Effizientere Medikamentenversorgung in Krankenhäusern

Studie belegt Vorteile eines automatisierten Warenlagers von Rowa

(PresseBox) (Kelberg, ) Krankenhausapotheken haben einen besonderen Versorgungsauftrag: Die Versorgung der Stationen mit Arzneimitteln und die Bevorratung des Medikamentenbedarfs - je nach Größe des Hauses können dies bis zu 100.000 Artikel sein. Dazu sind effiziente Logistikprozesse erforderlich, die durch ein von Rowa automatisiertes Warenlager ermöglicht werden.

Rowa, mit über 400 Anlagen europäischer Marktführer für das automatische Warenhandling in Krankenhaus-Apotheken, bietet mit Rowa Vmax Hospital eine Systemlösung an, die auch den besonderen Anforderungen einer Krankenhaus- Apotheke bzw. krankenhausversorgenden Apotheke hinsichtlich Kapazität und Geschwindigkeit gerecht wird. Bis zu 60.000 Packungen passen in einen Automaten, wobei auch mehrere Systeme zu leistungsstarken Multi-Anlagen kombiniert werden können. Die Auslagerungsgeschwindigkeit liegt im Schnitt bei rund 2.000 Packungen pro Stunde.

Die Vorteile einer Automatisierungslösung von Rowa für Krankenhäuser belegt eine Studie, die am King's College Hospital in London durchgeführt wurde. Das Krankenhaus ist mit einer Rowa Dreifachanlage und einer vollautomatischen Einlagerung (ProLog-System) ausgestattet, die die Einlagerung von über 50.000 Medikamenten im Monat wesentlich erleichtert.

Verbesserte Patientensicherheit

Überaus deutlich ausgefallen ist die Reduzierung von Medikationsfehlern. Nach der Automatisierung ist die Fehlerrate am King's College Hospital um 65% gesunken. Hier spielt die Vermeidung von Eingabefehlern durch die vollautomatische Einlagerung eine wesentliche Rolle. Ähnlich beeindruckende Zahlen vermelden auch andere Krankenhausapotheker: "Alle Ziele haben wir mit Rowa erreicht, am deutlichsten abzulesen an der viel geringeren Fehlerquote", bestätigen auch die Krankenhausapotheker Christina Mc Crea und Jan Baker.

Kostensenkung

Neben der Erhöhung der Patientensicherheit konnte durch den Einsatz der Automatisierungstechnik von Rowa die Wirtschaftlichkeit gesteigert werden.

Das King's College Hospital konnte - insbesondere durch die vollautomatische Einlagerung - die Personalausgaben um rund 150.000 € verringern. Die Automatisierung des Warenlagers erlaubte eine deutliche Lagerreduzierung, was Kosten in Höhe von knapp 600.000 € eingespart hat. Die Lagerumschlaghäufigkeit konnte verbessert und die Lagerkontrolle effektiver gestaltet werden. Auch die Kosten für verfallene Packungen konnten aufgrund einer besseren Verfallsquote um ca. 56.000 € pro Jahr gesenkt werden.

Verbesserung der Organisationsabläufe

Die Krankenhausapotheker haben durch die Automatisierung viel Zeit gewonnen - mindestens eine Stunde am Tag. Dadurch konnten die pharmazeutische Beratung und das Medikamentenmanagement auf den Stationen verbessert werden.

In Deutschland hat Rowa in diesem Jahr eine krankenhausversorgende Apotheke mit einer Automatisierungslösung ausgestattet. Die Apotheke versorgt knapp 3.000 Klinikbetten rund um die Uhr mit Medikamenten. Im Rowa Kommissioniersystem werden hierfür bis zu 25.000 Packungen verwaltet, gelagert und für das Krankenhaus vorkommissioniert.

Rowa bietet zusammen mit HDSysteme, dem Experten für Logistikkonzepte in Krankenhausapotheken, ein komplettes Paket an, das den Krankenhausindividuellen Anforderungen gerecht wird.

CareFusion Germany 326 GmbH

Rowa ist mit über 3.000 verkauften Anlagen europäischer Marktführer für automatisierte Warenlager in Apotheken. Das Produktangebot umfasst Kommissionierautomaten und Zubehör wie z.B. eine vollautomatische Einlagerung. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Kelberg, Eifel, beschäftigt über 300 Mitarbeiter.

Mehr Informationen: www.rowa.de Bildunterschrift:

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.