Roth & Rau übernimmt Romaric Corporation

(PresseBox) (Hohenstein-Ernstthal, ) Die Solar Holding Inc., eine US-amerikanische Tochtergesellschaft der Roth & Rau AG, erwirbt 100 % der Anteile an der Romaric Corporation mit Sitz in Salt Lake City, USA. Die 2001 gegründete Romaric ist auf Fertigungsmanagementsysteme (MES) spezialisiert und verfügt über umfangreiche Erfahrungen im Bereich Software-Automatisierung für hochstandardisierte Produktionsunternehmen, insbesondere auch in der Halbleiterindustrie. Zu den Kunden der Gesellschaft zählen unter anderem AMD, Applied Materials und Intel. Mit innovativen Produkten kann Romaric schon in der Planungsphase und weit vor Fertigstellung der Bauvorhaben virtuelle Fabriken simulieren und Abläufe sowie Software-Schnittstellen testen, ohne die zu steuernde Hardware physisch zu installieren. Als Kaufpreis wurde ein niedriger, einstelliger US-Dollar-Millionenbetrag vereinbart.

Der Roth & Rau Konzern erweitert mit der Integration der Romaric Corporation sein Produkt- und Dienstleistungsangebot für die Kunden in der Photovoltaikbranche und stärkt gleichzeitig seine Präsenz und das Netzwerk der Standorte im vielversprechenden US-amerikanischen Solarmarkt. Romaric ist langjähriger Partner der Roth & Rau Konzerntochter AIS Automation Dresden GmbH in den USA.

"Die Akquisition von Romaric fügt sich nahtlos in unsere Wachstumsstrategie ein. Wir schätzen Romaric als verlässlichen Partner in verschiedenen Projekten und sind beeindruckt von den Leistungen für Produktionsunternehmen in hochstandardisierten Märkten, wie zum Beispiel der US-Halbleiterindustrie", kommentiert Dr. Dietmar Roth, Vorstandsvorsitzender der Roth & Rau AG.

"Durch die Übernahme bauen wir unsere internationale Präsenz im Bereich Fabrikautomation aus, der als strategisch wichtiges Geschäftsfeld nicht nur für unsere Turnkey-Produktionslinien, sondern auch für die Steuerung unseres Einzelequipments von Bedeutung ist. Zusammen mit unserer Tochtergesellschaft AIS Automation Dresden wird Romaric maßgeblich zur Standardisierung der Photovoltaikindustrie in diesem Bereich beitragen", erklärt Carsten Bovenschen, Finanzvorstand der Roth & Rau AG und im Konzern ebenfalls verantwortlich für IT.

Roth & Rau AG

Die Roth & Rau AG mit Sitz in Hohenstein-Ernstthal (ISIN DE000A0JCZ51) ist einer der weltweit führenden Anbieter von Technologien und Produktionsequipment für die Photovoltaikindustrie. Im Geschäftsbereich Photovoltaik (PV) bietet Roth & Rau vor allem Antireflexbeschichtungsanlagen sowie vollautomatisierte Produktionslinien (Turnkey-Produktionslinien) für die Herstellung von kristallinen Silizium-Solarzellen an. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Fertigung von Beschichtungsanlagen und Turnkey-Produktionslinien zur Herstellung von Dünnschichtsolarmodulen. Im zweiten Geschäftsbereich Plasma- und Ionenstrahltechnologie (PIB) produziert die Gesellschaft Plasma- und Ionenquellen sowie Prozesssysteme für plasma- und ionenstrahlgestützte Dünnschicht- und Oberflächenbearbeitungsverfahren. Kunden sind in diesem Geschäftsbereich insbesondere Unternehmen der Halbleiterindustrie, Forschungs- und Entwicklungsabteilungen verschiedener anderer industrieller Branchen einschließlich der Photovoltaik sowie Forschungsinstitute und Universitäten. Der dritte Geschäftsbereich Sonstige umfasst das Wartungs- und Servicegeschäft, Softwareprodukte und weitere Produkte und Dienstleistungen. Die Roth & Rau AG erzielte im Geschäftsjahr 2008 nach IFRS ein EBIT von 28,5 Mio. € bei einem Umsatz von 272,1 Mio. € und beschäftigte zum 31. Dezember 2008 606 Mitarbeiter. Im ersten Quartal 2009 beliefen sich der Umsatz auf 66,1 Mio. Euro und das EBIT auf 7,1 Mio. Euro. Die Mitarbeiterzahl erhöhte sich zum 31. März 2009 auf 702.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.