Starke Nummer

Partikelzählgerät von RR-Elektronik schafft 100 Liter pro Minute

(PresseBox) (Wiernsheim, ) Bedienfreundlich, datentechnisch vielseitig vernetzbar, leicht zu transportieren und enorm durchsatzstark: das sind die Eigenschaften der PZG-Serie von RR-Elektronik. Die kompakten Partikelzähler im eleganten Edelstahlgehäuse mit ihrem großen, farbigen Touch-Screen-Display sind der gefragte Begleiter von Fachleuten im Bereich Filtertests, der Halbleiter- und der pharmazeutischen Industrie und für Apotheker. Die 100l-Geräte messen bei einer Durchflussrate von 100 l/min bereits Partikelgrößen ab 0,3 µm. Die zwei Modell-Varianten decken Kanalgrößen von 0,3 µm bis 10,0 µm ab und können bis zu acht Partikelgrößen gleichzeitig anzeigen.

Geschäftsführer Rolf Röschmann: "Mit dem PZG haben wir einen Treffer gelandet, weil wir bei der Konzeption dieser Serie dem Wunsch unserer Kunden nach mehr Bedienfreundlichkeit und Effizienz nachgekommen sind. Mit dem 100 Liter-Gerät kann man einen Kubikmeter Luft in 10 Minuten messen. Das spart bis zu 70 % Zeit und Arbeitskosten!"

Man kann nicht nur vier verschiedene Sensoren für Temperatur, relative Feuchte, Luftgeschwindigkeit und Differenzdruck anschließen, sondern für jeden zu messenden Raum bzw. für jede einzelne Messung ein Profil anlegen. "Besonders Servicedienstleistern erleichtert dies die Arbeit, weil sie bis zu 1.000 dieser Profile bei Bedarf aufrufen können," erläutert Röschmann.

Dialoge in mehreren Sprachen machen die Konfigurierung und Bedienung über das Touch-Screen-Display leicht. Mit den optionalen NiHM-Batterien läuft das PZG ohne Netzanschluss und ist mit nur 7 kg ein echtes Leichtgewicht. Mit dem PZG kann man auch längere Außeneinsätze unternehmen, nicht zuletzt wegen des internen Datenspeichers, der mehr als 10.000 Messungen aufnimmt.

Über den eingebauten Thermodrucker kann der Anwender Messprotokolle vor Ort ausgeben. Im Büro angekommen, können die Messdateien über die Ethernet- oder USB-Schnittstelle leicht ausgelesen und in einem Editor (z. B. Word) oder Tabellenkalkulationsprogramm wie Excel weiter verarbeitet werden. Die Datenreports erfüllen zahlreiche Normen, darunter ISO-14644-1, DIN 1946-4, GMP at rest, GMP in operation und CFT. Die Kalibration erfolgt gemäß DIN ISO 21501-4. Das PZG macht nicht nur als eigenständiges Messgerät sondern auch als Komponente eines permanenten Monitoring-Netzes eine gute Figur.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.