Rohwedder AG: Hauptversammlung wählt Joachim Rohwedder in den Aufsichtsrat

(PresseBox) (Bermatingen, ) .
- Aufsichtsrat verlängert Vertrag des alleinigen Vorstandsmitglieds Manfred G. Müller um fünf Jahre bis 2014
- Verkauf der Beteiligung an der Asic Robotics AG
- Neuer Großauftrag für den Standort Bermatingen

Rund 125 Aktionäre besuchten gestern die zehnte ordentliche Hauptversammlung der Rohwedder AG. Circa 71 Prozent des Grundkapitals waren vertreten, und die Beschlüsse zu allen Tagesordnungspunkten wurden mit über 93-prozentiger Mehrheit im Sinne der Verwaltung gefasst.

Zum neuen Mitglied des Aufsichtsrats wurde Joachim Rohwedder gewählt. Der bisherige Aufsichtsratsvorsitzende Prof. Dr. Wilfried Sihn legte sein Amt mit Wirkung zum Ende der gestrigen ordentlichen Hauptversammlung nieder, um die Nachwahl Joachim Rohwedders in den Aufsichtsrat zu ermöglichen.

In seiner konstituierenden Sitzung hat der Aufsichtsrat Joachim Rohwedder zu seinem Vorsitzenden gewählt. Somit bleibt dem Unternehmen die jahrzehntelange Erfahrung des ehemaligen Vorstandsvorsitzenden im Geschäft der Automatisierungstechnik auch in Zukunft erhalten, denn als Aufsichtsratsvorsitzender ist Joachim Rohwedder weiterhin maßgeblich in die strategische Ausrichtung des Rohwedder Konzerns und alle wesentlichen Entscheidungen eingebunden.

Als erste Amtshandlung hat der neu zusammengesetzte Aufsichtsrat den Vertrag des alleinigen Vorstandsmitglieds Manfred G. Müller um fünf Jahre bis zum 30.06.2014 verlängert. Dadurch ist eine langfristige Kontinuität in der Führung des Rohwedder Konzerns gewährleistet.

Vor der Hauptversammlung hat der Aufsichtsrat dem Verkauf der 35-prozentigen Rohwedder-Beteiligung an der ASIC Robotics AG, Burgdorf / Schweiz, an die Mehrheitsgesellschafter zugestimmt. Der Verkaufspreis ist ein mittlerer einstelliger Millionenbetrag, welcher der Rohwedder AG in voller Höhe als Liquidität zufließt. Zudem wird das Eigenkapital der Rohwedder AG in fast gleicher Höhe gestärkt.

Eine weitere positive Nachricht ist, dass in der Vorwoche der bisher größte Auftrag am Standort Bermatingen erfolgreich in Termin und Budget ausgeliefert wurde. Zudem konnte gestern in Bermatingen ein weiterer Auftrag aus der Automobilzulieferindustrie in Höhe eines mittleren einstelligen Millionenbetrags gewonnen werden.

Rede des Vorstands Manfred G. Müller in der Hauptversammlung

In seinem Vortrag an die Hauptversammlung berichtete Manfred G. Müller über das Geschäftsjahr 2008, das stark von der globalen Wirtschaftskrise beeinflusst war. Ein umfangreiches Restrukturierungs- und Sanierungsprogramm wurde eingeleitet und wird weiterhin konsequent umgesetzt. Das beschlossene Einsparpaket in Höhe von 24,5 Mio. Euro musste aufgrund des reduzierten Geschäftsvolumens auf 30,0 Mio. Euro erhöht werden.

Mit den krisenbedingten geringeren Umsatzerlösen gehen eine neue, schlanke Konzernstruktur und eine Zentralisierung der weltweiten Standorte einher. Die stabile Marktpräsenz in Europa, Amerika und Asien wird dabei auf jeden Fall beibehalten. Erst im vergangenen Geschäftsjahr konnte der Umsatzanteil des Rohwedder Konzerns im Wachstumsmarkt Asien von 19 auf nahezu 25 Prozent gesteigert werden.

Als eine seiner Hauptaufgaben sieht Manfred G. Müller das Erreichen einer neuen Dimension der Integration im Unternehmen. Deshalb erfolgt eine Fokussierung auf die essentiellen Standorte, so dass - auch im Sinne der Kostenreduktion - Infrastrukturen in Zukunft mehr gemeinsam genutzt werden.

Während der Rezession will Manfred G. Müller gemeinsam mit dem Generalbevollmächtigten Dr. Peter Drexel sowohl Prozessoptimierungen als auch Standardisierungsprojekte vorantreiben, um bei einer Erholung der Konjunktur, mit der frühestens im 2. Halbjahr 2010 gerechnet wird, gestärkt aus der Krise hervorzugehen.

In seinem Bericht an die Hauptversammlung warb Manfred G. Müller auch um Vertrauen in ihn und Dr. Peter Drexel als die neue Führung des Rohwedder Konzerns mit großer Erfahrung in Restrukturierung und Turnaround-Management. Nicht nur dieses Know-how, sondern auch die in den Mitarbeitern und Führungskräften vorhandene Kompetenz in der Realisierung von Automatisierungslösungen für hoch innovative Produkte aus verschiedenen Branchen hat der Rohwedder Konzern als Stärken vorzuweisen. Zukunftsthemen, z B. aus der Automobilzulieferindustrie, wie Lösungen für Produkte zur Steigerung der Energie-Effizienz und Emissionsreduzierung, werden erfolgreich bearbeitet. Somit hat das Unternehmen gute Voraussetzungen für einen erfolgreichen Wiederstart nach der Wirtschaftskrise.

Rohwedder Macro Assembly GmbH

Mit rund 750 weltweit ist der Rohwedder Konzern ein führender Anbieter von Systemlösungen und Standard-Produkten für die Automatisierungstechnik. Seine Kunden betreut das Unternehmen direkt in den drei wichtigen Märkten Europa, Amerika und Asien. Rohwedder-Automatisierungsanlagen werden hauptsächlich in den folgenden Branchen eingesetzt: Automobilzuliefer-, Telekommunikations- und Elektronikindustrie sowie in der Medizintechnik. Die Aktie der Rohwedder AG (ISIN DE0007057705) ist an der Frankfurter Börse im Segment General Standard gelistet.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.