RWE stärkt Unabhängigkeit ihres Höchstspannungsnetzes

Direkte Anbindung an die RWE AG

(PresseBox) (Essen, ) RWE wird sein Höchstspannungsnetz als "Independent Transmission Operator (ITO)" organisieren und damit frühzeitig eine zentrale Forderung des derzeit in Brüssel diskutierten 3. Energiebinnenmarktpaketes umsetzen. Das Unternehmen stärkt so die Unabhängigkeit eines der größten Übertragungsnetze in Europa. "RWE tritt damit den Beweis an, dass der auch von der deutschen Bundesregierung angestrebte Independent Transmission Operator für ein Maximum an Unabhängigkeit, Diskriminierungsfreiheit und Transparenz steht", so Dr. Jürgen Großmann, Vorstandsvorsitzender der RWE AG.

Der Übertragungsnetzbetreiber RWE Transportnetz Strom wird direkt an die RWE AG angebunden und alle betriebsnotwendigen Aufgaben mit eigenem Personal erfüllen. Sämtliche für die Neustrukturierung nötigen Veränderungen werden im ersten Halbjahr 2009 umgesetzt. An den Standorten des Unternehmens wird es eine konsequente räumliche Trennung von anderen RWE-Gesellschaften geben. Der Hauptsitz von RWE Transportnetz Strom bleibt Dortmund.

"RWE wird auch in Zukunft massiv in den Erhalt und Ausbau des Übertragungsnetzes investieren. In den nächsten 10 Jahren sind das alleine für den Netzausbau 3 Milliarden Euro. Wir machen das Netz fit für die Herausforderungen der Zukunft. Nur so können wir den politisch und unternehmerisch gewollten Ausbau der erneuerbaren Energien sinnvoll im Netz integrieren", betont Großmann. "Das Übertragungsnetz ist und bleibt Kerngeschäft von RWE." Um auch formal die Trennung vom übrigen Netzgeschäft zu dokumentieren, berichtet die Gesellschaft zukünftig direkt an den Vorstandsvorsitzenden der RWE AG.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.