutschigen Untergrund zu gewährleisten. Das ESP wurde ebenfalls auf das XWD-System abgestimmt, um das sportliche Potenzial des Fahrwerks voll ausnutzen zu können, ohne Kompromisse bei der Sicherheit einzugehen.

Ein elektronisches Sperrdifferenzial (eLSD) überträgt das Drehmoment der Hinterachse bis zu 50 % auf die Hinterräder, was für mehr Grip sorgt. Bei extremen Kurvenfahrten oder bei Fahrmanövern mit hohen Geschwindigkeiten unterstützt die kurze Zuteilung von mehr oder weniger Antriebsmoment auf das jeweilige Rad das Fahrzeugheck dabei, die Spur der Vorderräder genau einzuhalten. Bei losem oder rutschigen Fahrbahnuntergrund bedeutet dies eine weitere Verbesserung der Traktion.

Saab XWD mit eLSD gehört zur Serienausstattung.

Saab DriveSense

Dieses adaptive System bietet eine Echtzeit-Dämpferkontrolle, die eine Vielzahl von Einstellungsmöglichkeiten umfasst und die dem Fahrzeug dabei helfen, die eingeschlagene Richtung einzuhalten. Neben dem serienmäßigen "Intelligent"-Modus lassen sich zwei weitere Einstellungen über einen Drehknopf neben dem Schalthebel wählen, und zwar "Sport" und "Comfort".

Im "Intelligent"-Modus lassen sich die Handling-Charakteristika des Fahrzeugs im Verhältnis zum Fahrstil in Echtzeit einstellen. Dabei werden die Steifigkeit der elektronisch gesteuerten Stoßdämpfer, die Einstellung des elektronischen Gaspedals und das Niveau der Servolenkungsunterstützung kontinuierlich angepasst. Wird beispielsweise das Fahrzeug auf sportliche Weise bewegt, werden die Stoßdämpfer zur Verbesserung von Fahrwerkskontrolle und Straßenlage automatisch fest eingestellt; die Auslösezeit für das Gaspedal wird verkürzt und die Unterstützung durch die Servolenkung heruntergefahren, um einen direkteren Straßenkontakt zu ermöglichen. Bei niedrigeren Geschwindigkeiten werden die Dämpfer zur Gewährleistung eines höheren Fahrkomforts weicher eingestellt, das Gaspedal reagiert weniger aggressiv und die Lenkung fühlt sich weicher an.

Die "Sport"-Einstellung bietet eine festere Dämpfereinstellung und damit eine verbesserte Fahrzeugkontrolle. Neben einer aggressiveren Gaspedaleinstellung und einer direkteren Lenkung werden im "Sport"-Modus auch die Schaltzeitpunkte des Automatikgetriebes nach oben verschoben und ein größeres Antriebsmoment auf die Hinterräder verlagert.

Im Gegensatz dazu erlaubt die "Comfort"-Einstellung eine Optimierung der Fahreigenschaften, indem Stoßdämpfer und Gaspedal leichter eingestellt werden. Dies verbessert die Fahreigenschaften bei schlechten Straßenbedingungen.

Der "Eco"-Modus, der nur im Modell Aero angeboten und über einen gesonderten Knopf aktiviert wird, dient der Optimierung des Krafstoffverbrauchs und stellt Schaltzeiten und Gaspedal entsprechend ein.

DriveSense ist in allen Aero-Modellen Serie.

Variable Effort Steering (VES) - Lenkung mit variablem Lenkwiderstand

Beim Manövrieren des Fahrzeugs, beim Einparken oder bei niedriger Geschwindigkeit erhöht VES das Niveau der Lenkunterstützung, um die aufzuwendende Kraft beim Lenken zu reduzieren. Bei höheren Geschwindigkeiten wird diese Unterstützung automatisch zurückgefahren, um dem Fahrer ein Höchstmaß an direktem Lenkgefühl zu vermitteln.

Bei VES kommt ein auf der Zahnstange montierter und über eine Spule gesteuerter, elektromagnetischer Magnet zum Einsatz, um den Lenkwiderstand bei Bedarf zu erhöhen oder zu reduzieren. VES stellt sich auch auf die Geschwindigkeit ein, mit der das Lenkrad gedreht wird und bietet dabei eine progressiv zunehmende Unterstützung, je schneller dies geschieht. VES ist eine in das Saab DriveSense-System integrierte Funktion und ist bei den Aero-Modellen Serie.

