Gewusst wo: S4P macht IT-Risiken den Gar aus / Stadtwerke Dreieich GmbH setzt bei der Risikoanalyse auf S4P

E-world energy & water – Essen 14.-16.02.2006 – Halle 3, Stand 3-446

(PresseBox) (Ettlingen, ) Der IT-Risikoatlas des IT-Dienstleisters S4P solutions for partners ag bringt alle Gefahrenquellen für die EDV ans Tageslicht. Deswegen hat sich auch die Stadtwerke Dreieich GmbH dafür entschieden, ihre IT-Infrastruktur durch den Ettlinger Branchenspezialisten auf Herz und Nieren prüfen zu lassen. „Das Thema Risikoanalyse hat in unserem täglichen Betrieb obers-te Priorität. Doch auch IT-Spezialisten sind vor ‚Betriebsblindheit’ nicht gefeit. Deshalb wollten wir uns von unserem langjährigen IT-Partner S4P durchchecken lassen“, so Steffen Pohl, EDV-Leiter der Stadtwerke Dreieich GmbH. Während eines Risiko-Workshops wurden zunächst alle Unterneh-mensbereiche hinsichtlich technischer, organisatorischer und rechtlicher Aspekte der IT detailliert beleuchtet und anschließend mit Hilfe des IT-Risikoatlas der S4P ausgewertet. Das Ergebnis: Von circa 800 grundsätz-lich vorhandenen Risiken im IT-Betrieb eines Energieversorgers wurden bei der Stadtwerke Dreieich GmbH 164 Kernrisiken hinsichtlich Auswirkun-gen und Eintrittwahrscheinlichkeit bewertet. Daraus kristallisierten sich 14 Gefahrenquellen im Bereich Sicherheit und Verfügbarkeit, die es auszu-merzen galt. „Mit Hilfe von S4P und dem Risikoatlas konnten wir in kürzes-ter Zeit unsere Infrastruktur durchforsten und die Kernrisiken sicher identi-fizieren, welche kritische Auswirkungen auf die Abwicklung unserer Ge-schäftsprozesse haben. Darüber hinaus haben wir konkrete Maßnahmen-vorschläge an die Hand bekommen, um die gefundenen Schwachstellen zu beheben“, so Pohl weiter. Zu den wichtigsten Punkten zählen die Einrich-tung eines Backup Domain Controllers, Qualitäts- und Funktionsprüfungen der täglichen Bandsicherung, die Einrichtung einer DMZ zur Optimierung der internen IT-Sicherheit sowie die Bekanntgabe einer IT-Sicherheits-richtlinie für die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Energieversorgers. Ein Teil dieser Maßnahmen konnte bereits erfolgreich umgesetzt werden und damit zur Risikovermeidung entscheidend beitragen.

Diese erfolgreiche softwarebasierte Vorgehensweise zur IT-Risikoanalyse, stellt S4P auf der diesjährigen E-world energy & water am Schleupen-Stand vor.

Das softwarebasierte IT-Risikomanagement der S4P solutions for partners ag hat zum Ziel, grundlegende Risikofaktoren zu identifizieren. Dabei dreht es sich jedoch nicht nur um die klassischen Risiken wie Virenschutz oder Netzwerksi-cherheit. Im Vordergrund stehen vor allem Faktoren wie der Grad an Sicher-heitsbewusstsein bei den Mitarbeitern (z.B. die Nutzung unerlaubter Geräte oder die Installation privater Software) sowie der geschützte Zugang in Gebäude und Räume (z.B. das Schließen von Türen und Fenstern). Insgesamt beinhaltet der Katalog des IT-Risikoatlas mehr als 800 Risiken, die im täglichen Betrieb eines Energieversorgungsunternehmens auftreten können. Im Anschluss an die Risiko-identifikation erfolgt deren Priorisierung durch verschiedene Bewertungskriterien. Zu diesen Bewertungskriterien gehören Parameter wie Dringlichkeit aufgrund möglicher Konsequenzen, Konsolidierungswirkung oder Dominoeffekte von Risi-ken sowie die Komplexität und Abhängigkeit der resultierenden Schutzmaßnah-men. Das Ergebnis: Gemessen an der Auswirkung und der Eintrittswahrschein-lichkeit stellt der Risikoatlas die erfassten Gefahren in ihrem Zusammenhang grafisch dar. Aus dieser „Landkarte“ lässt sich dann ein Maßnahmenkatalog ab-leiten, der die Art und die Reihenfolge der Schutzmaßnahmen beschreibt.

Damit bildet die IT-Risikoanalyse das Kernstück einer erfolgreichen IT-Strategie. Denn nur die umfassende Transparenz bisher verdeckter IT-Risiken kann dazu beitragen, Investitionsentscheidungen auf Basis fundierter Fakten zu treffen. Letztlich bildet die IT das Rückgrat eines modernen Energieversorgers und ist somit Basis für die erfolgreiche und durchgängige Abwicklung anspruchsvoller Geschäftsprozesse.

Über Stadtwerke Dreieich GmbH:
Die Stadtwerke Dreieich GmbH versorgen die Haushalte und Betriebe der Ortsteile Buchschlag, Dreieichenhain, Götzenhain, Offenthal und Sprendlingen mit Strom, Gas und Wasser. Der Energieversorger beschäftigt derzeit 81 Mitarbeiterinnen und Mitar-beiter; Eigentümer sind die Stadt Dreieich und die Mainova AG.

S4P solutions for partners ag

Gegründet im Jahr 2000, engagiert sich die S4P solutions for partners ag mit Sitz in Ettlingen und bundesweiten Niederlassungen deutschlandweit als erfahrener IT-Lösungsspezialist. Das Leistungsspektrum umfasst die Planung und Durchführung komplexer IT-Projekte bis hin zum kontinuierlichen Support und der gesamten Administration von IT-Landschaften sowie die Distribution von horizontalen Applikationen wie Office-, DMS-, Groupware- oder CRM-Anwendungen. Als führender Branchenspezialist hat sich die S4P bereits in der Energie- und Wasserwirtschaft, bei Steuerberatern, Großkunden aus Handel und Industrie, Kommunalverwaltungen und Krankenhäusern als zuverlässiger Partner einen Namen gemacht.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.