Komfort, Bequemlichkeit und Sicherheit

Besitzer eines 9-4X profitieren von den neuesten Möglichkeiten zur Verbesserung des Reisekomforts. Diese sind auf eine bedienerfreundliche Nutzung ausgerichtet und machen die Fahrt in einem 9-4X zu einem angenehmen und sicheren Erlebnis. Dazu gehören:

Start-/Stopp-Knopf mit schlüssellosem Einstieg/Ausstieg

Der serienmäßig in allen Modellen angebotener Start-/stop-Knopf ersetzt das herkömmliche Zündschloss. Nach guter Saab-Tradition ist dieser Knopf zwischen den Vordersitzen direkt neben dem Schalthebel angeordnet. Die Motorsteuerungseinheit erkennt und authentifiziert das verschlüsselte Signal vom Schlüsselanhänger des Fahrers, der Motor lässt sich dann durch einfaches Drücken des Start-/Stopp-Knopfes starten oder anhalten.

Als weitere Komfortverbesserung bietet Saab einen schlüssellosen Einstieg/Ausstieg an, bei dem das Fahrzeug automatisch entriegelt wird, wenn der Türgriff betätigt wird, wobei sich der Schlüsselanhänger noch in der Hosentasche oder Handtasche des Fahrers befindet. Das Fahrzeug kann auch beim Verlassen durch einfaches Berühren des Verschlussbereiches auf dem Türgriff abgeschlossen werden. Dank dieses bedienungsfreundlichen Ausstattungselements entfällt das Drücken der Bedienungsknöpfe auf einem herkömmlichen Schlüsselanhänger.

3-Zonen-Klimatisierung

Neben der serienmäßigen 2-Zonen-Klimaautomatik für Fahrer und vorderen Beifahrer bietet die 3-Zonen-Ausführung auch eine unabhängige Temperaturregelung für die hinteren Passagiere. Von der Hauptklimaanlage verlaufen deshalb verlängerte Luftführungen zu einem Verteilermodul im Rückenbereich der Mittelkonsole. Dieses Modul enthält einen kleinen Lüfter zur Beschleunigung des Luftstroms sowie zwei einstellbare Verteilerventilatoren. Diese Option wird in Kombination mit Entertainment-Einrichtungen im Rücksitz angeboten und ist ausschließlich für Linkslenker erhältlich.

Moderne Infotainment-Systeme

Die umfassende Auswahl an Infotainment-Möglichkeiten bietet neueste Technik und zwei Audiooptionen: Ein Audiosystem mit sieben Lautsprechern oder, in der Spitzenklasse, das Bose-System mit 5.1 Surround Sound-Wiedergabe. Das 8-Zoll-Touchscreen Navigationssystem bietet eine Kartenansicht aus der Vogelperspektive und die Möglichkeit der Speicherung von Karten- und Musikdateien auf Festplatte.

Das Angebot an Audio-Optionen ist vielseitig. Neben dem AM/FM und DAB-Radio hat der Fahrer die Möglichkeit, Musik direkt von einer CD abzuspielen, einen MP3-Spieler oder Memory Stick am serienmäßigen USB-Anschluss anzuschließen oder sogar 10 GB seiner Lieblingsmusik auf der im Navigationssystem integrierten Festplatte zu speichern - alle Funktionen lassen sich über die Blende und das Lenkrad bedienen. Der USB-Anschluss liegt praktisch neben dem AUX-Eingang und dem 12V-Stromanschluss in der Mittelkonsole. Über USB lässt sich das Gerät mit dem Fahrzeug "verdrahten" und besteht die Möglichkeit, das gesamte Audiosystem über einen MP3-Player zu steuern. Das Display im Fahrzeug zeigt dann den Titel, Künstler und Informationen zum Album an.

Die Kommunikation während der Fahrt wird durch eine integrierte Bluetooth-Freisprechanlage sichergestellt, die über Sprachbefehle und Bedienungselemente am Lenkrad gesteuert wird, sowie das Infotainment-Paneel.

Hinten stehen den Passagieren ein individuelles Onboard-Entertainment-System in Form einer Einheit im hinteren Teil der Mittelkonsole sowie zwei 8-Zoll-Bildschirme zur Verfügung, die sich wie ein Laptop aus den Rücklehnen der Vordersitze ausklappen lassen. Die Fahrgäste können so eine andere als die im vorderen Bereich gespielte Audioquelle auswählen, sich eine DVD anschauen oder das Entertainment-Angebot eines eigenständigen Players in Form beispielsweise einer Spielkonsole oder Digitalkamera nutzen, die an den AUX-Eingang angeschlossen werden. Die Tonübertragung findet über drahtlose Lautsprecher statt.

Rückfahrkamera

Als serienmäßige Ausstattung im Aero und in den Premium-Modellen gibt eine kleine, unaufdringlich montierte Kamera im Kofferraumdeckel den Blick nach hinten beim Rückwärtsfahren frei. Das Bild wird auf einem 3,5-Zoll-Anzeigemonitor im Innenrückspiegel oder auf dem Hauptdisplay der Satellitennavigation angezeigt.

Fahr- und Unfallsicherheit

Jeder Besitzer eines 9-4X kann von der erfolgreichen, in der Realität getesteten Sicherheitsphilosophie von Saab profitieren. Die von Saab durchgeführten Crashtests und Computersimulationen beruhen auf tatsächlichen Ereignissen auf wirklichen Straßen, wobei die Ergebnisse aus einer Datenbank stammen, die mehr als 6100 tatsächliche Unfallvorgänge enthält, an denen Fahrzeuge von Saab in den letzten 50 Jahren auf schwedischen Straßen beteiligt waren. Die Ingenieure von Saab sind immer darauf bedacht, dass es ihr erklärtes Ziel ist, wirkliche Menschen und keine Dummys zu schützen, wie sie bei Crashtests in Labors zum Einsatz kommen.

In Übereinstimmung mit der realistischen Sicherheitsstrategie von Saab wurde das strukturelle Fahrzeugdesign und die Funktionsweise seiner Sicherheitssysteme in zahlreichen internen Crashtests ausgewertet, die zusätzlich zu den gesetzlich erforderlichen oder von Verbraucherorganisationen durchgeführten Tests absolviert worden sind.

Der Erfolg dieser Arbeit spiegelt sich in den vom amerikanischen Highway Loss Data Institute (HLDI) und der schwedischen Folksam-Versicherungsgesellschaft durchgeführten realistischen Unfallstudien wieder, in deren Rahmen die Fahrzeuge von Saab immer wieder gute Ergebnisse erzielen und hin und wieder erste Plätze in ihrem Segment belegen. Der Saab 9-3 und der neue 9-5 Sedan erhielten die maximal möglichen fünf Sterne in den EuroNCAP-und Fahrsicherheitstests.


Neben den in allen Fahrzeugen von Saab bereits vorhandenen umfassenden Sicherheitssystemen bietet der neue 9-4X die dritte Generation des Saab Active Head Restraints (SAHR 3) serienmäßig für die Frontpassagiere, in Kombination mit der Vorspannung und Zugkraftbegrenzung für die äußeren hinteren Sicherheitsgurte.

Die Fahr- oder aktive Sicherheit - also die aktive Möglichkeit, in einen Unfall verwickelt zu werden - wird außerdem durch die adaptive Bi-Xenon-Beleuchtung erhöht. Dieses leistungsstarke System verbessert die Sicht des Fahrers und verringert den Stress bei Nachtfahrten. Die Frontscheinwerfer leuchten die Fahrbahn bei jeder Geschwindigkeit besser aus, indem sie sich bis zu 15° rechts oder links dem Lenkwinkel anpassen.

Bei einer Geschwindigkeit unter 50 km/h leuchtet das Stadtlicht die Fahrbahn weiter und breiter aus, so dass Fußgänger oder potentielle Hindernisse schneller erkannt werden können. Bei Geschwindigkeiten über 100 km/h wird das Autobahnlicht aktiviert, das die Fahrbahnausleuchtung von 130 auf 170 m erweitert. Der Lichtkegel ist dabei so geformt, das entgegenkommende Fahrzeuge nicht geblendet werden.


ESP ist Serie in allen Fahrzeugen, die Bremsleuchten blinken bei Vollbremsung in rascher Folge, um nachkommende Fahrzeuge zu warnen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.